Seit er randalliert hat,kann ich nicht mehr schlafen... :(

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist ziemlich heftig. Dein Schrecken hat viel mit Hilflosigkeit zu tun. - Du kannst Dich beruhigen, wenn Du Deinem Kopf eine Alternative präsentierst.

.

Zunächst kannst Dich mit Rationalität etwas beruhigen. So wie Du es beschreibst, war der Kerl volltrunken. Die Chance, dass er sich daran erinnert, vor wessen Tür er herumgepoltert hat, ist gleich Null. Er wird sich kaum genau an euch erinnern. Einen Rachefeldzug kann man daher schon mal ausschliessen. Die Chance, dass er oder noch so ein Irrer noch mal zufällig an Deiner Tür herumpoltert, ist ebenfalls sehr gering. - Das ist mathematische Wahrscheinlichkeit.

.

Du kannst Dich also getrost auf Deinen Schrecken konzentrieren und wie Du ihn wegbekommst. Es kann Dir helfen, wenn Du die Szene im Geiste geschickt weiterspinnst. Stell Dir vor, der Polterer bricht wirklich die Tür auf. Dann nimmst Du einen griffigen Gegenstand - etwas was wirklich in Deinem Zimmer steht - natürlich nur rein gedanklich - und schlägst ihm damit ordentlich den Schädel ein. Dieses Gedankenspiel dient dazu, Deiner Angst eine Alternative anzubieten. Bisher hat Dein Kopf nur die Gewissheit, dass die Polizei nicht kommt und auch Dein Vater lieber weiterschlafen will, weil er die Lage als nicht gefährlich einschätzt. (Und damit vermutlich sogar recht hatte)

.

Du könntest also auch zu Deinem Vater gehen und ihn fragen, was er tun würde, wenn jemand wirklich einbricht. Lass Dich nicht abwimmeln sondern erkläre ihm, er soll Dir den Ablauf schildern, wie er Dich im Ernstfall vor so jemandem beschützt. Das prägst Du Dir gut ein. - Und dann lässt der Schreck nach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt erstmal aufhören, Dir so vieles einzubilden. Die Polizisten hatten mit Sicherheit keine Angst vor ihm und sind deshalb nicht erschienen. Und was man "später so erfährt", entspricht auch meistens nicht der ganzen Wahrheit...

Wenn es Dich aber so belastet, daß Du schon nicht mehr schlafen kannst, dann solltest Du Dich mal einem Arzt anvertrauen. Der wird Dir bestimmt weiterhelfen können. Und wenn es denn eine Therapie sein muß, dann ist das auch noch so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lora14
15.10.2010, 21:48

Ich bilde mir nicht viel ein. Ich war am Girl's Day auf der Polizeistation. Ich kenne ein paar Polizisten schon lange. Einer wurde von genau dem Typen mit einer Scherbe bedroht. Der Kerl ist 2m groß und bestimmt auch so breit. Ich habe den nie echt gesehen,nur auf einem Bild. Der kann nichts dafür glaube ich. Er ist so ganz nett,nur der Alkohol macht ihn aggresiv und unüberlegt.

0

Unbedingt einen Psychologen aufsuchen. Sowas kann sich in's Gehirn einbrennen und hat's ja scheinbar auch.

Von daher ist es besser, wenn du mit wem darueber redest und evtl eine Therapie anfaengst.

Sowas geht auch ambulant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lora14
15.10.2010, 21:42

Ich kann ja meistens schlafen. Nur nicht immer, gerade am Wochenende nicht. Und ich habe so viel zu tun, da fehlt mir natürlich der Schlaf.

0

mach dich nicht zum Gefangenen deiner eigenen Angst, such Dir professionelle Hilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evtl. einen Psychologen aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?