Seit wann essen die Menschen Fleisch?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

guten abend

mal überlegt, das hunger und durst die stärksten triebe im menschen sind? menschen sind damals rumgelaufen und haben gegessen, was sie irgendwie kriegen konnten. pflanzen, wurzeln, früchte und natürlich auch fleisch.

das würdest sogar du machen. wenn du erstmal richtigen hunger hast. nach einigen tagen ohne essen, sind diese urtriebe sehr aktiv. das einzigste ziel im kampf ums überleben ist dann eben essen und trinken.

lese dir mal berichte durch, wo z.b engländer im 17. jahrhundert in seenot waren. in einem kleinen boot waren ein paar mann. nach einer weile haben die immer ihre toten kollegen verspeist.

solche extremen situationen gab es schon öfter und etliche sind auch belegt und bewiesen. das waren alles keine geborenen kannibalen, sondern dann eben menschen in einer extremen situation.

bevor man aber seine kollgen verspeist, sucht man eben alles an alternativen ab, was essbar ist.

tschüss burki

Mausi2548 15.10.2010, 23:42

Zum Glück gibt es heutzutage an jeder Ecke eine Metzgerei, um sich ein "Fleischkäsbrötle" zu holen. Wer weiß, wo sonst meine Kollegen abgeblieben wären.... ;-)

1

Will ja nichts sagen aber die meisten die dir geantwortet haben haben keinen plan😂😂😂

Es ist sogar so dass die menschen am anfang der evolotion einen VEGANEN! Magen hatten

Seit Anfang an haben unserer ur ur ur...urahnen Fleisch gegessen. In der Steinzeit haben die ersten von aas gelebt..erst später fingen sie an zu jagen. Hervor gerufen wurde dieser Jagdinstinkt dadurch das sie sich verteidigen mussten gegen viele Raubtiere.

Natürlich würdest du irgendwann auf die Idee kommen. Der Hunger machts. Der Mensch ist ein Allesfresser und isst wahrscheinlich schon seit er existiert Fleisch. Nur dass er früher eben jagen musste, als er noch nicht gezüchtet hat.

Homo erectus war wohl der erste Urmensch , der Fleisch gegessen hat. Also, beginnend so vor 1,9 Mio. Jahren. Bezeichnend dafür ist die Verwendung von Feuer, weil Fleisch schwer anders für Hominide zu verdauen war und ist.

Hier etwas mehr aus Wikipedia

Homo erectus ist eine ausgestorbene Hominiden-Art der Gattung Homo. Das Art-Epitheton erectus kommt aus dem lateinischen und bedeutet „aufgerichtet“. Dieser Art werden Fossilien aus dem Pleistozän zugeordnet, deren älteste rund 1,9 Millionen Jahre alt sind und somit dem frühesten Altpleistozän entstammen.[1] Einige Forscher stellen noch Fossilien aus dem mittleren Jungpleistozän zu Homo erectus, so dass dieser „Frühmensch“[2] – aus dieser Sicht – fast zwei Millionen Jahre Afrika, Asien und Europa besiedelt hat. Aus Homo erectus entwickelte sich in Europa der Neandertaler und – parallel zu diesem, aber unabhängig von ihm – in Afrika der moderne Mensch (Homo sapiens). Die Abgrenzung des Homo erectus von anderen Arten der Gattung Homo ist in Fachkreisen – zwischen sogenannten Lumpern und Splittern – umstritten. Homo erectus war laut Richard Leakey „die erste hominine Art, die das Feuer benutzte; die erste, die das Jagen als ein wesentliches Element zur Sicherung ihrer Nahrungsversorgung einsetzte; die erste, die wie ein moderner Mensch laufen konnte.“ [3]

Hm, die Steinzeitmenschen haben bestimmt mal rausgefunden, dass es gar nicht so schlecht schmeckt, wenn man einem anderen wegen zu starkem Hunger mal in den Arm beißt^^

Mausi2548 15.10.2010, 23:44

:-DDDD

0

Also ich denke dass die Menschen schon früh gemerkt haben, dass man das essen kann.

Ich denke, damals lag das ziemlich nah, ein Mamut zu erlegen und damit ein ganzes Dorf zu versorgen.

Seit sie herausgefunden habe, dass man es essen kann, sprich seit der Steinzeit.

Auf jeden Fall schon länger als es Veganer gibt.

MeisterGlanz 15.10.2010, 23:23

Obwohl: Wissen kann mans auch nicht. Vllt gabs damals schon Veganer.

0

das tun die menschen von anfang an, selbst ihre vorfahren taten dies...

du kannst dich nicht wehren, es zu kennen...

Der Mensch isst schon Fleisch, seitdem er noch gar nicht Mensch war.

Nein deswegen bin ich auch veganerin (= Wie kann man nur auf die idee kommen tiere auszubeuten und sie zu essen ? ich meine wir essen ja auch keine menschen xD Sehr interessanta frage

ArchEnema 15.10.2010, 23:45

Wenn man 4 Wochen nix zu fressen hatte liegt es plötzlich ganz nahe, ein Tier zu töten um den eigenen Hunger zu stillen. Probiers doch mal aus.

Außerdem verstehen ich nicht, wieso es moralischer sein sollte, statt einem Steak die dreifache Menge Kartoffeln oder die zehnfache Menge Kohl zu futtern. Pflanzen sind vielleicht nicht so hoch organisiert und können dich nicht traurig angucken, aber ist das ein Grund sie zu fressen?

1
Shikaree 15.10.2010, 23:52

Wir sind nunmal so von der Natur eingeplant, das wir auch tierische Nahrung zu uns nehmen müssen. Ohne diese geht es ne bestimmte Zeit lang, aber irgendwann kommt es zu Mangelerscheinungen. Woher ich das weiß? Ich habe ne Bekannte die es jahre lang durchgezogen hat. Aber irgendwann gings nicht mehr. Sie wurde krank, fühlte sich schon vorher nicht wirklich soo gut. Sie hat sogar zugegeben, das sie oft nur aus Prinzip gesagt hat, das alles super läuft. Dann hat sie wieder auch auf anraten des Arztes angefangen kleinere Mengen Fleisch zu essen und es geht ihr wieder sehr viel besser.

1

Seit Beginn an.Also schon immer !

Was möchtest Du wissen?