Seit 6 Monaten erektionsstörungen mit 18 was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kann durchaus in jedem Alter aus den unterschiedlichsten Gründen passiere. Ursache können manchmal auch Stress, berufliche, private oder psychische Gründe sein, die zur Impotenz führen.

Ursachenforschung wäre sinnvoll. Wenn der Urologe nicht helfen kann, dann vllt. der Psychologe bei der Ursachenforschung.

Hast Du es auch schon mal mit den "Blauen Pillen" versucht? Ist keine Schande und muss Dir nicht peinlich sein.

Meistens gibt sich das wieder. Nur ein kleiner Prozentsatz der jüngeren Männer bleibt impotent. Habe auch einen Freund, der mit 25 impotent wurde und es auch geblieben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu einem anderen Urologen, das ist in dem Alter definitiv nicht normal. Auch Ärzte sind nur Menschen und nicht perfekt.

Versuch dir möglichst keinen Stress damit zu machen und allgemein Stress in der Schule/im Beruf zu reduzieren. Ist natürlich auch nicht ganz einfach aber wichtig.

Nimmst du irgendwas sei es legal oder illegal? Wenn ja dann würde ich das abchecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alphasheep
17.05.2017, 23:33

Ich nehme keine drogen oder sonst was. Geraucht oder getrunken habe ich auch noch nie.  Ich habe echt angst dass es nie wieder was wird..

0

Wie schon gesagt , du solltest dich durch checken  lassen , nicht nur Kardiologe , auch vom allgemein Arzt . Könnte ein Diabestes dahinter stehen bei deinen Potenz Problemen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Eine Diagnose wäre aus der Ferne nicht seriös. Es sollte zunächst einmal abgeklärt werden ob der Kopf oder der Körper die Ursache ist. 

Der 1. Weg sollte Dich zum Urologen führen.

Übrigens haben viele in Deinem Alter schon solche oder ähnliche Probleme

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?