seiden huhn seit 4-5wochen gluckig

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, deine Frage ist jetzt schon 5 Tage alt, aber besser spät als nie.

Wir hatten das Problem mit einer von vier Zwerg-Wyandotten-Hennen, die auch gegluckt hat, was sie nicht sollte (wir haben keinen Hahn und wollen auch keinen Hühnernachwuchs). Das Problem war, dass sie selbst keine Eier gelegt hat und dadurch, dass sie ständig das Nest blockiert hat, auch die anderen vom Legen abgehalten hat.

Mir brach es das Herz, aber die Henne wurde - nicht von mir! - tatsächlich in einen Jutesack gesteckt (ohne Wasser und Futter) und dieser Sack an einer Schnur im Hühnerstall an die Decke gehängt. Nach 2 Tagen war das Glucken vorbei und sie lief wieder mit den anderen mit. Gefallen hat mir das auch nicht, aber alles andere (extra halten ohne Einstreu, vom Nest runtersetzen etc.) hat GAR NICHTS gebracht.

Auch vor dem Hintergrund, dass sich das Glucken damit erledigt hatte, und dem Wissen, dass es wirklich brutale Methoden gegen das Glucken gibt (google mal "dümpeln" bzw. "dümpfeln", gruselig sag ich dir) kann ich jetzt einigermaßen gut damit umgehen.

Ich glaube, wenn man nichts dagegen macht, ist 4 - 5 Wochen schon normal. Und ich bezweifele auch, das es einfach von selber aufhört.

Ich habe auch ein Seidenhuhn und sie ist auch ca. 3-4 mal im Jahr glucksch. Ich glaube das ist bei dieser Rasse üblich. Das einzige was ich amche ist sie einmal am Tag rauszusetzen und ihr ab und zu körner ans Nest legen. Wenn deine Henne nochmal glucken sollte: Ich würde sie dort lassen und nur dafür sorgen, dass sie genug frisst und trinkt, sonst nichts dagegen unternehmen

Was möchtest Du wissen?