seit dem umtopfen schimmeln pflanzen, blumenerde und blumentöpfe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An fehlender Frischluft, oder an zuviel Torf in der Blumenerde. Die Erde muß besser belüftet werden. Torf sorgt für Staunässe. Eine bessere Drainage kann dann auch helfen.

Vollkommen richtig: "Drainage" heißt das Zauberwort. Blumentöpfe benötigen ein Loch im Boden, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann. Dieses muß selbstverständlich auch aus dem Übertopf gegossen werden. Sonst bildet sich ein Sumpf im Blumentopf, welcher zunächst für den Schimmel und im weiteren Verlauf für Wurzelfäule verantwortlich ist.

Die Bonsaifreunde wissen, wie wichtig auch eine gut durchlässige Erde ohne großen Torfanteil ist, denn in den flachen Bonsaischalen ist die Situation noch viel schlimmer als in einem Blumentopf. Sie verwenden spezielle, sehr lockere und durchlässige Substratmischungen, um die Wurzeln ihrer empfindlichen Bonsai zu schützen. http://www.bonsai-info.net/bonsaipflege/bonsaierde.htm

Eine gute Substratmischung für den Blumentopf wären etwa zwei Teile Anzuchterde auf drei Teile Lavagranulat. Steht kein Lavagranulat zur Verfügung, kann es problemlos durch eine Trockenschüttung (beispielsweise Fibotherm) aus dem Baustoffhandel ersetzt werden. Bei Lavagranulat murß darauf geachtet werden, daß es nicht mit Salz versetzt ist und als "Winterstreumittel" angeboten wird. Eine Mischung aus Lavagranulat und Anzuchterde verhindert (Abflußloch ist aber nötig!) Staunässe sehr effektiv und durch die Luftführung in der Erde kommt es auch deutlich seltener zu Schimmelbildung und auch die Wurzeln können sich gut entwickeln.

0

Hallo annekaffeekanne, das hatte ich auch immer, bis ich von einer Gärtnerin einen super Tip bekam. Sie sagte: ich solle mir einen Bodenaktivator kaufen, was ich auch getan habe. Den mischt man (das Mischungsverhältnis steht auf der Dose) unter die neue Blumenerde ( aber keine 0815 Erde ) und dann topft man die Pflanzen darin ein. Seitdem haben meine Pflanzen keinen Schimmel mehr. LG jonnboy62

Aus welcher Blumenerde fliegen keine Fliegen, Flöhe oder was für Insekten das sind?

Habe mich heute um meine zwei Euphorbien gekümmert und die Übertöpfe zum Waschen abgenommen. Da kommen mir doch glatt kleine Tierchen aus der Blumenerde entgegengehüpft. Die Pflanzen gehören sowieso umgetopft und ich brauche jetzt einen Tipp, mit welcher Blumenerde so etwas nicht passiert. Ich hatte da auch schon keine ganz billige, weiß aber nicht mehr genau, welche das war (genau die würde ich sicher nicht mehr nehmen).

...zur Frage

Kann man die Blumenerde von Penny auch für größere Bogenhanf Pflanzen verwenden?

Hallo,

habe mir zwei 70cm Blumentöpfe bestellt und dazu zwei grosse Bogenhanf Pflanzen. Leider bin ich ein absoluter Laie und wollte fragen, ob ich die günstige Blumenerde aus dem Penny fürs Umtopfen verwenden kann? Dort bietet Penny gewöhnliche Blumenerde im großen 30 Liter Sack für nur 2,99€ an. Ist dass die richtige Erde oder brauche ich eine andere? Hatte auch daran gedacht die Erde mit Steinen abzudecken, damit das ganze schöner aussschaut

...zur Frage

Kakteen in Palmenerde gepflanzt.. Geht das gut?

Hab meine Kakteen kürzlich umgetopft. Habe alle in Palmen- und Grünpflanzenerde getopft. Ist das okay so, oder sollte ich dringend Kakteenerde holen und alle nochmal umtopfen?

...zur Frage

Können Fäkalien schimmeln?

Bedingung: die Fäkalien befinden sich unter der Erde. Über der Erde ist eine hohe Luftfeuchtigkeit und es wachsen Pflanzen. Alles befindet sich in einem ewigen Terrarium.

...zur Frage

wie verhindere ich Schimmel auf der Blumenerde der Zimmerpflanzen?

Immer wieder bekommen einige Pflanzen bei mir zu Hause eine schimmlige Oberfläche auf der Erde. Nicht alle aber ein paar. Auch manche die in Seramis gepflanzt sind. Ich gieße 1x wöchentlich alle Pflanzen!

...zur Frage

Geranie bekommt nach dem Umtopfen gelbe Blätter?

Ich habe neulich meine Geranie Umgetopft, jedoch bekommt sie nun Gelbe Blätter woran kann das liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?