Seit ~6Monaten jede Nacht den selben Traum , oder doch real?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich hatte auch mal einen Dauertraum, war psychisch auch nicht sonderlich stabil. Immer diese eine böse, schwarze Gestalt... und ich wachte mitten im Traum auf. Was ich tat? Ich schrieb den Traum auf und erfand mir ein positives Ende, welches ich hinzu schrieb. Ich habe nie wieder diesen Traum gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zitroneneis24 26.03.2013, 15:15

gute idee! würde mein pc besser funktionieren hättest du einen DH mehr

0
Dakotalady85 26.03.2013, 15:22
@Zitroneneis24

Danke^^ Ich hatte mir aus dieser bösen, schwarzen Gestalt eine Abspaltung von mir selber gemacht, die einfach Angst hat Dinge zu verlieren und ich hab der Gestalt nur positive Dinge gesagt, danach hatte sie ein Gesicht und wir wurde wieder eine Person. Nicht immer muss man gleich zum Psychologen.

2

Ja, es ist tatsächlich kein Traum, zumindest nicht nur. Im Grunde vermischen sich dein Wach- und dein Traumzustand und du bist nicht der einzige, dem das passiert, aber ich erkläre das mal genauer:

Sobald man schläft, lähmt der Körper sich. Das nennt man Schlafparalyse. Das haben wir von unseren Vorfahren geerbt, denn auf'm Baum schlafend bewegen oder bei vielen gefährlichen Mitlebewesen auf sich aufmerksam machen ist nicht sinnvoll. Das dient also dazu, dass wir Bewegungen aus dem Traum nicht in der Realität nachmachen. Nur wenig lässt sich etwas bewegen wie die Augen (auch für die Rapid-Eye-Movement-Phase wichtig), die Nase und der Mund (aber nicht der ganze Sprechapperat, daher kann man maximal nur etwas murmeln, nicht aber deutlich sprechen oder schreien).

Soweit so gut, manchmal kommt es aber vor, dass man über den Traumzustand hinaus erlebt ist oder man träumt und man kann sich noch bewegen (bei letzterem hat man dann oft das Gefühl zu fallen, kennen einige vllt.). Ersteres ist bei dir der Fall und man vermutet eine "falsche Reaktivierung" im Gehirn. Der Zustand dürfte allerdings kaum länger als 3 Minuten andauern. Eventuell spürst du auch ein leichtes Druckgefühl auf der Brust.

Oft ist dann der Fall, dass man auch noch weiterhin träumt, obwohl man wach ist. Im Traum wird oft das dargestellt, was man erwartet. Hat man Angst - was ja normal ist, da man bewegungsunfähig im Dunkeln liegt - wird man auch etwas angsteinflößendes erträumen. Kommt es immer wieder zu der Situation, erwartet man auch immer das selbe Ergebnis. Daher ist es an sich ganz normal, dass sich das wiederholt.

Immer wieder wird beschrieben, dass man einen Schatten, einen Alp, einen Geist, Aliens oder sonstige Dinge erträumt (so entstehen auch im Übrigen die meisten Spukgeschichten und Alien-Entführungsberichte).

Dafür gibt es bisher soweit ich weiß keinen medizinischen Fachbegriff, aber im Allgemeinen nennt man das Bedroom-Visitor-Syndrom und in Abwandlung auch Old-Hag-Syndrom (je nachdem, was man erträumt).

Meiner laienhaften Meinung nach ist das ein neurologisches Problem und kein psychisches. In der Regel vergeht das aber wieder mit dem Alter.

Gruß Lynx

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DannytheMan 26.03.2013, 15:38

Vielen Dank für die Information!

0
Lynx77 26.03.2013, 15:45
@DannytheMan

Kleiner Verschreiber:

*Soweit so gut, manchmal kommt es aber vor, dass man über den Traumzustand hinaus gelähmt ist

...und gerne :)

0

ziemlich heftig ich würde mit freundin oder bekanten darüber reden auch eine möglichkeit stell dir nen wecker um diese zeit wo dieser traum ungefähr anfängt :D und schau ob da wer ist du kriegst das schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

angst ist verbunden mit wahrnemung vergleichbar dem gotischen baustil. also wenig rechts und links, man sieht vor allem geradeaus und oben und unten, wodurch dinge größer, direkter und somit bedrohlicher wirken. wenn Du angst hast, konzentre dich langsam auf die details rechts und links von Dir, und es lässt nach. in diesem modus kannst Du auch die gestalt einfach anschauen und zusehen, wie sie verblasst und verschwindet. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DannytheMan 27.03.2013, 08:20

Danke, werde es mal versuchen!

0

Wieso gehst du damit nicht mal zu einem Artzt oder Psychologen? Vllt kann der dir jaa weiter helfen, weil so ganz normal ist das ja nicht. Es wird ja einen Grund haben, weshalb das so ist. Vllt bedrückt dich irgendetwas oder soetwas ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo:-) Geh im Schlimmsten Fall doch mal zu einer Psychaterin oder einer Traumdeuterin? Vielleicht steckt ja mehr dahinter:/? LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

psychologe? der kann dir denke ich mehr helfen. hast du viell. irgendwelche probleme, verdrängten ängste oder anderes?

tipp:

schreib dein traum auf. jedes detaill - alles was dir dazu einfällt. deine gefühle die du während des traums hattest. und danach schreibst du dir dein eigenes, positives ende dazu. wie du den Bösen besiegen kannst, zum beispiel ihm entgegenlaufen. viell. hilft das ja. oder du schläfst mal eine nacht in einem anderen zimmer. oder einen baldriantee trinken? kannst du ja mal versuchen:)

viel glück:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist mit irgendwas in deinem Leben überfordert. Was, das musst du selbst herausfinden. Geh regelmäßig laufen zur Psychohygiene und sieh folgendes Video: www.br-alpha gehirn und geist spitzer "Laufen macht schlau".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasse dir von einem Psychologen helfen oder von einem Psychiater. Du hast anscheinend etwas im Unterbewusstsein, was dich verstört. Hoffe für dich, dass das alles bald vorbei ist.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nicht so viele horror filme scheun das ist glaub ih besser für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh mal zum Psychologen! (Nich böse gemeint) Der wird dir helfen und vllt dienen Traum deuten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?