Seit 3 Jahren Schmerzen an der Scheide

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du es seit 2Jahren hast, dann geh ich mal davon aus, dass du schon beim Frauenarzt damit warst und der alle Untersuchungen veranlasst hat?! Sollte das nicht so sein...dann wäre es ratsam mal diesen Weg zu gehen, denn bei 3Jahren Schmerzen würde ich doch schon mal ernsteres Auschließen. Ansonsten können sone Schmerzen auch einfach nur psychisch bedingt sein. Ich kenne das selber...leider an Depressionen und einer Angststörung...und jedesmal wenn ich im Streß bin oder ähnliches bekomm ich immer unten rechts Bauchschmerzen - aber auch hier wurde erst alles andere ausgeschlossen. Vielleicht leidest du ja unter besonders viel Streß bzw. hast psychische Probleme. Nimmst du Medikamente? auch diese können Schmerzen auslösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagt denn dein Frauenarzt dazu? Wenn du das schon so lange hast, hast du den ja wohl hoffentlich schon aufgesucht deswegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag mal,willst du uns veralbern??Da faellt dir nach ca. 3 Jahren regelmaessigen Schmerzen jetzt ein, mal im Internett zu fragen , was eventuell dein Problem ist.Geh zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soWhatNow
28.08.2013, 16:35

Das ist gar nicht so absurd. Ich musste zu sehr vielen Ärzten gehen, bis ich endlich die Diagnose "Vulvodynie" erhalten habe. Davor: Psychotherapien (die auch ein Stück weit helfen können, aber nicht immer ausreichen sind) und unzählige sinnvolle Salben.

Die Frauenärzte hierzulande haben oft noch nie etwas von Vaginismus und Vulvodynie gehört und sind daher nicht selten ratlos.

Da kann das Internet schon hilfreich sein!

0

Bei sehr starken Schmerzen in der Scheide, wie du sie beschreibst, kann es sich um Vulvodynie handeln: de.wikipedia.org/wiki/Vulvodynie

Leider sind da die FA oft überfordert.

Wende dich daher am besten an einen Schmerzspezialisten oder an eine Schmerzklinik. Oder einfach mal "Vulvodynie " googlen.

Vorher sollten natürlich alle anderen Ursachen augeschlossen sein!

Bis du einen Termin hast, kannst du es auch mal mit Entspannungstechniken und Beckenbodenübungen versuchen (z.B. bewusst einatmen und beim Ausatmen bewusst entspannen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh einfach zum Frauenarzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh doch am besten einfach mal zum Arzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Warum gehst du nicht zum Arzt?

Kann ja nicht so schlimm sein anscheinend...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?