Seit dem ich kartoffeln habe wird mein unkraut so orang

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kartoffeln werden bei der Bekämpfung von Unkraut eingesetzt. Ein alter Gärtnertip besagt-Wenn mann Grasland kultivieren will, muß nach dem Ausgraben der Grassoden auf der Fläche Kartoffel angebaut werden. Das hilft sogar gegen Queke. Ich kann nicht sagen was da genau passiert, aber klar ist das manche Pflanzen sich untereinander vertragen und deshalb nicht nebeneinander gepflanzt werden dürfen. Bei Unkraut (Gräser) und Kartoffeln schein es sich um so eine Unverträglichkeit zu handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich meine das unkraut was aus der erde wächst was man nieloswird seit dem ich die kartoffeln habe wird es so orang mäßig weiß net mel wieso

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Kraut ganz verwelkt ist, sind die Kartoffeln erntereif. Die sterben also gerade nicht, sondern reifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Buschmeister hat recht, es ist ein alter Tipp um eine ehemalige Grasfläche urbar zumachen: Kartoffeln setzen.

Der HIntergrund: Kartoffeln sind "Starkzehrer" - sie nehmen agressiv den Unkräutern die Nährstoffe , deswegen werden die Unkräuter gelb (nährstoffmangel.) Gut so!

Aber auch deine KArtoffel-Triebe dürften jetzt schon seit August gelb sein - denn sie sind längst reif! Ernte sie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?