Seid ihr Optimisten oder Pessimisten?

Das Ergebnis basiert auf 66 Abstimmungen

eher Optimistisch 47%
eher Pessimistisch 27%
ich will wieder schlafen 18%
total optimistisch 8%

31 Antworten

eher Optimistisch

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass wenn es nicht so gut läuft, ich mir versuche, einzureden, dass bessere Zeiten kommen werden. Das heißt, eigentlich weiß ich es. Ich mache es mir nur dann bewusst.

Wenn es gut läuft, mache ich mir allgemen weniger Gedanken um die Zukunft.

Gute Beschreibung, geht mir ähnlich

2

"Ein Pessimist ist ein Optimist, der nachgedacht hat" (Unbekannt).

Ein Pessimist ist ein Optimist, der es zur Erkenntnis seiner Illusionen geschafft hat.

"Was die Zukunft des Pessimismus angeht, bin ich durchaus optimistisch" (Jean Rostand)

eher Optimistisch

ich bin eher Optimist, wäge aber grundsätzlich immer ab - pro und kontra, hole mir verschiedene Meinungen und Ansichten ein usw. Aber an sich würde ich schon sagen, dass ich optimistisch bin und mich nicht depressiv oder ängstlich, aus Scheu vor Verantwortung usw im Bett verkrieche, sondern schon Richtung "wie geht es weiter" blicke

eher Optimistisch

Ich lebe halt bzw trage halt die Erfahrung die man so macht mit mir, und diese formt mich.

Ich versuche schon optimistisch zu sein, bin ich auch oft. Was ich nicht mag jemand pessimistisch gegenüber zu treten.

Aber bin auch realistisch, und es ist eben vieles nicht gerade gerecht und gerade aktuell sehe ich vieles nicht positiv.

Ist halt echt Abhängig von der Zeit was um einen herum ist. Aber Optimismus ist auf jeden Fall wichtig. Sonst quält man sich nur.

Ich bin Realist. Je nach Situation mal mehr optimistisch, mal eher pessimistisch. Sind aber immer nur kleine Schwankungen.

Was möchtest Du wissen?