Seid ihr schon einmal ein Risiko eingegangen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Immer wenn es um Geld und INvestitionen geht, würde ich lieber keine Risiken eingehen, denn da kann man gut mal viel verlieren und steht dann dumm da ...

 

Ansonsten kommt es immer darauf an wie mutig man ist!

 

Ich bin schon über Brücken gelaufen, die höchst instabil waren und in einbruchgefährdeten Häusern rumgeklettert, habe bei einem wichtigen Gespräch das maßgeblich über meine berufliche ZUkunft entschied mit einer unverschämt anmaßenden, dafür aber energischen Aussage alles auf eine Karte gesetzt und riskiert, dass das ganze nach hinten losgehen hätte können... Und ich habe versuch einen Mann, in den ich ziemlich verliebt war, von mir zu überzeugen und ihm näher zu kommen, auch wenn das Risiko bestand, dass er mich nur benutzte oder nie so empfinden würde!

 

Ach ja, auch wenn es bei mir gut ging, aber Risiken bei Männern/Frauen einzugehen ist auch etwas, wozu ich nicht zwigend raten würde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
21.08.2016, 13:36

Ne - würde ich auch nicht... bevor ich mich auf jemanden für eine Beziehung näher einlassen würde, wäre wohl eine lange Kennenlern-Phase angebracht. Wenn es in dieser zwischen den beiden schon nicht gut klappt, dann lohnt sich auch eine engere Beziehung nicht. 

0

denke, wenn ein Risiko dein Leben bereichern kann, macht es Sinn darüber nach zu denken. z.B. habe ich schon öfter in meinem Leben Kollegen oder Chefs angebrüllt, wenn sie mich einfach nur ungerecht behandelt haben - da besteht immer das Risiko, das du deinen Job verlierst, aber zum Glück hat es immer geklappt, dass die Leute mich freundlicher oder zu mindestens neutral behandelt haben. Ich halte jedenfalls nichts davon immer brav und lieb und nett zu sein, wenn andere Scheibe spielen. Mit manch einem Kollegen habe ich Jahre zusammen gearbeitet und dann ohne Stress, Gerüchte, Anspielungen bla bla bla

Das wäre jetzt nur ein Beispiel für ein Risiko im Leben, das man eingehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grautvornix
21.08.2016, 12:53

Ich sach jetzt mal Moin Buddy, kann auch nicht die Klappe halten. Ich hab einen Job deswegen verloren, dicke Abfindung bekommen, sie mussten zugeben das ich ein nur  "unbequemer" Mitarbeiter bin, sonst konnten sie mir nichts vorwerfen.

Wenn der Klügere nachgibt, regieren die Dummen!

1

hier kommts oft auf die situation an. manchmal bietem einen sich möglichkeiten die es wert sind ein risiko einzugehen, oft denkt man in diesem moment weniger über das risiko nach sondern um die 'belohung'. ansich ist es gut wenn man sich einen moment zeit nimmt und sich fragt ob es das risiko wert ist, dazu kommt aber auch das es schlecht ist wenn man nie risiken eingeht , da es eine sehr gute erfahrung ist erfolgreich zu sein, als auch auf die schnauze zu fallen :D (no risk no fun)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...wer nicht wagt, der nicht gewinnt...

ja, ich habe schon sehr viele Risiken eingegangen, und ich habe nur sehr wenige bereut...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das denn für eine Frage?

Man geht bei so ziemlich allem was man tut ein Risiko ein. Wann es gut und wann es schlecht ist hängt mit der größe vom Risiko zum Verhältnis des Nutzen ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
21.08.2016, 13:31

Ein ganz normale Frage denke ich? Was stört dich daran?

0

Schon der Weg zur Bushaltestelle ist ein Risiko: komme ich sicher an? Verpasse ich den Bus? Wird es regnen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?