Seidig weiche Haare bekommen, vegan?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Unvestiere mal das Geld für einen expliziten Splissschnitt. Und gucke mal, wie sehr du dein Haar "mechanisch" belastest... Will sagen,

  • die Wahl der Haargummis, Kämme, Bürsten ist nicht unentscheidend
  • auch schulterlang + offenes Haar ist einBelastung für die Haarspitzen durch das ständige Aufliegen und Reiben.

Liebe ohbizille1,

das Geheimnis guter Haare liegt in einer guten Ernährung. 

Du schreibst, dass du Veganerin bist. Ich werde dir deshalb einen veganen Ratschlag geben.

Iss so natürlich wie möglich. In vielen veganen Produkten sind etliche unnatürliche Inhaltsstoffe drinnen, die nicht so hochwertig oder sogar ungesund für den Körper sind. 

Da du Veganerin bist und brüchige Haare hast solltest du einmal einen Nährstoffcheck beim Arzt machen lassen. Brüchige Haare deuten nämlich auf einen Nährstoffmangel hin. Möglicherweise benötigst du Nährstoffpräparate.

Ansonsten kann ich dir noch empfehlen, deinen Haaren wöchentlich eine Olivenölhaarkur zu gönnen. (Nativ extra Oliven Öl) Die italienischen Nonnen tun dies und die haben das beste Haar der Welt. 

Achja, und beim Kauf von Shampoo oder Haarpflegeprodukten darauf achten, dass möglichst kein Alkohol drin ist. Der trocknet die Haare nämlich aus. Wenn du willst, kannst du natürlich auch ein Naturprodukt ganz ohne Chemie verwenden, was sehr gut ist. Ist aber etwas teurer. Shikakai zum Beispiel.

Mit freundlichen Grüßen

Amica92

Kommentar von ohbizzlle1
12.07.2016, 23:00

Ich war schon beim Arzt und habe es mal checken lassen , das ist alles super :)

Ich werde es mal mit dem  Öl versuchen :)

Lieben Dank! :-)

0

Das hängt mit deiner normalen Haarstruktur zusammen, durch Shampoos kannst du das nur bedingt beeinflussen.

Die meisten Shampoos an sich sind vegan, aber wenn man noch auf tierversuchsfreie und nachhaltige Herstellerfirmen achtet, wird die Auswahl geringer. Im Bereich der Naturkosmetik gibt es einiges, z.B. Alverde Shampoo + Spülung und ab und an mal eine Kur in die Haare. Man kann die Haare auch zu viel pflegen, lieber ab und an einfach nur mal mit Wasser durchspülen oder Spülung nur in die Spitzen einarbeiten.

Kommentar von ohbizzlle1
12.07.2016, 22:52

Ja , ich achte auch auf Tierversuche etc. :)

Alverde hilft bei mir leider nicht :/

Aber vielen Dank! :)

0

Ich komme prima mit Alleppo-Shampoo (z.B. über Amazon) klar. Es macht seidig glänzende, kräftige Haare.

Der Tipp mit dem Olivenöl ist auch prima.

Spülungen und Co. sind meinen Haaren noch nie gut bekommen. Auf lange Sicht fühlen sie sich damit eher dünn an und hängen schlapp in der Gegend rum.

Hin und wieder wasche ich meine Haare auch gerne mit Roggenmehl. Das hat einen sehr pflegenden Effekt. 'Haare waschen Roggen' einfach mal googeln, es gibt da einige Seiten mit vielen Erfahrungsberichten.

In Frage käme auch hin und wieder eine Packung mit (farblosem) Henna. Das kräftigt die Haare sehr. Zudem gibt es Hennashampoo, z.B. im Reformhaus.

Ich empfehle weiter, immer mal die Produkte zu wechseln.

Solltest Du noch viel Rückstände von Pflegeprodukten in den Haaren haben (Silikone und so) empfiehlt es sich, einmal ein Peelingshampoo (Friseur) zu nutzen, damit das Haar überhaupt wieder neue Pflege aufnehmen kann. Nach dem Peeling würde ich eine Olivenölpackung machen, evtl. über Nacht. Dann gründlich auswaschen.

Und sollten Deine Haare doch mal steckdosig aussehen, hilft sowas wie Frizz Ease ganz gut.

Manchmal nehme ich auch ganz gerne Guhl Bier Shampoo. Das kräftigt auch gut.

Es gibt Langhaarforen im Netz (googeln) wo Du sicher noch viel mehr Tipps bekommen kannst.

Viel Erfolg ☺

Kommentar von ohbizzlle1
13.07.2016, 16:12

Dankeschön! :-)

0

Was möchtest Du wissen?