Seit 4 Tagen mit ausgebautem Fenster im Bad. Darf der Vermieter das?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Natürlich darf der Vermieter das.

Das Problem ist im Winter sehr dringend, denn Kippstellung bedeutet eine Gefahr für das Gebäude.

Dass das Fenster ausgebaut werden muss, ist wohl selbstverständlich.

Falls der Handwerker das am Freitag nicht geschafft hat, weil er vielleicht auch noch ein Ersatzteil benötigt, das er erst bestellen musste, kann es schon ein paar Tage dauern, bis das Fenster wieder eingebaut werden kann.

Falls nun der Vermieter nicht in die Gänge kommt, fahr selbst zum Baumarkt und kauf eine dicke Styropor- oder Styrodurplatte und lass Dir diese dort am besten gleich auf die richtige Größe zuschneiden.

Das kostet ein paar Euro, die Dir der Vermieter schon erstatten wird, wenn damit sichergestellt wird, dass ihm im Bad keine Leitungen einfrieren.

Schlag das dem Vermieter vor, falls er Zicken macht. Er müßte selbst das größte Interesse haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pasha78
06.02.2017, 11:13

Sorry, aber so ein Kommentar von jemandem, der sich "Community-Experte für Mietrecht" nennt - da fällt mir nichts mehr ein!

0

Hallo lieber Fragensteller,

ich verstehe deinen Unmut, das Bad ist insofern ja gerade unbenutzbar, als dass du dort nicht mehr duschen kannst. Bei Minusgraden wäre das wohl eine Zumutung und ggf. auch deiner Gesundheit nicht gerade zuträglich.

Aber:
So wie ich das sehe hat der Vermieter schnell auf dein Anliegen reagiert,
klar handelt er auch im eigenen Interesse, aber er ist ja bestrebt dein
Fenster reparieren zu lassen. Gleich mit einer Mietminderung zu drohen könnte dein Verhältnis mit dem Vermieter allerdings doch sehr ins Wanken bringen, niemand möchte gern sofort mit dem Hammer auf den Tisch gehauen bekommen.

Deshalb, und weil ein Anwalt teuer ist, würde ich dir vorschlagen gleich heute einmal bei deinem Vermieter anzurufen oder am Besten persönlich vorbei zu gehen und ihm deine missliche Lage und deren Dringlichkeit zu schildern.
Schön und gut das er sich Sorgen macht, dass bei "Kippstellung" die Leitungen einfrieren, aber bei permanent offenem Fenster passiert das wohl so oder so. Das ist wohl keinesfalls in seinem Interesse.

Ansonsten Rollo runter, pack eine Decke davor und gib ihm was schriftliches, wenn daraufhin immer noch nichts passiert. Diese Schritte kannst du immer noch einleiten wenn die freundliche Schiene nicht funktioniert hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei aller Liebe - aber sowas geht echt gar nicht. Wie kann man als Vermieter mitten im Winter auf die Idee kommen, einfach ein Fenster auszubauen und das Loch tagelang offen zu lassen?!?!?!? Der Tipp mit dem Rolladen ist dann ja auch wohl nur ein schlechter Scherz - als ob das auch nur das Geringste bewirkt. Im Grunde ist es doch jetzt so, dass dein Bad unbenutzbar ist, denn wie soll man sich duschen, wenn Minusgrade vorherrschen.

Mietminderung ist das Eine, aber damit ist dir ja im Moment nicht geholfen und darum kannst du dich auch später noch kümmern, wenn es dir wichtig ist! 

Lies mal § 535 Abs. 1 BGB: "Durch den Mietvertrag wird der Vermieter verpflichtet, dem Mieter den Gebrauch der Mietsache während der Mietzeit zu gewähren. Der Vermieter hat die Mietsache dem Mieter in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu überlassen und sie während der Mietzeit in diesem Zustand zu erhalten."

Ich würde dem "netten" Herrn sofort eine schriftliche Frist zur Behebung des Schadens setzen - max. 1 - 2 Tage. Zur Not muss er eben eine Fensterfirma beauftragen, die das Loch erst einmal abdichtet. 

Wenn er das nicht tut, rede mal mit einem Anwalt - ich denke, dass du in diesem Fall auch gem. § 536a Abs. 2 BGB zur Selbstvornahme greifen kannst: "Der Mieter kann den Mangel selbst beseitigen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen, wenn 1.der Vermieter mit der Beseitigung des Mangels in Verzug ist oder 2.die umgehende Beseitigung des Mangels zur Erhaltung oder Wiederherstellung des Bestands der Mietsache notwendig ist." Das dies bei einem offenen Loch im Winter so ist, dürfte wohl außer Frage stehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blindi56
06.02.2017, 11:24

Vor allem, wenn man bedenkt, dass das Fenster ja schon lange kaputt war, auch im Sommer schon?

Wenn der Mieter wartet, bis gar nichts mehr geht, ist er doch selber Schuld. Davon abgesehen habe ich im Bad das Fenster fast ständig auf Kipp, das alleine bedeutet noch keine Unbenutzbarkeit...

Das "Reden mit einem Anwalt" oder auch Eintritt bei einem Mieterbund bringt auch erst mal gar nichts und kostet nur.

Eine freundliche Anfrage beim Vermieter und evtl Selbsthilfe brächten einen da weiter. (In Notzeiten reichte auch ne dickere Pappe...)

0

Mietminderung wird nicht gehen, da er ja dran arbeitet, den Schaden zu reparieren. Wie lange das dauert, kommt auf die Umstände an. War ja auch etwas ungeschickt, es vor dem WE auszubauen...

Rolläden runter, Decke davor und hoffen, dass der Handwerker heute mit dem reparierten Fenster kommt (sollte er eine neues einbauen, müsste das erst angefertigt werden, das dauert...).

Zur Mietminderung müsstest Du ihm eine Frist setzen, bis zu der der Schaden behoben ist. Schriftlich...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bartman76
06.02.2017, 11:09

Klar kann man in diesem Fall die Miete mindern. Ob der Vermieter daran arbeitet oder nicht, spielt keine Rolle. Die Gebrauchsfähigkeit der Mietsache ist gemindert und bis das abgestellt ist, könnte man Miete mindern.

Der Vermieter muss über den Mangel natürlich informiert sein. Aber das muss nicht zwangsläufig schriftlich erfolgen und eine Fristsetzug ist auch nicht erforderlich.

Klar ist es immer sinnvoll ´den Vermieter beweisbar zu informieren, aber da dieser das Fenster ja schon ausgebaut hat (was er nicht täte, wenn er den Mangel nicht kennte), wird es wohl hier kaum Unstimmigkeiten geben.

0

Ja, der Hebel war schon länger schwer gängig, was ich dem Vermieter auch mitgeteilt hatte. Daraufhin hatte er jemanden geschickt, der meinte, normalerweise müsse es ausgetauscht/repariert werden, aber ich soll mal Öl in die Gewinde sprühen, um es gängig zu halten, was ich auch gemacht habe. Nun ist es das Gestänge ganz kaputt gegangen.

Der Vermieter hat damals daraufhin aber nicht weiter gehandelt. Er versucht alle Reparaturen herauszuzögern, solange es geht, macht nur das Nötigeste und möglichst inoffiziell.

Als er sich am Donnerstag ankündigte, daß er das Fenster ausbauen will,und er schon vermutete, daß es bis Freitag nicht repariert wäre, habe ich ihm direkt gesagt, daß ich nicht damit einverstanden bin, übers Wochenende ohne Fenster dazusitzen. Er meinte, daß die Handwer die nächste Woche auf Montage sind.

Ich befürchte nun noch die ganze Woche ohne Fenster dazustehen.

@Experte
Ich verstehe nicht, wie ein auf Kipp oder angelehntes Fenster eine Gefahr darstellen soll. Es war ja fest verankert.
Im Gegenteil ein Fenster, das ganz fehlt stellt ja wohl jetzt eher eine Gefahr dar (einfrieren der Leitungen).

Was ich echt nicht verstehe ist, daß eine Handwerkerfirma ein Fenster einfach so offen lassen kann, ohne von sich aus was davor zu machen.

Mir geht es auch nicht um eine Mietminderung oder Anwalt, darauf habe ich echt keine Lust, ich will nur mein Fenster zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Wert auf ein gutes Verhältnis mit deinem Vermieter legst, sprichst du mal mit ihm. Auch ihm sollte daran gelegen sein, dass das schnell geregelt wird.

Rechtlich könnte man Miete mindern, aber das wird dich für ein paar Tage auch nicht weiter bringen. Ich würde es erstmal anders versuchen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die defekten Teile kann man ausbauen und den Flügel notdürftig wieder einsetzen ohne Funktion .. Totaler Murx die hatten keine Ahnung und suchen jetzt Teile die sie  nur über Fachbetriebe finden können oder Ersatzteil Reperatur  viel spaß beim warten :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... warum sollte er dieses Giftzeugs in die Wohnung packen?

Wohnst Du schon im Bad oder gibt es weitere Möglichkeiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke der Vermieter wird es auf den Handwerker schieben.

Der hat das Fenster etwas voreilig ausgebaut, er haette sich vorher die Ersatzteile besorgen muessen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht schon wieder gleich, wie viele hier, gleich mit Mietminderung drohen! Ein Anwalt kann sehr teuer werden....sprich mit Deinem Vermieter "sachlich" darüber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?