Seit Sturz Schmerzen im Rücken, aber die BG will nicht bezahlen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was will die BG nicht bezahlen?

Wenn sie die Kostenübernahme für die Behandlung der, bereits vor dem Unfall vorhandenen, Bandscheibenvorfälle ablehnt, ist sie im Recht. Den die sind ja keine Unfallfolge sondern waren schon da. Die Schmerzbehandlung und Versorgung wegen des Arbeitsunfalls müssen sie zahlen.

Beispiel:
Nehmen wir mal an, du hättest dir den Kopf verletzt und bei der Röntgenuntersuchung wäre ein Tumor gefunden worden. Dann bezahlt die BG die Kosten der Heilbehandlung und Untersuchung der Verletzung. Aber nicht die Kosten für die Behandlung des Tumors. Das ist Sache der Krankenkasse.

(Entschuldige das heftige Beispiel, aber mir ist nichts anderes eingefallen)

Hallo,

der VDK ist ein Sozialverband, der Beitritt kostet ca. 6.-- EUR monatlich, dort sitzen Fachleute, auch Anwälte, die dir in diesem Fall weiterhelfen können.

Ich wünsche dir eine gute Besserung und viel Erfolg bei deinem Widerspruch.

Liebe Grüße

Der VdK wird hier auch nicht viel ausrichten können und ein Widerspruch dürfte bei der klaren Sachlage auch sinnlos sein.

Zulässig ist er natürlich.

3

Der Bandscheibenvorfall hat nichts mit dem Unfall zu tun. Somit ist dafür ganz normal Deine Krankenkasse zuständig.

Es muss erstmal festgestellt werden, was den BSV ausgelöst hat, ob ein kausaler Zusammenhang besteht.

Meist wird hier ja das Wort " Gelegenheitsursache" von D-Ärzten, beratenden Ärzten und von den Mitarbeitern der UV Träger gesprochen.

Jeder Verunfallte und Berufskranke muss sich auf die Hinterfüße stellen, wenn er es mich den Mächten der UV-Versicherung aufnehmen will.

Die Mitarbeiter des VDK sind dazu selten in der Lage!

0

Leichte schmerzen im arm nach sturz

Hallo, ich bin vor 2 tagen gestürzt und bin dabei auf meinen arm gefallen, die schmerzen sind schon fast weg, doch wenn ich meinen arm beuge fühlt es sich an als hatte ich eine Zerrung im oberarm und wenn ich mich wo abstütze zittert mein arm, was könnte das sein?

lg. Laura

...zur Frage

Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit EFL?

Hallo

Hat schon mal jemand versucht gegen das Test Ergebnis wiederspruch einzulegen?

...zur Frage

Sturz Schulter

Ich bin am Freitag gestürzt. Habe mir dabei an der Schulter iwie weh getan. Schmerzen halten bis jetzt immer noch an. Schulter ist dick und ein wenig blau. Soll ich zum Arzt oder lieber nicht? P. S. Habe Donnerstag Wettkampf

...zur Frage

Schmerzen am Schambein! Was könnte es sein?

Ich bin im November letzten Jahres beim Fenster putzen sehr ungünstig von der Leiter gestürzt. Seit dem plagen mich immer stärker werdende Schmerzen im Leistenbereich.
Als Frau dachte ich erst an eine Erkrankung der inneren Geschlechtsorgane, das konnte aber vom FA ausgeschlossen werden.
Ich habe die Schmerzen garnicht erst auf den Sturz zurück geführt. Das ist aber das einzige Ereignis an das ich mich erinnern kann, was eventuell etwas ausgelöst haben könnte.

Die Schmerzen haben sich über die Monate immer mehr gesteigert, und sind jetzt hauptsächlich auf der rechten Seite des Schambeins zu spüren.
Drücke ich dort drauf, so verstärkt sich der Schmerz. Er zieht in den ganzen Unterleib. Oftmals ist es auch ein brennender Schmerz auf dem Schambein.
Am Donnerstag hab ich ein MRT vom Becken. Ich hoffe das man dort einen Grund für meine Schmerzen findet.

Hat jemand was ähnliches schonmal gehabt? Was könnte durch den Sturz passiert sein?

Ich bin weiblich, 170 groß, habe Übergewicht und mache gelegentlich Sport.

...zur Frage

Unfall Rente nach Ablauf von drei?

Ich hatte 2013 einen Arbeits Unfall.....war bis 10. 2017 krankgeschrieben....hab verletzen Geld bezogen....seit 11. 2017 arbeite ich wieder. Mir wurde nach einem Gutachten eine Unfall Rente ab 11. 2017 auf unbestimmte Zeit zugesprochen. Hätte ich nicht schon vorher, und spätestens nach Ablauf von drei Jahren, also ab 7. 2016 schon eine Unfall Rente bekommen müssen ?

...zur Frage

Wann zahlt die Berufsgenossenschaft die Arztkosten nicht?

Hallo, ich hatte vorletzte Woche einen Arbeitsunfall und mir einen Arm bei einem Sturz gebrochen. Beim Überqueren der Straße bin ich über einen plötzlich zur Seite ausschlagenen Blindenstock gestürzt. Der Blinde ist weitergegangen, obwohl er eigentlich nach mir hätte schauen sollen. Zwei Passanten haben mir geholfen. Vor lauter Schmerzen habe ich nicht daran gedacht, nach den Namen der Zeugen zu fragen und mache mir jetzt Sorgen ggf. auf den Arztkosten sitzen zu bleiben, da hier möglicherweise ein Fremdverschulden eines Dritten, also des Blinden, vorliegt. Zu Recht? Über eine kompetente Beurteilung wäre ich echt dankbar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?