Seil Klettern Reißfestigkeit?

3 Antworten

Außer der Dicke ist speziell bei Kletterseilen auch die Dehnbarkeit wichtig. So wird die Sturzenergie auf einem längeren Bremsweg abgebaut und Lastspitzen vermieden.

Diese würden zwar weniger dem Seil, aber umso mehr dem Abstürzenden schaden.

Diese Dehnbarkeit ist einerseits die Eigenschaft des Werkstoffs, wird aber noch verstärkt durch das verdrehen von Fasersträngen miteinander, die somit länger sind als die eigentlich sichtbare Seillänge. Bei Belastung wird das Seil dann länger und dünner.

An Knoten nimmt die Festigkeit eines Seiles bis zu 50%! ab. Je kleiner das Volumen des Knotens, umso stärker. Das Seil "bricht" dann im Knoten. Ansonsten vor allem an scharfen Kanten.

Ich würde sagen, dass das Material eine sehr große Rolle bei der Reißfestigkei spielt. Polypropylen ist ein bekanntes Polymer bei Seilen und ist tatsächlich "reißfest" bis zu einer hardcore Grenze 😅

Hat was mit der Art der Fasern und der Anzahl zu tun.

Ein Spinnennetz ist zum Beispiel auch extrem belastbar

Wikipedia wird dir weiterhelfen

Was möchtest Du wissen?