Seine meinung

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Man darf natürlich seine Meinung sagen-der Ton macht die Musik und die Formulierung-und das Umfeld, also ob Du es vor allen Kollegen sagst oder im Dialog mit dem Chef.

Allerdings kann Dir keiner sagen, wie Du hinterher behandelt wirst-der Schuss könnte auch nach hinten losgehen...

es ist immer besser seine eigene meinung zu haben und diese auch gegenüber dem chef zu äußern. natürlich in angemessenen ton und wortwahl. ein chef wird es eher begrüßen wenn ein mitarbeiter seine meinung vertritt als wenn er nur zu allem ja sagt

Kommt auf den Zusammenhang und die Art und Weise an.

Du kannst natürlich deine Meinung zu einem bestimmten Projekt sagen und solltest Verbesserungen einbringen.

Aber du kannst nicht sagen, dass dein Chef oder Kollege dumm / inkompetent oder derartiges mehr ist. Solche negativen Aussagen können uU auch ein Kündigungsgrund sein.

ich würde die Meinung schon dem Chef sagen, allerdings nicht in der Probezeit :)

Man darf seine Meinung vertreten und sollte dies auch. Allerdings sollte man gerade vor seinem Chef abwägen, ob man mit jedem Pups bei ihm anscheißert oder seine Meinung zu wirklich wichtigen Themen äußert.

Gegenüber seinen Kollegen kann man ebenso seine Meinung äußern, es sollte aber nicht den Effekt haben, daß man einfach nur ne ständig plappernde Nervtante ist, die an jedem Pups was auszusetzen hat.

Moin! Wenn man seine Meinung in einem ruhigen, sachlichen Ton vertritt, darf das kein Kündigungsgrund sein, oder?!

Eine Meinung darf jeder klar vertreten. Aber sicherlich sollte man aufpassen, wann man doch lieber den Mund halten soll. Allerdings in einer Diskussion sollte man zu seiner Meinung stehen.

Ich finde, das man seine Meinung grundsätzlich äußern darf!

Bleib aber sachlich und berufsbezogen!

Du dürfst diene Meinung sagen, aber denke daran, es gibt wenig andere Arbeitsplätze! Sprich: Manche Bosse sind sehr empfindlich!

Mann sollte immer seine meinung vertreten aber, ja aber mit diplomatischen sätze und ein bisschen menschenkenntniss wäre angebracht um der richtige moment abpassen.

Damit kann man durchaus gute Erfahrungen machen, wenn die Kritik konstruktiv und sachlich ist.

warum drucken wir die mail aus und verbrauchen somit druckerfarbe anstatt sie einfach gleich im email-progamm zu bearbeiten?

Also das ist die frage. Die ist wie ich es schon geahnt habe, so was von zutreffend, daß sie sich ertappt fühlte und sich keine Blöße geben wollte.

viele chefs brauchen das gefühl: mit ihnen ist alles okay, mit dem Angestellten haperts. deswegen mein Rat Klappe nur da öffnen, wo nötig.

Also bei

Guten Morgen

Danke

Tschüüss

Viele Chefs sind damit ganz zufrieden!

Psychologisch gesehen muss man sein Chef immer loooben und somit veraschen........

In meinem Betrieb herrscht Meinungsfreiheit. JEDER kann meine Meinung haben. Ostrichfan.

NATÜRLICH darf man dem Chef SEINE Meinung sagen, nur nicht deine eigene.... :-))

Wenn man eine fundierte Meinung hat und sie ohne Verbalattacken vortragen kann, warum nicht.

Das kommt darauf an wozu und in welchem Ton

-

als du gefragt hast, ob du alles fragen darfst, hätten wir dir vielleicht sagen sollen, daß ein paar Details zur Frage nicht schaden

Was möchtest Du wissen?