Seit 20 Jahren PKW-Führerschein - bei LKW-Prüfung Vorfahrtsfehler - Folgen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Frage ist nicht gerade "pippileicht" zu beantworten. Grundsätzlich gilt:

Im deutschen Privatrecht muss grundsätzlich immer derjenige für einen verursachten Schaden aufkommen, der ihn zu verschulden hat. Daher ist es ein Irrglaube, dass mit dem Unterschreiben des Fahrschulvertrages automatisch auch die Fahrschule für etwaige Schäden einsteht. Geschieht während der Fahrstunde ein Unfall an dem den Fahrlehrer kein Verschulden trifft, so haftet der Fahrschüler selbst. Anderes gilt nur, wenn der Fahrlehrer den Fahrschüler während der Ausbildungsfahrt überfordert oder in seiner Funktion als Aufsichts- und Überwachungsperson zu nachlässig agiert hat.

Bezogen auf Deine Frage würde dies m.E. bedeuten, dass Du mit Punkten und Geldbuße belastet wirst, da es sich ja um die Prüfungsfahrt handelt. Natürlich musst Du die Prüfung erneut ablegen, da durchgefallen!

Da Du nicht mit Punkten vorbelastet warst, wirst Du die Prüfung auch ohne Probleme erneut antreten können.

Quelle des zitierten Textes: http://xlurl.de/NivJfX

hundefreund63 18.09.2010, 11:35

Hallöchen !

Glaube, dass du in der Fahrschule (auch Prüfungsfahrt) von der persönlichen Haftung ausgenommen bist, soweit kein Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Die Verantwortlichkeit und Haftung hat der Fahrlehrer, er hat ja nicht umsonst eine zweite Pedalerie.

0
eurofuchs2 18.09.2010, 12:24
@hundefreund63

Bevor ich die Antwort gegeben hatte, las ich einige Urteile und Internetseiten von Fahrschulen durch. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass der Fahrlehrer immer haftet. Insbesondere wenn es sich um eine Prüfungsfahrt handelt gehen die Gerichte davon aus, dass es sich um einen fast fertigen Fahrschüler handelt, der selbst verantwortlich fährt. Aber das geht aus dem zitierten Artikel auch hervor.

0
eurofuchs2 18.09.2010, 20:27
@eurofuchs2

Ein ähnlicher Fall wäre es auch, wenn der Inhaber der Klasse B einen Motorradschein macht. Der ist über Funk mit dem Fahrlehrer verbunden. Wenn der Fahrschüler mal kurz Gas gibt und geblitzt wird, erhält der Fahrlehrer keine Punkte.

0
eurofuchs2 23.06.2011, 19:39

Vielen Dank für das absolut überraschende Sternchen.

0

Nein, den PKW-Führerschein kann man Dir deshalb nicht abnehmen. Was passieren wird, daß Du durch die LKW-Prüfung rasselst und diese wiederholen musst. Aber mit dem bereits vorhandenen PKW-Führerschein hat die ganze Sache absolut gar nichts zu tun.

Nein. Aber Sie werden wenn dies passiert wohl die Pruefung wiederholen muessen.

Was möchtest Du wissen?