Seid paar Tagen stimmungsschwankungen ( Metformin)?

3 Antworten

Metformin ist bei der Behandlung von Diabetes II als Standardmedikation das Mittel der Wahl. Diese Medikation wird regelmäßig auch einer Insulintherapie vorgezogen.

In der ersten Zeit der Einnahme von Metformin können die von Dir beschriebenen Beschwerden auftreten, insbesondere im Magen-Darm-Bereich. Das sollte sich aber nach wenigen Wochen gelegt haben.

Von starken Stimmungsschwankungen habe ich als Nebenwirkung noch nichts gehört.

Falls im Einzelfall tatsächlich eine Unverträglichkeit vorliegen sollte, gibt es inzwischen eine ganze Menge medikamentöse Alternativen zur Behandlung des Diabetes. Bleib also in engen Kontakt mit deinem behandelnden Arzt.

Flau im Magen, dies ist eine Nebenwirkung von Metformin. Wenn du das Medikament direkt nach dem Essen nimmst, dann bekommst du es in den Griff.

Träge und kaputt bin ich allerdings meistens auch, andererseits aber auch ganz nervöse Phasen. Aber das scheint nicht von Metformin zu kommen. Zwischenzeitlich hat man eine Schilddrüsenunterfunktion und Depressionen diagnostiziert. Schilddrüse ist mit Medikament okay, Depressionen auch. An der Müdigkeit und Trägheit basteln wir noch. Aber wird auch besser.

Ich nehme Metformin 800 schon lange und vertrage es sehr gut. Ich habe Diabetes 2.

An deiner Stelle würde ich dem Arzt alles erzählen. Du brauchst vielleicht ein anderes Medikament.

Ich wünsche dir alles Gute.

Danke habe auch Schilddrüse Probleme unter Funktion hashimoto. eben den Anruf der Ärztin bekommen das ich l thyroxin wieder erhöhen muss da die blutergebnisse da sind. sieht nicht so gut aus :(

0

Ich glaube das liegt daran das Metformin die Darmflora verändert und die ist ganz entscheidend für unser Wohlbefinden zuständig.

Metformin erfahrung?

Hallo,

Ich benutze nun seit drei Tagen metformin habe aber leider kein Nebenwirkung spüren können und zudem habe ich auch noch ständiges Hunger und Verstopfung.
Ich habe Metformin für IR bekommen und auch wegen meiner Übergewicht, ich sehe leider keine wirkung und das kotzt mich so dermaßen ab dass ich vor frust weinen muss.
Ich habe 10 Tage 500mg einmal am tag verschrieben bekommen und soll dann ab den 11 tag 500mg morgends und abends nehmen. Ich nehme jetzt einfach jeden tag zwei mal 500mg weil mir dass sonst nichts bringt.

Hat jemand den gleichen erfahrung oder dauert dass vielleicht noch etwas bis mein Körper eine reaktion zeigt?

Danke voraus

...zur Frage

Metformin und L-Thyroxin?

Hallo.

Und zwar Folgendes ich nehme jetzt seid dem 21. Mai 2015 Metformin ein, und habe heute nun ein Rezept für L-Thyroxin bekommen.

Jetzt soll ich 30 Minuten vor dem Essen die L-Thyroxin nehmen, und nach dem essen sowie am abend vor dem Bett gehen die Metformin.

Ich wollte jetzt wissen ob sich die Tabletten eigendlich miteinander vertragen oder ob es irgendwelche Wechselwirkung/Nebenwirkungen hat.

Auch wenn die Sprechstundenhilfe sagte ich kann sie so nehmen (nur nicht beide aufeinmal) wollte ich halt mal um Rat fragen.

Danke im Vorraus.

PS: Metformin nehme ich wegen des PCO-Syndroms und der Insulinresistenz und das L-Thyroxin für die Schilddrüsenunterfunktion

...zur Frage

Metformin,Bisoprolol und Dekristol?

Ich habe eine Frage ich bin 17Jahre alt und weibliche ich nehme seid 3 Monaten durchgehend 5 Tabletten am Tag, Metformin 500 und 1000 mg, Bisoprolol 2,5mg und Dekristol 400. Aufgrund von starken Schmerzen im Bauch und Magen Bereich fast täglich noch Buscopan dazu. Jetzt wurde Ags bei mir festgestellt, kann ich alle anderen Tabletten absetzen und nur wenn nötig ein Medikament für die Erbkrankheit nehmen oder wird es dann einfach erhöht auf 7-8 Tabletten täglich?

...zur Frage

Fast täglich flau im Magen was soll ich nur tun?

Hallo. Hat jemand einen Tipp für mich oder Erfahrungen oder ähnliches erlebt.? Ich habe ja seid 7 Jahren Probleme mit den Magen der drückt immer und es fühlt sich wie ein Kloß im Hals an. Seid gut einen Jahr ist es so das ich ein flaues Gefühl im Magen habe mit vollegefühl. Manchmal auf nüchternem Magen manchmal nach den Essen.. manchmal einfach so.. Dann ist es mal 1-2 Tage weg dann ist es wieder Tage lang da. Ich hab keine Ahnung was ich noch tun soll es ist lästig vor allem weil ich in Januar einen Job anfange und wenn mir dauerhaft flau ist und ein vollegefühl ist halt ätzend. Ist eine Art Übelkeit halt flau unwohl Kloß im Hals.

Jemand einen Tipp?

Magen Spiegelung ist ok. Darm Spiegelung auch.

...zur Frage

Metformin schädlich oder nicht?

Was ist eure Meinung?während es aufbaut zerstört er auch andere Organe? Was denken denn die Heilpraktiker, Homöopathie leute?

...zur Frage

PCOS mit Insulinresistenz und Pille

Hallo ihr lieben, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Bei mir wurde jetzt PCOS zusammen mit einer Insulinresistenz festgestellt. Meine Hausärztin hat mir jetzt MEFORMIN verschrieben , das soll mir beim abnehmen helfen. Habe leider in den letzten 1 1/2 Jahren 40 Kilo zugenommen aus wirklich unerklärlichen Gründen. Es wird ja gesagt man bekommt dieses PCOS durch das Übergewicht aber ich könnte schwören das ich durch das PCOS so zugenommen habe! Denn ich ernähre mich wirklich gesund und treibe auch Sport. Meine Frauenärztin hat mir jetzt die Pille (BellaHexal) verschrieben, da ich leider auch an Köperbehaarung an den Beinen, Bauch und Gesicht leiden. Hilft das Metformin wirklich so gegen Übergewicht. Meine Ärztin meinte ich sollte mich noch bei einer Abnehmgruppe (Weight Watcher, etc.) anmelden. Hat da schon jmd. Erfahrung mit gemacht ?. Hat vielleicht auch jmd. Erfahrung gemacht ob sich die Pille und das Metformin irgendwie beeinflussen. Ich muss vielleicht noch dazu sagen das ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe, dagegen bekomme ich Euthyrox 50.

Liebste Grüße, Francis :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?