Seit 3 tagen schwarz vor den augen beim aufstehen wieso?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hauptschuldiger für die unangenehmen Symptome beim Aufrichten/Aufstehen ist der relativ niedrige Blutdruck in Verbindung mit dem "Sportlerherz" (niedrige Pulszahl im Ruhezustand). Trotzdem bitte keinesfalls Medikamente gegen niedrigen Blutdruck nehmen. Ein niedriger Blutdruck ist eine gute Lebensversicherung. Mein typischer Blutdruck nach einer Stunde Ruhe (Sitzen vor dem Bildschirm) ist ebenfalls etwa 120/60 und ich fühle mich mit meinen 83 Jahren trotzdem putzmunter und gedenke dies noch viele Jahre beizubehalten.

Hilfreich ist, wie bereits gesagt wurde, langsam aufzustehen bzw. sich langsam (z.B. vom Schuhe-zubinden) aufzurichten. Früh, bevor ich aus dem Bett steige, mache ich erst 10 mal eine kleine Übung: Auf dem Rücken liegen, die Knie etwas anwinkeln, Brücke machen (Po hochdrücken, so dass er nicht mehr aufliegt), Becken wieder absenken, dann Oberkörper bis zum senkrechten Sitzen aufrichten und anschließend wieder aufs Bett absenken.
Am Anfang die Bewegungen mit den Händen "an der Hosennaht" (seitlich am Oberschenkel) etwas unterstützen. Damit bringe ich meinen Kreislauf so in Schwung (Blutdruck und Herzfrequenz steigen), dass mir das Aufstehen nicht mehr schwer fällt. Außerdem trainiere ich mit dieser Übung meine Bauch- und Rückenmuskulatur und beuge so Rückenschmerzen vor.

Wenn Sie beim Sport leicht ermüden, dann leiden Sie möglicherweise unter Hämoglobinmangel, der die Sauerstoffversorgung der Muskeln und des Gehirns beeinträchtigt. Sprechen Sie mit dem Arzt und bitten Sie ihn, durch eine Blutuntersuchung Ihren Hämoglobin-Wert und Ihren Ferritin-Wert (Eisengehalt im Blut) bestimmen zu lassen. Falls diese Werte zu niedrig liegen, sollten Sie in Absprache mit dem Arzt durch Ernährungsumstellung oder durch Medikamente diese Werte anheben.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man bei vorheriger laufender kräftiger Betätigung, z.B. beim Sport, beim Radfahren usw. und anschließendem plötzlichen Aufhören mit dem Sport in einen Zustand gerät, bei dem man fast im Stehen einschläft. Der Kreislauf geht dann auf ein absolutes Minimum herunter. Also in Bewegung bleiben!

 

nickyjam 06.06.2017, 01:05

Herzlichen dank!

0

du sollst dich langsam aufrichten, bzw. aufstehen, nicht ruckartig. dein Herz braucht einige Sekunden um den nötigen Blutdruck zu erzeugen. Im Liegen ist der Blutdruck am niedrigsten, dass ist auch der Grund warum wir im liegen schlafen. 

Der körper arbeitet auch während des Schlafs, wichtige Zellerneuerungsprozesse werden durchgeführt, dazu braucht der Körper Energie und im Liegen spart er Energie welche woanders gebraucht wird. Wenn man aufwacht, wird der Puls etwas schneller, aber manchmal
muss man darauf achten und nicht abrupt die Körperlage ändern. 

Im Stehen muss das Blut zum Kopf hochgepumpt werden (gegen die Erdanziehungskraft), deswegen kann es kurz zum „black out“ kommen. Wenn du untergewichtig bist, seh zu, dass dies gändert wird.

Hallo Nickyjam.Niedriger Blutdruck ist zwar lästig aber ungefährlich! Dein Herz ist gesund!Lass dich trotzdem mal durchchecken,vllt fehlen dir Mineralien oder es liegt an der Schilddrüse. Gute Besserung !

nickyjam 05.06.2017, 22:46

Vielen dank

0

....weil das Blut beim schnellen aufstehen in den Beinen versackt und die Gefäse nicht so schnell ins Gehirn gegen die Schwerkraft pumpen können, das Gehirn ist ohne Sauerstoff paar Sekunden, das Herz klopft schneller versucht schnell Blut in die oberen gefässe zu pumpen , deswegen wird einem schwarz vor den  Augen für paar sekunden aber du solltest dich vom Hausart untersuchen lassen, du musst ganz langsam aufstehen und erstmal die Beine aus dem Bett ,dann langsam aufrichten.....

nickyjam 05.06.2017, 21:33

Ich habe gelsen es könnte auch auf herzprobleme hin deuten

0
Candy1982 05.06.2017, 21:35
@nickyjam

Es kann muss aber nicht , ich habe das auch...ab und zu

Wenn das aus dem Bett schnell aufstehen , oder vom Sitzen schnell aufstehen, oder vom liegen dann ist es meist eher harmlos aber trotzdem zum Hausarzt ,er kann durch EKG herausfinden!

0
nickyjam 05.06.2017, 22:00

Ekg habe ich vor ca 4 jahre mal gemacht

0
Candy1982 06.06.2017, 13:35
@nickyjam

Dann würde ich das nochmal ein EKG machen lassen , schildere dem Arzt deine Symptome , er wird dich abhören , und dann weiteres einleiten, ich denke aber das es eher harmlos ist !

0

Möglicher Vitaminmangel, oder allgemein Nährstoffmangel. Es gibt bestimmte Präparate dafür, frag beim Arzt oder Apotheker nach oder einfach im Internet, welche Nährstoffe dir fehlen könnten

nickyjam 05.06.2017, 21:33

Danke!

0

zu niedriger blutdruck

Was möchtest Du wissen?