Seit Jahren im Herbst/Winter Reizhusten, was könnte die Ursache sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch durch Magnesiummangel kann sich die Schluckmuskulatur verspannen und dadurch Hustenreiz auslösen. Kann man aber schnell und problemlos z.B. mit einer Mg-Brausetablette testen - Mg wirkt schon nach 15 Minuten - bei Mg-Mangel als Ursache ist das Problem danach verschwunden.

Danke für den Tip,

das werde ich gleich mal versuchen.

1

Eventuell Allergie auf Milben oder euer Wohnraum ist für dich etwas zu "trocken". Dem könnte man mit einem Luftbefeuchter abhelfen. Auf Milben testen auf jeden Fall. Da es mit Bonbons aber eher besser wird würde ich eher auf trockene Luft tippen. Was natürlich auch sein kann ist dass du leichtes Belastungsasthma hast. Auf jeden Fall mal zum Arzt - soweit ich vernommen habe ist mein Ratschlag ohnehin gefährlich und halbwissend xD

Ich lebe seit 2 Jahren mit meiner Freundin in einer anderen Wohnung, nicht mehr im Elternhaus. Hier wird auch anders geheizt. Auch inhalieren bringt nur für wenige Minuten abhilfe.

0

Die (Haus)Ärzte sagen mir seit jahren das selbe: Viel trinken und ausruhen, mehr kann man nicht machen....

1
@DuniAlfaet123

Geh zu einem Lungen und zu einem HNO-Arzt. Hausärzte sind da keine Profis und quatschen oft jahrelang dasselbe ohne richtig nachzusehen. Wenn du nirgends auf offene Ohren stößt:
1. hänge ein paar feuchte Tücher in dem Raum auf wo du schläfst - am besten warme feuchte Tücher. Deine Wohnung wird das überleben. Wenn es besser geworden ist - Luftbefeuchter aufstellen
2.versuch es mit Antiallergiemittel (nach der 1. Nacht weißt Bescheid - die wirken 24 Stunden - trockene Nase kriegst halt aber der Husten sollte weg sein WENN es eine Allergie ist)
3. Magenmittel gegen Reflux besorgen und länger einnehmen. ich bin zwar nicht unbedingt für Medis, aber wenn die Ärzte keine Idee haben (kannst das auch mit denen besprechen) kann man das mal versuchen.

Ich persönlich tippe auf Variante 1. Grade im Winter sinkt die Luftfeuchtigkeit im Innenraum.

1

Versuche doch mal präventiv, täglich zu inhalieren (mit Salz und Thymian) und eine Nasendusche kann ich auch empfehlen. Mein Sohn hat das gleiche Problem und das hat zumindes ein wenig geholfen. Außerdem ein Saft aus Eibischwurzeln oder so - müsste zu Hause gucken, wie der heißt.

Hast Du Dir mal überlegt, ob Du gegen irgendwas allergisch bist? Ein Test würde hier Klarheit schaffen.

In der Übergangszeit und im Winter heizen Die Leute mit ihren Öfen alles mögliche in die Luft. Viele Menschen haben dadurch Probleme in Richtung husten.

Oder einfach weniger rauchen - falls Du das überhaupt tust. =)

Ich bin Nicht-Raucher, daher kanns also nicht kommen. An was für einen Allergietest haben sie gedacht? Gibt es irgendwelche spezielle oder einen Standardtest?

0
@DuniAlfaet123

Beim normalen Ersttest werden alle Allergien getestet. Aber er umfasst nicht alles, worauf ein Mensch allergisch sein kann. Da gibts die wildesten Formen.

0

Ich hatte das auch mal gaaaaanz schlimm! Bis wir dann entdeckt haben, dass die Wand hinterm Bed feucht war und sich dort Schimmel gebildet hat...

Schimmel war weg - Reizhusten war weg!

Was möchtest Du wissen?