Seit wann gibt es Rennräder?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Franzosen waren in ihre Maschine vernarrt und veranstalteten erste Sportveranstaltungen, am 8. Dez. 1867 fand das erste Radrennen der Welt in Paris statt. Etwa 100 Teilnehmer starteten auf den Champs-Elysées und fuhren etwa 23 km bis zum Schloss von Versaille. Das zweite Rennen fand am 24. Mai 1868 am Pre Catalan im Bois du Boulongne statt.

Das wichtigste Rennen aus Sicht der Entwicklung der Fahrradtechnik war das dritte Rennen überhaupt. Am 31. Mai 1868 gewann beim Rennen im Parc de Saint Cloud, einem westlichen Vorort von Paris, der Engländer James Moore auf einem Michaux-Veloziped, welches in den Folgejahren im Massenmarkt sehr beliebt wurde. Später benutzte er ein Suriray-Veloziped, dies war die beste verfügbare Technik der damaligen Zeit. Diese Fahrräder hatten modernste Komponenten wie Kugellager, Vollgummireifen auf Metallfelgen, Freilauf, ein 1.150 mm großes Vorderrad und ein halb so großes Hinterrad. Mit diesem Fahrrad gewann er auch das erste Langstreckenrennen der Welt, Paris-Rouen über 122 km am 7. Nov. 1869.

Im Internet leicht zu finden.

Was möchtest Du wissen?