Seit Monaten stehendes Schiff im Rhein in Köln?

1 Antwort

Ist ein Schiff der Fa. Hülskens Wasserbau. Offenbar für den Aushub von Baggerarbeiten. Weiß einer mehr? Müsste ja auch ab und zu mal ein Baggerschiff nebendran liegen.

Ein Bagger ist definitiv dabei (oder sogar dran montiert meine ich?) Sieht so aus wie so ein Schaufel Förderband was man aus Minen oder Steinbrüchen kennt

1
@Bobbystrahler

Klingt dann nach Ausbaggern, das ja im Rhein immer wieder gemacht werden muss, weil die Fahrrinne ständig neuen Kies aus dem Oberlauf des Rheins und den Nebenflüsse erhält.

0

Verzweifelt - Positionswechsel bei Volleyball (Annahme/Abwehr...)

Hallo ihr Lieben!

Ich hab ein Problem und ich hoffe, dass ich es euch etwas schildern kann, so, dass es nicht zu lang wird, ihr es aber auch versteht...

Also, ich spiele seit einigen Monaten Volleyball im Verein (U16, gemischt --> 6 gegen 6). Zeit einiger Zeit haben wir angefangen, den "richtigen" Positionswechsel durchzuführen, nicht zur immer nach Punkten zu rotieren oder so.

So, nun zu meinem "Wissen": Da ja jeder eine Position besonders gut kann (Ich bin Stellerin/Zuspielerin), sollte dieser ja auch möglichst immer an dieser Stelle des Feldes stehen. Nun besagen die Regeln aber, dass vor Anpfiff jeder auf seiner eigentlichen Position stehen soll, und nicht an der günstigen (nebenbei, sind - bei einem Spiel mit zwei Stellern, die sich diagonal zueinander aufstellen - die Stellerpositionen 1 und 2, oder wo sind die eigentlich?).

Und jetzt kommt mein Problem - nach dem Aufschlag fängt dann jeder wild an zu laufen etc., nur ich steh im Feld und hab irgendwie keinen Plan, wo ich jetzt hinlaufen soll.

(Stimmt das? ->) Es ist ja so, dass, wenn wir Annahme haben, wir erst abwarten müssen, bis wir unseren Angriff gemacht haben, und dann erst die Position wechseln. Und wenn wir Aufschlag haben, wir sofort zu der Position wechseln.

Jetzt ein Beispiel (wie ich es mir aus dem letzten Training gemerkt habe):

Situation: Gegner hat Aufschlag. Ich (als Steller) stehe auf Position 1 des Feldes. Schräg links vor mir steht unvermittelt der Spieler der Position 6.

So, das Spiel fängt an, der Gegner macht den Aufschlag, und in diesem Moment wechsele ich schon von Position 1 auf meine eigentliche Stellerposition 2, stelle dort den Ball. Dann, nach fertigem Angriff unsererseits, wechsele ich wieder auf Position 1 und bleibe dort den Rest dieses "Ballwechsels".

Wenn es überhaupt irgendeine Logik hinter diesem ganzen Gewechsle gibt, habe ich diese noch nicht kapiert, und habe also momentan im Gefühl, dass ich mir für jede Position (so wie eben im Beispiel für Position 1), diesen bestimmten Ablauf merken muss, um überhaupt spielen zu können.

Nun habe ich mehrere Fragen (ich hoffe natürlich, dass ich trotz Mangel an meinem Fachwissen und meinen etwas unverständlichen Erklärungen mein Anliegen versteht)

1) Gibt es eine Logik hinter diesem Wechseln? Wenn ja, bitte erklärt es mir... 2) Wie oben schon erwähnt: Sind die "Stammplätze" der Steller die Feldpositionen 1 & 2? Wenn nein, welche dann? 3) Habt ihr irgendwelche Grafiken, Tipps, Erfahrungen, Erklärungen, um mir dieses noch komplett unverständliche Prinzip des Wechselns beizubringen?

Ich habe heute wieder Training und am Sonntag ein Spiel, und ich hoffe irgendjemand kann mich dazu bringen, dass bei mir endlich der Groschen fällt und ich es verstehen kann, und über mein anfängliches Problem nur noch lachen kann...

Liebe liebe liebe Grüße & danke, wenn ihr bis hier gelesen habt!

lucylucy

...zur Frage

StarStable online. Gefangen bei DarkCore auf dem Schiff

Hallo! Ich spiele seit mehreren Monaten StarStable (online)! Und nun komm ich schon seit ein paar Stunden nicht weiter!

Ich bin auf dem Schiff von DarcCore, mein Pferd ist dort gefangen. Ich hab mein Pferd zwar jetzt gefunden und DarkCor, Justin und Co haben mich entdeckt. Nun soll ich weglaufen, weiß aber nicht wohin. ICh finde keinen Weg und den neuen Quest der in einer "unknown Area" ist auch nicht....

Kann mir jemand helfen? GLG

...zur Frage

Wo treiben sich nur die ganzen Mädchen rum?

Hallo leute, Ich bin 18 und ein Junge. Krass oder? Denk ich mir auch. Aber jetzt mal Spaß bei Seite: Seit ich im Frühjahr mein Abi bestanden habe, habe ich keinen Kontakt mehr zu irgendwelchen Mädels. In der Schule hatten meine Kumpels und ich mehr Kontakt zu denen und wir haben auch am Wochenende immer was zusammen gemacht. Das hat sich nur schnell auseinandergelebt und jetzt stehen wir nur unter uns Jungs alleine da. Ich weiß dass gleichaltrige weibliche Personen in diesen coolen Clubs rumtanzen aber das ist nichts für mich. Da ist es nur laut und man kann sich nicht unterhalten. In diesen neuen fancy Bars die es überall in der Kölner Innenstadt gibt sind nur 2-3 Jahre ältere. Mit meinen Kollegen gehe ich öfter mal ins Brauhaus oder in so richtige Kaschemmen. Also schon klar dass da keine Mädels in unserem Alter sind, aber das verlange ich auch nicht. Im Sommer am Rhein wären mit Sicherheit welche gewesen nur leider haben wir uns da immer so dermaßen abgeschossen dass ne normale Unterhaltung, geschweige denn irgendein Wort, nicht möglich gewesen wäre. Das gleiche gilt auch für Hauspartys, weil es da einfach lustiger ist sich mit seinen Freunden zu besaufen als sich an irgendjemanden ranzumachen. Als letzte Alternative, die mir einfällt, gibt es noch das Internet und so Portale wie Tinder, die mich aber garnicht ansprechen, da dort das Beschränken einer Person auf ihr Äußerliches zur Perversion getrieben wird. Facebook hab ich nicht. Also mein Punkt ist, dass es doch irgendwo Mädchen in meinem alter geben muss, die nicht nur in Clubs gehen oder Freitag abend Zuhause rumhängen. Vielen dank schonmal für eure Antworten

...zur Frage

Wie heißt meine Phobie?

Im Internet finde ich nichts. Also ich hatte ständig Angst, wenn ich daran gedacht habe, auf ein Schiff zu gehen oder mit Booten zu fahren. Vor 2 Jahren hatten wir ne Klassenfahrt mit einer Schifffahrt nach Helgoland. Seitdem ist es schlimmer geworden. Ich bin auch noch Seekrank. Mittlerweile kann ich noch nichtmal mehr diese kleinen Fähren über der Weser fahren, ohne dass mir komplett schlecht wird. Ganz schlimm ist es, wenn ich auf der Fähre oder einem Schiff (Restaurant) stehe und aufs Wasser gucke. Auf dem Schiff nach Helgoland war es für mich sehr schlimm an Deck zu stehen, weil das Wasser so schnell am Schiff wegspritzte. Wie heißt meine Phobie (hab ich schon seit ich klein bin). Und nebenbei noch..ich muss nicht mehr Schiff fahren oder so, würde ich nicht schaffen, aber ich würde schon gerne wieder mit den kleinen Autofähren über die Weser fahren können. Wie kann ich das erreichen?

...zur Frage

Frauen und Kinder zuerst?

Wenn ein schiff sinkt heißt es doch in Filmen immer 'Frauen und Kinder zuerst!' Haben die das früher auch gesagt? Und machen die das heut zu tage immer noch ?

Das hat mich mal so interresiert :) Danke im vorraus !!

...zur Frage

Wie kommt es, dass Schiffe verhältnismäßig langsam sind?

Hat Wasser einen so großen Widerstand ?

Ich habe eine Doku gesehen, wo gesagt wurde, dass eine Triere mit 170 Ruderern im Altertum innerhalb von 24 Stunden im Durchschnitt 8 bis 10 Knoten schnell war, das sind gerade mal 15 bis 19 km / h.

Da bin ich mit meinem Fahrrad ja noch schneller.

Wie kommt das zustande ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?