Seit wann gibt es die Unterscheidung in katholische und evangelische Kirche?

3 Antworten

Seit der Reformation. Solche Themen kann man in Wikipedia in aller Ausführlichkeit durchlesen. Eine solche Wissensfrage hat hier nichts zu suchen!

Von der Trennung der Kirche kann man erst sprechen, als es Strukturen gab, die diese Bezeichnung verdienen. Richtig ist, dass 1517 mit den 95 Thesen Martin Luthers die Reformation in Deutschland begann. Aber da gab es noch keine kirchenähnliche Struktur. Am 25. Juni 1530 wurde das so genannte Augsburger Bekenntnis auf einem Reichstag verlesen(nachzulesen z.B. bei Wikipedia). Mit diesem urlutherischen Bekenntnistext begann dann das, was sich heute als Evangelisch-Lutherische Kirche zeigt. Mit Gründung des "Schmalkaldischen Bundes", einer politischen Vereinigung (ebenfalls bei Wikipedia mal nachlesen), gab es dann Strukturen, die eine gewisse Größenordnung hatten, dass sich Kirche konstituieren konnte.

Am 25. September 1555 wurde der so genannte "Augsburger Religionsfriede" gewschlossen und vereinbart, dass das Bekenntnis des Landesherrn (wir leben in der Zeit der deutschen Kleinstaaterei) das Bekenntnis des Landes vorgibt. Bedeutet: Hängt der jeweilige Fürst Luthers Lehren an, sind in seinem Herrschaftsbereich die Kirchen evangelisch, ist ein Fürst katholisch, dann sind das die "Landeskinder" auch. Ab da war es dann ziemlich fest und strukturiert und die Trennung vollzogen. Dass das nicht alle akzeptierten, zeigt der 30jährige Krieg, der auch aus religiösen Motiven geführt wurde.

Gruß Barnabas

Es gibt außer den Ev. Christen noch viele Abspaltungen .  Pius Gemeinschaft GB. Anglikanische Kirche GB. Orthodoxe Christen.  Ost Europa unter anderem auch die zahllosen Sekten

Was möchtest Du wissen?