Seidenmatt zu Glänzend machen?

1 Antwort

Das ist möglich. Aber es sollte dieselbe Art Lack verwendet werden. Also bei Acryllack auf Wasserbasis auch den Klarlack als wasserbasierten Acryllack verwenden usw.

Im Zweifel eine Beratung im Farbenfachgeschäft in Anspruch nehmen.

Eventuell ist es notwendig, den seidenmatten Lack nochmal fein anzuschleifen, damit die Haftung stimmt.

Stimmt mit dem selben Lack nicht.z.B. Türen lackiert man auch mit einem Aqualack vor damit es schnell trocknet und mit einem Alkydharzlack nach damit man den schöneren verlauf hat (da ist die Trocknungzeit mal egal). Du kannst danach nehmen was du möchtest. Aber vom Prinzip her das man einen Glänzenden Klarlack benutzt, ist es natürlich möglich.

0
@battlegamer98

Es gibt Grundierungen auf Wasserbasis, die geeignet sind, mit lösemittelhaltigen Materialien überstrichen zu werden. Die sind aber nicht auf Acrylbasis, sondern meist spezielle Materialien aus Epoxidharz.

Aber dennoch sollte normaler wasserbasierter Acryllack (oder Acrylvorlack) nicht mit dem gängigen lösemittelhaltigen Alkydharz überstrichen werden. Es kann zu erheblichen Haftungsproblemen kommen. Das ist Malerfachwissen, welches (hoffentlich) schon den Lehrlingen in der Berufschule vermittelt wird. Auch die Empfehlungen und Vorschriften der Lackhersteller, was die Überarbeitung von Acryllacken anbetrifft, sind in dieser Hinsicht eindeutig. Ein Blick in die technischen Informationen der jeweiligen Materialien genügt.

Andersrum dagegen ist es unproblematisch, Alkydharzlacke können mit Acryllacken überarbeitet werden.

Angesichts dessen würde ich das Fachwissen eines Profis anzweifeln, wenn er Türen mit wasserbasiertem Acrylvorlack vorstreicht und dann mit lösemittelhaltigem Alkydharz lackiert. Gerade für Profis ist es wichtig, die Materialien passend zueinander zu wählen, da sie durch die Gewährleistung für ihre Arbeit geradestehen müssen. Das kann bei diesem Anstrichaufbau gewaltig in die Hose gehen. Zudem brilliert Wasservorlack nicht gerade durch einen guten Verlauf, was eine spätere Lackierung mit Alkyd dann auch nicht mehr kaschieren kann. Und lange Trocknungszeiten sind heutzutage auch bei Vorlacken und Grundierungen auf Alkydbasis, wenn es denn darauf ankommt, durch geeignete Produkte kein Problem mehr.

0

Was möchtest Du wissen?