Seit 2008 keine Einkommensteuererklärung abgegeben

5 Antworten

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist Dein Mann "normaler" Arbeitnehmer mit einem Verdienst, bei dem er auch Lohnsteuer bezahlen muss. Das kannst Du aus der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung erkennen, den Arbeitnehmern nach Abschluss des Jahres vom Arbeitgeber zugesandt werden. Die Lohnersatzleistungen wie Arbeitslosen- und Krankengeld unterliegen dem Progressionsvorbehalt, das heißt, sie werden bei der Ermittlung des Einkommensteuersatzes berücksichtigt. Deswegen besteht die Pflicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung, wenn diese Lohnersatzleistungen 410 € (früher 800 DM) übersteigen. Mein Rat: Beruhige Dein Gewissen und gib die Steuererklärungen zusammen mit Deinem Ehemann ab, dann aber gleich bis 2010. Möglicherweise erhaltet Ihr trotzdem Steuern zurück, wenn Dein Mann z. B. Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte als Werbungskosten geltend machen kann und die Entfernung groß genug ist.

Schau mal im Internet nach, unter welchen Voraussetzungen du überhaupt einkommensteuerpflichtig bist. SInd diese nicht gegeben, dann brauchst du gar keine Steuererklärung zu machen. Ob das sinnvoll ist, dann ist eine andere Sache. Ich glaube nämlich eher, dass du in diesen Jahren eine gewisse Rückzahlung zu erwarten hättest.

54

keine steuerpflicht und keine rückzahlung. rückzahlung gibts ja nur, wenn man gezahlt hat.

0

Wenn Du NUR Ersatzleistungen wie Arbeitslosengeld oder Krankengeld erhalten hast, musst Du auch keine Steuererklärung machen.

2

Ich habe in den ganzen Jahren auch Gehalt bekommen.

0
2
@pellehund

Und mein Mann hat Steuerklasse 3 und ich 5, wäre doch auch noch ein Grund...

0
54
@pellehund

in dem fall wirds tatsächlich etwas schwieriger! krankengeld (und vielleicht auch alg I) unterliegt der progression. mein tipp. wende dich mit den fragen an eine lohsteuerhilfe oder an eine steuerberater.

es könnte sein, daß ihr geld zurückbekommt, dafür aber einen obulus für die verspätete abgabe zahlen müßt. kann auch sein, daß die sich nie melden, weil ihr ja lohnsteuer bezahlt habt. da ist man ja nicht verpflichtet, eine einkommensteueerklärung zu machen. das kommt dann wirklich auf die genauen zahlen an.

entweder selber erst mal rechnen und nochmal nachdenken, oder gleich einen fachmann fragen.

0
43
@Terezza

ALG I und/oder Krankengeld sind Lohnersatzleistung. Wenn außer dem Lohn mehr als 410 Euro Lohnersatzleistungen erhalten wurden, ist eine Steuererklärung abzugeben.

Wer Steuerklasse V hat und Arbeitslohn bezieht, muss ebenfalls eine Steuererklärung abgeben.

0
40
@pellehund

Oh ja, dann seid ihr eh immer zur Abgabe verpflichtet bis Mai des folgenden Jahres.

Dann mus man - auch ohne persönliche Aufforderung durch das Finanzamt - die Erklärung fristgerecht abgeben. Gebt man die Erklärung nicht ab, muss man mit Zwangsgeld rechnen. Die Höhe des Zwangsgeldes bemisst sich nicht nur nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Der Fiskus schaut vor allem darauf, wie man in der Vergangenheit die Erklärungspflichten erfüllt haben. Erhält man erstmalig die Androhung eines Zwangsgeldes wegen Nichtabgabe der Steuererklärung, setzen die Finanzämter meist das Zwangsgeld zwischen 100 Euro und 500 Euro fest. Je nach Fall kann es aber auch bis zu 25.000 Euro betragen!

Daher nicht warten, sondern tun: Es kann nur schlimmer werden.

0

Bekommt man eine Mahnung vom Finanzamt wegen Steuererklärung, wenn diese nicht rechtzeitig abgegeben wird?

Hallo,

wir sind zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet, da wir Steuerklasse III und V haben. Nun haben wir es bis jetzt nicht gemacht. Ich will auch gar keine Ausreden hier bringen. Das Jahr ist nun bald vorbei und bis jetzt ist nicht ein Schreiben vom Finanzamt gekommen. Und ja ich weiß, es ist gesetzlich geregelt, wer verpflichtet ist. Kann man trotzdem noch hoffen, keine "Strafe" für die verspätete Abgabe zu bekommen oder müssen wir uns darauf einstellen, einen Versäumniszuschlag zu zahlen? Wird man nicht doch vorher angemahnt? Wie sieht es da aus?

...zur Frage

Was tun, wenn Finanzamt Steuererklärung verschlammt hat und auch noch mahnt?

Hallo, da kommt mir heute eine Mahnung vom Finanzamt ins Haus geflattert, das unsere Einkommensteuererklärung nicht vorliegt und wir sie schnellstmöglichst einreichen sollen.

Mein Mann hat sie höchst persönlich im FA abgegeben, uns zwar am Montag, den 30.05.2011, nachdem ich Sonntag, den 29.05. endlich damit fertig wurde und dazu sogar ein Softwareprogramm kostenpflichtig runtergeladen hab.

Natürlich waren sämtliche Orginalunterlagen dabei, wie Lohnsteuerkarte der Arbeitgeber usw..

Was mach ich jetzt, erstmal schrftlich die persönliche Abgabe bestätigen und von beiden Eheleuten unterschreiben lassen?

Das ist uns noch nie passiert, ich war froh, dass ich die Abgabefrist einhalten konnte, es war eine Heidenarbeit.

Danke für jeden guten Tip!

...zur Frage

Finanzamt verschlampt steuererklärung

Hallo,habe ein problem mit meinem Finanzamt,ich warte schon seit Juli letzen Jahres auf meinen Lohnsteuerbescheid von 2008....habe die steuererklärung persönlich abgegeben,irgendwann habe ich post bekommen vom finanzamt,das ein Fahrtennachweis haben muss,das habe ich auch gemacht und ebenfalls persönlich abgegeben! Das war ne ganz schöne arbeit das alles auf zulisten,aber naja jetzt zum thema,habe jetzt mal bein finanzamt angerufen und gefragt wie weit die sind...jetzt sagen die mir das nie irgendetwas ein gegangen ist,ich weiß aber das ich´s abgegeben habe,wie kann ich denen jetzt beweisen das die meine unterlagen verloren haben,oder was auch immer damit gemacht haben.... an wen kann ich mich wenden um mich zu beschweren!

Danke für eure antworten

...zur Frage

Steuernachforderung durch Finanzamt?

Ich habe mal eine Frage. Ich habe das letzte mal 04/2011 für das Jahr 2010 eine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt abgegeben/gemacht. Wie lange kann das Finanzamt jetzt diese Einkommensteuererklärung nach fordern?

Ich habe mal was von vier Jahren rückwirkend gelesen. Also wenn das Finanzamt 2018 auffällt, dass ich seit 2011 keine Einkommensteuererklärung mehr gemacht habe dann könnten Sie ab 2014 nachfordern. Ist das so richtig? Und muss/bin ich verplichtet eine Einkommensteuererklärung zu machen?

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Wieso muss ich eine Gewerbesteuer-Erklärung einreichen?

Ich habe vor einiger Zeit meiner Steuererklärung für 2014 abgegeben. Sie bestand aus Einkommenssteuererkärung inkl. Anlage G, Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) und Umsatzsteuererklärung sowie den Belegen. Ich habe vor einigen Jahren einen Gewerbeschein angemeldet, erziele aber keine Gewinne damit. In der Steuererklärung habe ich Anlage G lediglich -1.059€ angegeben.

Nun habe ich vom Finanzamt die Aufforderung erhalten, die Gewerbesteuer-Erklärung einzureichen. Wieso? Ich nahm an, die aufgeführten Unterlagen würden ausreichen.

...zur Frage

Riester Rente / Steuererklärung - Rechnung des Finanzamts

hey zusammen,

ich habe vor zwei Wochen meine Steuererklärung für das letzte jahr abgegeben. jedoch habe ich vergessen dort meine beiträge für meine riester rente einzutragen. nach Kontaktaufnahme mit meinem versicherer wurde mir gesagt dass die Daten automatisch ans Finanzamt übermittelt werden und ich hier nichts mehr machen muss. meine frage ist nun, ob das Finanzamt dies in der Steuererklärung automatisch berücksichtigt auch wenn ich es in meiner Steuererklärung nicht angegeben habe, oder sie es dadurch erst gar nicht beachten/abrufen??

kennt sich hier jemand aus??

vielen dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?