Seit 6 Monaten tägliche Kopfschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey Leidensgenosse, mir geht es zur Zeit ähnlich. Meine Ärztin meinte es könnte an der Arbeit bei mir liegen, dass sich dadurch was im Nacken verspannt hat. Bald habe ich Physiotherapie, ich hoffe es wird besser. Gehe du auch auf jeden Fall zum Arzt damit. Sicher ist sicher. Kann was harmloses sein, was eingeklemmt, ein Nerv oder so oder auch mehr dahinter sein. Kann ich schlecht sagen. Erzähle deinem Arzt was du für schmerzen hast und schildere ihm wo und wie sehr usw. Dann wird er entscheiden ob du eine Physio brauchst oder zum MRT (Röhre) kommst zum 'röntgen'. Auf jeden Fall wird er dir helfen. Wünsche dir alles gute und kannst ja mal berichten was bei raus kam. (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gingschonbesser 05.09.2016, 22:41

Danke dir erstmals für das schnelle beantworten meiner frage..ich wünsche dir schonmal das die physio hilft und es dir bald wieder besser gehen wird...

Bei mir ist es aber so..das mein hausarzt, der hausarzt meines lehrbetriebes ist..da ich in einem alter- und pflegeheim arbeite, sehe ich ihn auch mind. Einmal die woche auf arbeit..und ich möchte nicht..das dieser mich dann immer darauf anspricht..oder meine arbeitskollegen und kolleginnen davon erfahren..dass es mir nicht gut geht..ich will wie jeder andere behandelt werden und nicht weil ich schmerzen habe bemittleidet werden oder ähnliches..viele können mich hier nicht verstehen..aber dies ist der grund..wesshalb ich noch nicht beim arzt war..

0
MatthiasNe 05.09.2016, 22:50

Vielen Dank und dir wünsche ich auch das es schnell besser wird.

Also ich kann dich verstehen. Ist ja logisch wie du das berichtest, dass wöllte ich auch nicht so.
Du hast allerdings freie Arztwahl. Ich habe auch meinen Hausarzt gewechselt. Du musst ja nicht wechseln, kannst aber zwecks der Beschwerden einen anderen Arzt mal aufsuchen. Ich würde es auf jeden Fall machen. Dem kannst du es ja erzählen, dass du nicht möchtest das das die Kollegen mit bekommen und du deshalb dahin möchtest erst mal und er soll eine Diagnose machen. Aber was eigentlich auch ist, dein Arzt hat Schweigepflicht und wenn du ihm sagst, dass du es nicht möchtest das die Kollegen es erfahren, dann hat er sich dran zu halten. Eigentlich auch ohne das du was sagst, denn es geht niemandem was an. Du musst aber wirklich zum Arzt ob dein Hausarzt oder ein anderer. Es kann sich was dahinter verbergen, es muss nicht, kann harmlos sein, sollte aber abgeklärt sein. Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir viel Glück und gute Besserung. (:

0
Gingschonbesser 05.09.2016, 22:55

ich danke dir sehr..und werde mir das auch nochmals durch den kopf gehen lassen..möchte ja auch das diese schmerzen wieder verschwinden..danke..:)

0
MatthiasNe 05.09.2016, 23:00

Kein Ding, gerne doch (:
Ich finde mit unter anderen das Kopfschmerzen, neben Bauchschmerzen und Halsschmerzen (also richtig Mandelentzündung) am schlimmsten sind. Da du schon recht lang darunter leidest, soll es auch langsam mal weggehen. Es gibt zwar jede Menge an Tabletten die helfen könnten, jedoch die Ursache nicht bekämpfen, einen eingeklemmten Nerv behandeln die ja nicht. Ich hoffe und wünsche dir, dass es was harmloses ist und das du schnell von den Schmerzen befreit bist. (:

0
Gingschonbesser 05.09.2016, 23:14

ja da hast du recht..geht mir genau so...das hoffe ich für dich auch und das der nerv dann bleibt wo er soll..einen schönen abend und danke nochmals..:)

0
MatthiasNe 06.09.2016, 14:04

Gern geschehen und kannst ja berichten ob und was geholfen hat :)

0

Geh unbedingt zum Artzt!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?