Seit wann gibt es Public Viewung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Seit weit über 100 Jahren, denn der eigentliche Wortsinn "public viewing" ist die öffentliche Leichenschau von unbekannten Toten.

Eigentlich müsste "public viewing" nämlich "public screening of ....." heissen.

Ein Anglizismus in der Deutschen Sprache, den es im englischen ebenso wenig gibt, wie "Handy," denn das heißt im englischen cellphone, oder mobile, je nach dem in welchem Land man ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2006 war Franz Beckenbauer zum Opernball in Dresden. Da wurde, für die vielen Leute die keine Gelegenheit hatten die Veranstaltung im Saal der Semperoper zu verfolgen, der Opernball auf einer Videoleinwand auf dem Opernplatz gezeigt. Etwa 10 000 Menschen konnten so den Opernball vor der Semperoper live mitverfolgen.

In einem späteren Interview erklärte Franz Beckenbauer, dass er dies als Inspiration nahm, um das auch zur Fußball WM 2006 in Deutschland für die Fußballfans zu organisieren. So war Public Viewing entstanden.

LG Lazarius.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Ausdruck Public Viewing wurde im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 als Neologismus im deutschen Sprachgebrauch etabliert.

Nach einer Initiative des Organisationskomitees (OK) beim internationalen Fußball-Weltverband FIFA sowie des Sportrechtevermarkters Infront
wurde die Übertragung der Fußball-WM 2006 auf Großleinwänden in
deutschen Städten gesichert. Hauptgrund für das Drängen des OK war die
zu geringe Anzahl an Eintrittskarten.

So gaben sowohl die Agentur Infront als auch die FIFA am 20. Januar 2005 nach und genehmigten die kostenlose Öffentliche Übertragung. Somit konnte jede Stadt und jede Gemeinde beispielsweise auf öffentlichen Plätzen oder in Mehrzweckhallen Großbildwände aufstellen und die Spiele für die Zuschauer kostenfrei übertragen.

Quelle Wikipedia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit sicherlich mehr als 15 Jahren :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Begriff habe ich zum ersten Mal 2006 gehört, während der WM in Deutschland.

Aber ich denke die Leute haben schon früher Fußball in Kneipen, oder Biergärten, öffentlich geguckt.

Aber dieses gemeinsame Schauen, auf Großleinwänden, auf öffentlichen Plätzen, gibt es noch nicht so lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?