Seit wann denken Menschen, dass es irgendwann keine Kriege mehr geben wird?

Denken sie das?

Nein. Die Frage soll die Menschheit nicht pauschalisieren

8 Antworten

Seit wann denken Menschen, dass es irgendwann keine Kriege mehr geben wird?

Seit dem klar geworden ist, das ein grosser Krieg das Leben auf der Erde ausloeschen kann, denken vernueftige Menschen so, bzw. sie nehmen es an und es wird ein Wunschdenken daraus.

Solange andere Bevoelkerugsschichten an einen Krieg verdienen, immer weiter diese A Waffen produziert werden und in Stellung gehen, was soll denn darueber gedacht werden?

Und diese anderen sind schwer zu fassen noch einzubremsen, denen ist das angenehme leben jetzt und hier wichtig, die pfeifen darauf wie es den zukuenftigen Generationen ergehen koennte?

https://www.spiegel.de/politik/ausland/atomwaffen-expertin-ueber-aufruestung-durch-donald-trump-ich-bin-sehr-besorgt-a-d6c4851a-a117-4f47-881d-c370fdc17023

So sieht die Realitaet aus, was sollen die Gutmenschen nun daruebrer denken ueber diese Hirnis?

Woher ich das weiß:Recherche

Seit dem viele denken das jedem die Konsequenzen von Kriegen klar geworden ist

Aber ich kann mir vorstellen dass es weitere kriege gehen wird einfach da viele sich die Konsequenzen für ihr handeln nicht bewusst sind ich meine viele flüchten aus ihrem Heimatland weil dort zu unsicher ist und es sterben viele an kriegen ich finde man kann es anders regeln aber trotzdem weiß nicht jeder wie

So pauschal lässt sich Deine Frage nicht beantworten.

Das Menschen dieses glauben, dürfte wohl eher seltener vorkommen. Ich denke aber, das es schon immer wieder Menschen gab, die erwarteten, das es irgendwann keine Kriege mehr geben wird. Daher lässt sich wohl kein genaues Datum festlegen.

Dann musst du die Frage wohl eher philosophisch betrachten

0

Ich schätze im Sinne von "wenn erst einmal alle Feinde besiegt sind" glaubten das einige Menschen schon seit es so etwas wie Kultur gibt.

Sich töten fasziniert schon Kinder.

0
@maxxxmann

Ja, aber meistens die "bösen" anderen und nicht die Leute des eigenen Stammes.

Selbst wenn Kinder "töten" spielen ist einer immer der Böse und der andere der Gute. Ob das jetzt "Cowboy und Indianer" oder "Polizist und Gauner" oder sonstwas ist. Man hat immer ein "wir gegen die anderen" Szenario. Meistens streiten Kinder ja auch vorher wer der Gute sein darf und wer den bösen Lumpen spielen muss - "Ich will jetzt auch mal Yoda sein und nicht immer Darth Vader". :-D

0
@Panazee

Die kleine Wilhelm II hat gegen seinen englischen Cousin erst Krieg gespielt und dann wurde es Ernst.

0
@maxxxmann

Jo. Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass dieser Glaube zurecht bestand. Ich habe nur geschrieben, dass dieser Glaube bei manchen sicher bestand.

0

Die Menschheit hat das nie geglaubt, aber einige Mensche etwa seit der Zeit, da es Kriege gibt.

Was möchtest Du wissen?