Seit wann gibt es erneuerbare energien?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die gibt es seit dem Urknall. Grundsätzlich.

alle Lebewesen nutzen sie seit ihrem Auftreten. Nahrung, Kohlenstoffkreislauf als erneuerbare Energie.

Wenn du die technische Nutzbarmachung meinst, dann gibt es sie, seit es den Homo Sapiens gibt. Er hat Feuer und Wasserkraft immer genutzt.

Beides ist eigentlich Sonnenenergie, die zwar nicht als "erneuerbar" im engeren Sinn gilt, aber als unerschöpflich in menschlicher Dimension gedacht.

Wenn du den Begriff meinst, dann wohl seit der ersten Energiekrise 1973, als man sich der Begrenztheit ausgebeuteter Rohstoffe und fossiler Energien bewusst wurde.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigendlich schon ewig... jedenfalls deutlich länger als die nutzung fossiler energieträger.

jedenfalls wenn das verbrennen von feuerholz nicht zu den fossilen gezählt wird... schon im mittelalter wurden Wind und wasserkraft als Energieträger genutzt. angefangen von den Ägyptern, Ägyptern, die wasserkraft nutzten, um Mühlen etc. anzutreiben über die griechen, die mit sonnenkraft schiffe abgefackelt haben, bis hin zu den niederländern, die mit windkraft ihr land sprichwörtlich aus dem Boden gestampft haben.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atoemlein
03.03.2017, 14:49

Niemand zählt Holz zu den Fossilen.
Holz hat ja aus Sonnenenergie, CO2 und Wasser Biomasse gebildet, und entsteht laufend wieder neu.

0
Kommentar von jorgang
04.03.2017, 00:36

Widerspruch: in der Sache richtig, aber der Begriff "erneuerbare Energie" ist genau so neu wie unsinnig. Den Erfinder des Worts würde ich gern mal um eine Erklärung bitten, wie er Energie erneuert.

0

Energie kann nicht hergestellt oder vernichtet werden, genauso wenig kann Energie erneuert werden. Energie kann höchstens umgewandelt werden.

Die Frage muss also lauten seit wann nutzt der Mensch bestimmt Formen der von Energie. Wärmeenergie seit der Nutzung des Feuers, Wind seit der Mensch Segeln gelernt hat und Wasserkraft vermutlich seit es die ersten Mühlen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jorgang
04.03.2017, 00:33

Als ich meinen Kommentar geschrieben hatte, hatte ich dies noch nicht gelesen. Hätte ich zitieren müssen.

0

Die Energie ist in der Natur schon immer "erneuerbar". Die Thematisierung der Plünderung "nicht erneuerbarer Energiequellen" in dem Sinne, dass die Quellen auf absehbare Zeit versiegen und sich in unserem Zeithorizont nicht erneuern, ist eine Erscheinung, die erst in den letzten Jahrzehnten in das öffentliche Bewusstsein trat, als ich schon bald in Rente ging. Von der Menschheitsgeschichte nimmt diese Phase etwa ein 200_000-stel ein.

In der Menschheitsgeschichte dominierte über etwa eine Million Jahre zunächst die menschliche, später auch die tierische Muskelkraft als "regenerative Energiequelle". Vor etwa 7000 Jahren wurden die ersten Segelschiffe gebaut, vor etwa 2000 Jahren die ersten Windmühlen, Wasserräder kamen etwas später. Nichtregerative Energiequellen gewannen erst mit der industriellen Revolution an Bedeutung im Alltag.

Was willst Du jetzt dazu im Internet suchen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit ernerbaren Energien bezeichen wir die ursprünglichen Energiequellen wie Wind, Wasser, Holz und Holzkohle. Die Geschichte von deren Nutzung fällt weitgehend mit der Menschheitsgeschichte zusammen. Dazu kannst Du auf Wiki z.B. unter "Feuer", "Segel" und dergl. nachschauen. Hier handelt es sich um Kultur- und Technik-Geschichte.

Du könntest Dich stattdessen auch von einem sprachgeschichtlichen Interesse leiten lassen und z.B. fragen, seit wann die Bezeichnung "erneuerbare Energien" für die klassischen Energiequellen geläufig ist zur Abgrenzung von moderneren Energiequellen, d.h. von fossilen Brennstoffen  wie Steinkohle, Erdöl, Erdgas oder Uran. Ich schätze grob nach meiner persönlichen Erinnerung, dass man ungefähr um 1970 begann, von "erneuerbaren Energien" zu sprechen. Vorher war das nicht Bestandteil des deutschen Wortschatzes. Die sprachliche Abgrenzung traf noch keine allgemeine ökönomisch-ökologische Angelegenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jorgang
04.03.2017, 00:31

... und da stellt sich die Frage, ob Energie wirklich im wahrsten Sinn des Wortes erneuerbar sein kann. Energie kann eigentlich immer nur umgewandelt werden und am Ende führt das zum Wärmetod. Aber wo wird Energie geboren? Aus dem nichts? Die Erfinder der "erneuerbaren Energie" waren bestimmt keine Physiker oder Ingenieure. Sag ich immer, die Laien bestimmen bei uns die Welt.

2

Hallo Snickers32, kommt ein bisschen darauf an, was Du meinst mit "seit wann gibt es erneuerbare Energien?" - Es gibt sie schon ewig - z.B. seitdem die Sonne eben auf die Erde scheint Wenn Du fragst, seit wann sie genutzt werden, dann kommt das auch ein bisschen darauf an: - Windkraft und Wasserkraft nutzt man schon in alten Hochkulturen - Photovoltaik wird im 19. entdeckt, aber erst im 20. Jahrhundert (Raumfahrt) massentauglich - Wenn Du das verbrennen von Holz dazurechnest, dann naja, seitdem eben Menschen Feuer machen - kann man schon dazurechnen, weil Bäume etc eben schnell genug nachwachsen, im Gegensatz zu Kohle etwa. http://www.beegy.com/2016/01/die-dezentrale-energieversorgung-ist-ein-alter-hut/t-ein-alter-hut/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erneuerbare Energiequellen, zu denen auch die Wasserkraft zählt, gibt es seit etwa 5000 Jahren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserkraft

Auch die Windenergie wird seit rund 5000 Jahren zum Antrieb von Schiffen genutzt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Entwicklungsgeschichte\_des\_Segelschiffs#Anf.C3.A4nge

Und wenn man es ganz spitzfindig auslegt, gibt es das seit der Mensch gelernt hat, Feuer zu machen, also seit der Steinzeit. Holz ist auch eine erneuerbare Energiequelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke du beziehst dich auf die Stromerzeugung. Das begann alles in Laufe der Industrialisierung

Die Solartechnik wurde erstmals 1973 richtig erforscht (Quelle: http://www.aee.at/aee/index.php?option=com\_content&view=article&id=686&Itemid=113

Die ersten Windkraftwerke wurden auch Ende des 20 Jahrhunderts für die Stromerzeugung genutzt (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte\_der\_Windenergienutzung#Industrialisierung)

Der erste Staudamm wurde Ende des 19. Jahrhunderts für die Stromgewinnung genutzt (Quelle: http://www.planet-wissen.de/kultur/architektur/staudaemme/pwieenergiegewinnungdurchstauseen100.html)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit es Sonne, Holz und Wind gibt


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snickers32
02.03.2017, 15:32

und seit wann ist der Mensch fähig sie zu nutzen?

0

https://de.wikipedia.org/wiki/Erneuerbare_Energien

2 Sekunden googeln und 10 Sekunden den Artikel überflogen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snickers32
02.03.2017, 15:32

glaubst du auf wikipedia war ich nicht? da steht aber nichts seit wann es erneuerbare Energien gibt

0

Was möchtest Du wissen?