Seid ihr nach einem Besuch im Zoo auch deprimiert?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja!. Es ist wirklich schlimm wie es einigen Tieren in einigen Zoos geht. Aber ich denke ganz viele Zoos versuchen mitlerweile wirklich die Tiere so Artgerecht wie möglich zu halten. Wir wollen am Montag in den Schweriner Zoo fahren und da werden eigentlich alle Tiere Artgerecht in großen Gehegen gehalten (und das sieht man ihnen dann auch an). Auch im Zoologischen Garten Leipzig wird versucht die Tiere besonders Artgerecht zu halten. Es gibt dort eine wirklich schön angelegte Löwensavanne, Lippenbärenschlucht und eine Tigertaiga in denen es den Tieren dann auch fast so gut geht, wie in freier Wildbahn. Wir versuchen auch immer mehr in solche Zoos zu fahren! Ich war auch noch nie im Frankfurter Zoo und hätte nicht gedacht, dass es dort so schlimm ist!

ich komme gerade aus dem Heidelberger Zoo und bin gut gelaunt und nicht deprimiert. Das dahindämmern der Löwen ist natürlich, denn sie bewegen sich fast nur zur Jagd und Fortpflanzung und ruhen über 20 Stunden am Tag. Ansonsten haben die Tiere alle Möglichkeiten sich zurückzuziehen. Alleine der Naturschutz überprüft schon die artgerechte Haltung.

Je älter ich werde, desto mehr bin ich entsetzt. Mir geht es um die höheren Säugetiere, die 'wie der Löwe im Käfig' umherirren und dahindämmern. Besonders sensibilisiert bin ich, seit ich eine Katze wegen der Vogelgrippe einsperren musste. Den größten Aufreger aber hatte ich, als Naturschützer forderten, Knut einzuschläfern weil er sich nicht artgerecht entwickeln könne. Das konsequent angewendet, würde das 'Aus' der Zoos bedeuten und den Gnadentod vieler Haustiere dazu.

Da muss man dann aber mal lobend erwähnen,was aus dem Gelsenkirchener Zoo (heute ZOOM) geworden ist.Früher fand ich es auch deprimierend,vorallem die Elefanten auf ihrem winzigen Plateau taten mir leid. Heut sind sie-fast-artgerecht untergebracht.Da muss man als Besucher schon manchmal Glück haben ein Tier zu Gesicht zu kriegen. Ich gehe da aber mit einem besseren Gefühl hin!

Ein moderner Zoo haelt seine Tiere Artgerecht. Dies kostet sehr viel Geld, um die Anlagen komplett zu erneuern. Ich kenne die programme vom Zuercher-Zoo. Da hat man einige Tierarten in andere Zoos abgegeben, da dort die Lebensbedingungen besser waren, den Zuerchern das Geld gefehlt, um ratzfatz alles umzubauen.
Zoo's dienen heute auch der Arterhaltung. oft werden gezuechtet Tiere im geeigneten Alter wieder ausgewildert, damit die Art am angespannten Platz sich weiter entwickelt. Beispiel: Schneeleopard, der fast ausgestorben war, die Population sich langsam erholt.

Auch das Urwildpferd (richtig irgendwas wie Prciwalzki - habe jetzt keine große Lust erst nachzuschlagen) konnte nur in Zoo´s überleben.

0

Wie 'gut und artgerecht' die Tiere auch gehalten werden- es handelt sich durchweg um Freiheitsberaubung.

Ist schon klar,aber trotzdem geht der Trend zur Verbesserung der Lebensart und das allein zählt schon finde ich!!

0

Was möchtest Du wissen?