Seit 5 Tagen Kopfschmerzen, Migräne

3 Antworten

Ruf den Neurologen an! Kann doch nicht sein, dass deine Migräne nicht behandelt wird. Vorbeugend kann man viel tun und du solltest hoch dosiert ein starkes Magnesium bekommen und natürlich ein schlaues Mittel gegen die Schmerzen. Gute Besserung!

er hat festgestellt das es Migräne ist , aber dir keine Medikamente verschrieben , oder wie ? was hat er denn gesagt was du machen sollst wenn wieder ein Anfall auftritt ?

Hallo Anschi,

eine Migräneattacke dauert normalerweise nicht länger als 3 Tage. Wenn du schon seit 5 Tagen Kopfschmerzen hast, dann steckt vermutlich noch etwas anderes dahinter. Wenn du akute Schmerzen hast, dann muss dich dein Hausarzt am selben Tag noch untersuchen. Vielleicht steckt ein Infekt dahinter.

Wenn Kopfschmerzen immer häufiger auftreten, kann die Ursache auch ein Schmerzmittelübergebrauch sein. Nimmst du vielleicht öfter Schmerztabletten?

Mir hilft bei meiner Migräne die Vorbeugung gut, indem ich die möglichen Migräneauslöser vermeide:

Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat.

Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix - Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.

Histaminreiche Lebensmittel (Alkohol, reife Käsesorten, Nüsse,…) können bei Histaminintoleranz auch zu einem Migräneanfall führen.

Aktiv-/Passivrauchen begünstigt ebenfalls Migräne.

Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Die Vermeidung von Stress ist wichtig. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können vorbeugend helfen.

Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb kann bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen (keine Mahlzeit auslassen). Ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!

Weitere (nicht immer vermeidbare) Auslöser der Migräne sind: Wetterumschwung, Hormonschwankungen (Menstruation oder eine Pille, die Östrogen enthält), grelles oder flackerndes Licht.

Es gibt spezielle Migräneschmerzmittel – Triptane (z. B. Sumatriptan) - die im Notfall zuverlässig gegen die Kopfschmerzen und die Begleitsymptome wie Übelkeit helfen. Die soll man aber (wie alle Schmerzmittel) höchstens an 10 Tagen im Monat einnehmen, da sonst ein medikamenten-abhängiger Kopfschmerz hinzukommt. Die Triptane, die am besten wirken, sind verschreibungspflichtig.

Gute Besserung!

LG Emelina

HABE STARKE MIGRÄNE!

Ich hab seit mehreren Tagen unaufhörliche Kopfschmerzen, manchmal Schwindel- und Übelkeitsanfälle. Weder normal Kopfschmerz- noch Migränetabletten haben geholfen. Ich trinke viel und gehe immer mal wieder an die frische Luft. Auch mit Haushaltsmittel, wie Espresso & Zitrone oder Franzbranntwein/ Neo Ballistol auf der Schläfe und im Nacken haben etwas gebracht. Was kann ich noch machen? Habt ihr eine Idee, was es sein könnte?

Bitte dringend um Hilfe!!

...zur Frage

Jede Woche Migräne?

Hallo ihr lieben ;

Mein Schatz hat seit er Kind ist immer starke Migräne Seit November hat er die aber wöchentlich. Er fehlt in der Ausbildung jede Woche 1-3 Tage. Oftmals hat er die Migräne auch am Wochenende Der Arzt hat ihm sumatriptan verschrieben und auch novamiluson tropfen ( oder wie man die schreibt ) des weiteren nimmt er dann auch ibuprofen

Die Migräne ist sehr schlimm. Er muss sich manchmal dabei übergeben oder kriegt Fieber . Am Donnerstag lag er von morgens bis abends nur im Bett am schlafen und man hat ihn grad noch dazu bewegen können was zu trinken. Da er das wöchentlich hat weiß ich nicht was man da denn noch machen soll? Früher hatte er das nicht sooft. Da War das alle 2 Monate mal . Die Migräne kriegt er oft schon abends oder über Nacht Was kann man denn da tun? Kann man Migräne von zu viel Zucker kriegen? ( wenn man viel süßes isst)? Bitte um tipps und Erfahrung

...zur Frage

EEG Untersuchung

hallo Leute undzwar leide ich seit Jahren unter starken Kopfschmerzen.. ich war öfter beim Hausarzt der erst meinte mehr trinken dann dies dann das dann hat er Migräne gesagt aber ich denke nicht das Migräne so stark sein kann.. ich bin oft am heulen weil ich es nicht aushalte.. dann hab ich eine Überweisung zum neurologen geholt der dann meinte spannungskopfschmerz und hat mir eine Salbe gegeben was nichts gebracht hat. Ps: keiner dieser Ärzte hat mich untersucht!!!! nun will ich eine egg Untersuchung in der man alles herausfindet durch kabeln und alles.. Muss ich von meinem hausarzt eine Überweisung holen oder wie geht das

...zur Frage

Zu welchem Arzt bei Migräne Kopfschmerzen?

Alles Neurologen arbeiten nach Terminen und mein Hausarzt hat zu. Zu welchem Arzt kann ich noch gehen? Gehen Allgemeinmediziner?

...zur Frage

Kopfschmerzen seit 9 Tage , Migräne?

Ich brauche einen Rat. Do. letzte Woche bin ich morgen mit pochenden Kopfschmerzen geweckt worden, ging am Tag wieder weg, nächsten Morgen das gleiche. Dann waren die nächste Tage wie ein Spannungskopfschmerz-Helmgefühl mit Druck. Dann war es die Tage ok. Nun habe ich wieder pulsierende Kopfweh manchmal. Mache mir nun Sorgen, dass es etwas Schlimmes sein kann. Kann es so lange Migräne sein? Kenne mich nicht aus, habe ich sonst nie, schlecht ist mir auch nicht, konnte arbeiten. Ibuprofen hat gut geholfen, Aspirin nicht. Hatte vor den Kopfschmerzen eine Erkältung, die ist aber nun vorbei. Sonst geht es mir gut. ich bin 39 Jahre alt,weiblich

...zur Frage

Kopfschmerzen nach der Schule ist das normal?

Hallo erstmal,

ich bin 19 Jahre alt und mache eine Ausbildung zum Koch (2. Lehrjahr). 1-2 mal in der Woche gehe ich in die Berufsschule. Seitdem ich die Ausbildung angefangen hab, leide ich NACH der Schule so gut wie immer an Kopfschmerzen, aber auch immer an Tagen wenn ich Schule hab. Wenn ich am arbeiten bin oder wenn ich frei hab nie... Ich leide seit ca. über zwei Jahren an Migräne. Was meiner Meinung aber merkwürdig ist, ist das die Kopfschmerzen immer nach der Schule erscheinen und sie nicht wie Migräne sind sondern einfache Kopfschmerzen auf der linken Kopfhälfte. Es sind zwar keine starken Kopfschmerzen, jedoch ist das schon Störend beim Autofahren zum Beispiel. Bevor ich die Ausbildung angefangen hab war ich ganz normaler Schüler und habe mein Fachabi gemacht, da traten die Kopfschmerzen aber nie auf, höchstens Migräne ein mal im Monat. Nun meine Frage: ist das normal? Hat das was vllt mit Migräne zu tun? Ich hoffe ihr könnt mir helfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?