Seid ihr religiös erzogen worden?

Das Ergebnis basiert auf 52 Abstimmungen

Nein, ich wurde nicht religiös erzogen & bin auch nicht gläubig 37%
Ja, ich wurde religiös erzogen & bin jetzt noch gläubig 35%
Ja, ich wurde religiös erzogen, bin jetzt aber nicht mehr gläubig 21%
Nein, ich wurde nicht religiös erzogen, bin jetzt aber gläubig 8%

18 Antworten

Nein, ich wurde nicht religiös erzogen & bin auch nicht gläubig

Meine Oma hat das ein paar Mal probiert, aber da hat sich meine Mum ganz schnell zwischen geschoben. Meine Eltern sind mittlerweile aus der Kirche ausgetreten, wir sind/waren katholisch. Dass ich ungläubig bin würde ich so pauschal nicht sagen und ich finde das Konzept Religion eigentlich gut, die Umsetzung hat nur nicht so optimal funktioniert

Ja, ich wurde religiös erzogen & bin jetzt noch gläubig

Es gäbe sogar noch Varianten mehr. Eine davon hätte ich gewählt.

Religiös erzogen - weg vom Glauben - wieder gläubig geworden

Ich wurde religiös erzogen und vollzog nach der Konfirmation eine Trennung. Verlor so den Kinderglauben. Dann war ich einige Jahre in der Esoterik.

Durch intensive Auseinandersetzungen mit Fragen zum Glauben, anderen Religionen und Gesprächen mit Freunden gelangte ich dann zu einem neuen Glauben an Gott/Jesus.

Nein, ich wurde nicht religiös erzogen & bin auch nicht gläubig

Ich tendiere zu dieser Aussage, da es bei mir eher eine Art "Gut-Wetter-Glauben" war mit dem ich aufwuchs.

Zu gewissen Anlässen wurde der Glaube offiziell hervorgeholt, man trabte als Familie zum Gottestdienst... und ansonsten wurde der Glaube nur rausgeholt um eine elterliche Meinung mir gegenüber zu untermauern. Auch noch als ich längst erwachsen und selbst Mutter war.

Da ich viel las, dachte ich auch viel nach. Mit der Zeit begann das Glaubenskonzept - das mir die Bibel/ die Kinderbibel/ der Kindergottesdienst/ der Familiengottesdienst und später der Konfirmandenunterricht vermitteln wollte - zu schwanken und langsam in sich zusammenzusacken.

Der Präparandenunterricht und Konfirmandenunterrricht gab mir dann den Rest. Da haben selbst Jugendfreizeiten unter kirchlichem Träger nichts positives beigetragen. Im Gegenteil, ich lernte "mit dem Fluß mitzuschwimmen, aber das Ganze wieder auszuknipsen sobald es vorbei war für den Tag".

Ja, ich wurde religiös erzogen, bin jetzt aber nicht mehr gläubig

Religiös erzogen wäre wohl zu viel, aber meine Eltern waren religiös und sehr konservativ. Da ich meine Eltern ablehne, wohl auch deren Religion.

Nein, ich wurde nicht religiös erzogen & bin auch nicht gläubig

Hallo,

Nein, ich wurde nicht religiös erzogen. Religion hat bei uns noch nie eine Rolle gespielt. Ich wurde 2011 dann getauft und konfirmiert, mehr aber auch nicht. Das kann ja jeder machen, wie er möchte 😊

Mein Vater ist sowieso Atheist und aus der Kirche ausgetreten. Meine Mutter ist ein bisschen gläubig bzw. spirituell. Ich selber bin manchmal etwas spirituell, aber nicht religiös. Früher vielleicht ein bisschen 🤷🏼‍♀️

LG!

Was möchtest Du wissen?