Seit dem Tod meiner Mutter hat mein Hund totale Verlustängste..

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

man, das tut mir aber sehr leid mit Deiner Mutter. Das ist total schlimm. Dir alles Gute dafür und viel Kraft.

Wegen Deinem Hund geh mal zur Tierheilpraktikerin da kann man Trauertropfen bekommen. Ist kein Witz . Wenn Du sagst, dass Dein Hund trauert, und warum dann wird Dir eine spezielle Mischung zusammen gestellt. Bei meinem Schnauzer hat sie innerhalb von 4 Tagen geholfen. War auch nicht so teuer damals.

Dann noch mach Suchspiele mit Deinem Hund im Haus am Tag.Leckerli suchen., Tricks beibringen, Spielen. Mal liegen und streicheln mal in Ruhe lassen. Aber vermehrt Beschäftigung für Euch beide . Dann kannst Du mal in verschiedene Gegenden gehen wo er noch nicht war. Was auch sehr gut ist , ist die Handfütterung. Sie fördert das Vertrauen. Du kannst die ersten zwei drei Tage nur aus der Hand füttern. Dann das der Hund mal Sitz oder Platz machen muss und dann erst was bekommt.Dann das er mal einen Trick machen muss und dann wieder etwas Futter bekommt bis die Ration alle ist.

Das fördert das Vertrauen und die Tropfen werden dir dabei Helfen. Die kannst Du auch nehmen wenn Du willst. Ach jeh Dir alles Liebe Du♥♥♥

hundeversteher 31.08.2012, 20:16

???????

Wenn Du so

sooo überzeugt bist dass es hilft, dann ....

Auch Dir ALLES LIEBE !

0

Hallo, du kannst mit Bachblüten seine Trauer, die Sehnsucht und den Schmerz lindern. Ein guter Tierheilpraktiker kann da helfen und eine Mischung zusammenstellen, z. B. Honeysuckle, um die Sehnsucht nach dem geliebten Menschen zu mildern und Sweet Chestnut gegen die Verzweiflung und den Schmerz der Trauer.... Sicher helfen auch dir die Blütenessenzen bei der Trauerarbeit um deine Mutter....., was wiederum auch dein Hund spüren wird. Ich wünsch euch beiden alles Gute und viel Kraft für die kommende Zeit ! LG, Sigi

sei einfach für ihn da und bedränge ihn nicht. Dein Hund vermisst einen geliebten Menschen und (im Gegensatz zu uns Menschen) weiß er nicht was passiert ist und warum dieser Mensch plötzlich nicht mehr da ist. Wenn er zu dir kommt dann zeig ihm das er nicht allein ist! Rede mit ihm so als ob du mit einem Menschen reden würdest. Er kann zwar deine Sprache nicht verstehn, aber er kann trotzdem deinen Trost fühlen. Wenn er allein sein möchte, dann bedränge ihn nicht. Er braucht eine Zeit für sich allein um zu trauern, genau wie du. Ich wünsche euch beiden viel Kraft!

hundeversteher 31.08.2012, 20:25

Hunde trauern nicht so wie wir Menschen,

und wenden sich gleich dem Menschen zu der so nett ist und Ihm den Napf voll macht,....

0
kroiss 02.09.2012, 19:20
@hundeversteher

ganz so einfach ist es nicht. Hast du den Film "Hachiko" (nach einer wahren Begebenheit) gesehen? Er ist ein gutes Beispiel dafür wie weit die Trauer (und die Treue) eines Hundes gehen kann, der plötzlich seinen Menschen verloren hat. Ich kenne keinen Film indem ich so viele Tränen vergossen hab und soviel Mitgefühl mit einem Tier hatte.

1

Sei für sie da. Sie vermisst sie das ist ganz normal. Kümmer dich um sie und zeig ihr das du da bist. Das wird deinem hund gut gehen, jedoch an deine mutter wird er noch oft denken.

hundeversteher 31.08.2012, 20:19

Vermutlich nicht mehr,..... weil Hunde Oportunisten sind.

0

hat er dir das in einem persönlichen Gespräch so geschildert?

Interessant, wie wäre es mit einem Hunde Psychiater?

sweetstar13 29.08.2012, 22:01

.... nein aber hättest du meinen text gelesen, wüsstest du warum ich das DENKE.

0
Sajonara 30.08.2012, 13:28
@sweetstar13

Hunde die zu sehr an Menschen "gewöhnt" sind, sind ebenso unfreie Wesen wie jene, schöne Bescherung, lass ihn doch im Zimmer schlafen, dann muss er nicht "kratzen", ..!? oder warum schließ du die Türe, überhaupt?

0
sweetstar13 31.08.2012, 10:04
@Sajonara

nein tu ich nicht, er kann jederzeit reinkommen, da er sowieso nicht aufs bett springt, und du könntest ruhig etwas netter antworten, wenn du meine frage dumm findest..kannst du dir auch dein Kommentar sparen! -.-

0
Sajonara 02.09.2012, 12:54
@sweetstar13

hier im Forum sollte man sich nichts er-sparen sondern aus-geben, übrigens

0

Puh...das ist schwierig!!! Frag am besten mal einen Tieratrtz oder so! Der kann deinem Hund vielleicht weiter helfen! Ich hab auch einen Hund und wenn ich merke ihm geht es nicht gut mach ich den ganzen tag was mit ihm: spazieren,kraulen usw.!!!

Lasse Ihn vor Deinem Bett schlafen,...

Was möchtest Du wissen?