Seit 2 Wochen pure Hölle ich bin am Ende Hilfe!

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ohne sch*, lern Entspannungstechniken. Ich hab letztes Jahr nen Tinnitus-wegen Stress-auf einem Ohr entwickelt, erst machten die HNO nix (obwohl ich sdagte, in 14 Tagen gehts paar Wochen nach Afrika, Trekking), dann wollten sie- ich bin echt von einem Arzt zum anderen getingelt.- 3 Tage vorher doch mal Infusionstherapie, stationär 5 Tage machen..

Da hats mir gelangt, hab meine Flieger genommen und dort in den Bergen jeden Tag meditiert, Qiging gemacht.. und mach weiteren 2 Wochen wa´s fast weg (meldet sich nur gern wieder, wenn ich irgendwo unter vielen leuten bin und einem zuhören will. Das ist aber typisch).

verspannungen können auch die seltsamsten Auswirkungen haben.. Tipp: ich in in meiner akuten Phase immer mizt ganz mleiser Hintergrund-Musik eingeschlafen, dann überdeckte das das Klingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo besserwisserin2,

für den Tinnitus gibt es im Grunde einen ganzen Sack voll Ursachen - das macht auch die Behandlung so schwierig. Grundlegendes findest Du hier: http://www.deutsche-tinnitus-stiftung-charite.de/home/

Ich selber kämpfe seit vielen Jahren damit, dass die Ohrgeräusche immer wieder kommen, und - so albern das jetzt klingen mag - ich hab die größte Erleichterung durch den Klang eines Windspiels erzielt. Offenbar habe ich das Glück, dass diese melodischen Töne den Frequenzbereich des Ohrgeräusches überlagern und ich dieses dann nicht mehr wahrnehme. Nachdem so ein Windspiel auch kein Vermögen kostet, ist es vielleicht einen Versuch wert.

Liebe Grüße und alles Gute für Dich, grudge777

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ich kenne das, habe Tinnitus Anfang des Jahres durch zuviel Stress bekommen, mir schlägt irgendwie gleich immer alles auf die Ohren :-( Mir hat man auch gesagt das es nie wieder weg geht, das ist absoluter Blödsinn ! Höre nicht auf solche Sprüche. Ich habe es immer noch ganz, ganz leise aber mittlerweile, manchmal ist es auch ganz weg. Derzeit habe ich es leicht auf beiden Ohren, allerdings stecke ich auch gerade in einer Depression fest. Tinnitus lässt sich manchmal auch noch nach Jahren wegbekommen ! Es geht aber nie von heute auf morgen. Bei mir stellte sich erst nach 5 Monaten eine Besserung ein. Viel Sport, geh nach draussen, sehe das Geräusch nicht als Feind an, versuche es zu akzeptieren und wehre Dich nicht dagegen, dadurch wirkt es lauter. Versuche es einfach mal anzunehmen, dann wird es Dir ein Stück weit besser gehen. Es wird besser werden, glaube mir!

Liebe Grüsse und das wird schon, gib die Hoffnung nicht auf !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich halte es für sehr wichtig, erst mal eine Entspannungstherapie zu machen. Auch wenn körperliche Ursachen noch nicht ausgeschlossen sind ist das auf jeden fall hilfreich.

Sollten dann körperliche Symtome gefunden werden spricht sicher auch nichts gegen eine Physiotherapie, denn die kann auch entspannen.

Beim Googeln wirst Du ganz viele Seiten finden, wo Du Dich über das Phänomen Tinnitus informieren kannst.

Leider ist es in den meisten Fällen nicht heilbar, lass Dir da bitte nichts einreden, aber es gibt ganz viele Menschen, die gelernt haben, damit zu leben und es zu lindern.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/hoeren/hoerschaeden/tinnitus/tinnitus_aid_23388.html

Gute Besserung und ganz viel Glück!

Shelly63

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tinnitus kann in der Tat durch Verspannungen verursacht werden. Und die hast Du ja, sogar heftig, wenn Du den Kopf schon schief hältst.

Warte also erst einmal ab, was die die angeordneten Maßnahmen durch Deinen Arzt bewirken.

.

Hier habe ich auf die Frage von MetalManu67 ausführlich zum Thema Tinnitus geantwortet :

http://www.gutefrage.net/frage/bin-14-und-habe-einen-tinnitus-schon-seit-1-ungefaehr-1-jahr-und-wollte-um-tipps-bitten#answer55758658

Beachte dabei insbesondere meinen Hinweis auf Osteopathie. Das ist eine besondere Art von manueller Physiotherapie.

Ich wünsche Dir, dass Du so rasche Hilfe bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
03.11.2012, 10:29

Zum Thema Entspannung:

Es gibt Ärzte, die bieten Kurse in Autogenem Training und andere Entspannungstechniken an.

Mir selbst liegt Meditation mehr. - Hier habe ich eine einfach durchzuführende und zugleich sehr wirksame Meditation (ohne esoterischen „Bimbamborium“) beschrieben:

http://www.gutefrage.net/frage/selbstheilungskraefte-aktivieren#antwort17136847

Du brauchst dazu lediglich regelmäßig ein- bis zweimal täglich ein paar Minuten Zeit, in der Du ungestört bist.

Unterschätze das nicht, diese Art der Entspannung kann sehr kraftvoll und eine gute Medizin sein.

0

Erstmal: Keine Panik!

Zweitens: Ruhig bleiben!

Drittens: Zum "Neurologen" gehen!


Viertens: Keine Physiotherapie, da die Ursache noch nicht erkannt wurde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von besserwisserin2
02.11.2012, 15:03

wieso zum Neurologe?Was hat das mit dem Ohr zu tun?Oder Verspannungen?

0

Bitte hor auf so zu reden ich hatte vieles das ahnlich war aber ich habe es mit was anderes geschafft. Du hast blos angst vergiss nicht das es verschiedene artzte gibt und du musst einfach vertrauen haben selbstmord ist nicht immer die losug du weist ja auch nicht was dahinter ist oder ?? Denkt bitte nicht immer so glaub mir ich habe schlimmeres durchgemacht. Alles alles gute noch melde dich zuruck.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von besserwisserin2
02.11.2012, 15:06

Hast du Tinnitus gehabt und konntest du es heilen?

0

Was möchtest Du wissen?