Seid ihr für oder gegen Organspende?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ich wäre für eine Organspende, weil wenn man tot ist, benötigt man seine Organe nicht mehr und man kann Menschen die auf ein Organ warten eine Freude bereiten.

Ich finde es auch gut, dass es in unserm Land (Österreich) so geregelt ist dass die Organe entnommen werden, wenn man sich nicht ausdrücklich dagegen entschieden hat.

http://www.goeg.at/de/Bereich/Fragen-und-Antworten.html

Y3shix 21.02.2017, 14:09

Auch das ist einfach nur Psychologie... Menschen müssen in Deutschland einen Pass ausfüllen um ausdrücklich zu bestätigen das sie mit ihren Organen nach dem Tod helfen möchten. Bei euch inÖstereich ist es genau andersrum...

Alles in allem sind Menschen faul und hier werden durch Faulheit weniger Organe zur Verfügung gestellt.
In Österreich sind es auf Grund von Faulheit mehr Organe, da viele Menschen zu faul sind sich ausdrücklich dagegen zu entscheiden und etwas dafür zu tun.

Allein der Gang zu einer Institution und das Ausfüllen eines Passes entscheidet so über Leben und Tod.

Meiner Meinung nach sollte es überall so sein wie bei euch in Österreich! Hier werden Faule noch unterstützt und somit Bedürftigen nicht geholfen.

1

Ganz klar dafür.

Wenn ich tot bin, kann ich die Organe eh nicht mehr verwenden, aber vielleicht kann sie ein/e andere/r gebrauchen und damit noch ein schönes Leben führen. Aus dem gleichen Grund gehe ich auch regelmäßig zur Blutspende und habe mich als Stammzellenspender registrieren lassen.

Ich muss aber gestehen, dass ich meine Augen von der Spende ausgeschlossen haben. Aus irgendeinem irrationalen Grund möchte ich die behalten.

Y3shix 21.02.2017, 10:49

Das war auch die einzige Frage die mich beschäftigt hat. Wahrscheinlich um noch "ansehnlich" zu bleiben...

0
MaryLynn87 21.02.2017, 11:08
@Y3shix

Finde ich auch in Ordnung wenn man die Spende einschränkt. Die Vorstellung, dass jemand dann mit deinen Augen herumläuft ist auch etwas gruselig.

0

Ich bin natürlich "für" die Organspende an sich, wenn sich jemand darüber ausreichend informiert hat. Dass es die Möglichkeit gibt ist etwas gutes und die Entscheidung ob man spenden möchte oder nicht liegt bei jeder Person alleine.

Ich persönlich habe mich aber ganz klar gegen eine Organspende entschieden, abgesehen von Spenden die ich bewusst lebend umsetzen kann und danach ebenfalls noch lebe.

Ich möchte kein Ersatzteillager sein und ich möchte in Ruhe sterben dürfen, wenn es soweit ist. Ich will nicht künstlich am Leben erhalten werden, denn eine Organspende kann nie nach dem entgültigen Tod stattfinden. Dann wären die Organe unbrauchbar.

Ich habe mich dafür entschieden. Bevor gute Organe verrotten, kann jemand anderem eventuell das Leben verlängert werden. Halte ich für eine gute Sache. 

Ganz klar dafür. Auch wenn man nicht alle meine Organe weiter verwenden kann. Ich habe selbst seit 1989 ein Nierentransplantat, das bis 2013 so gut gearbeitet hat, dass ich nicht zur Dialyse musste.

Y3shix 21.02.2017, 10:34

Du bist einer der Gründe warum ich diesen kleinen Zettel immer bei mir trage :) wenn ich schon nichtmehr am Leben teil nehmen kann dann möchte ich doch zumindest das jmd anders es tun kann ;)

2

Also ich bin dagegen, denn nach dem Leben, während dem Tode, will ich nicht Entscheidungen getroffen haben, die ich vlt bereue. Nach dem Leben sieht es anders aus, darum will ich nicht darüber bestimmen, was nach dem Leben ist oder sein soll. (:

Sondern entscheide im Leben fürs Leben und im Tod für den Tod


Im Leben helf ich gerne, aber den Tod will ich da nicht mit reinziehen. Das entscheidet aber jeder für sich, ich sprech nur von mir (;

Y3shix 21.02.2017, 13:51

Eine interessante Ansicht die ich gut verstehen und tollerieren kann.

1
Satiharu 21.02.2017, 14:01
@Y3shix

Mein Onkel lebt nur wegen einem Spendeherz, ich habs mir gründlich überdacht (;

0

Ich bin dafür.

Wenn ich gestorben bin, kann ich mit meinen Organen doch sowieso nichts mehr anfangen. Warum sollte sie dann ein Anderer nicht nutzen können?

Y3shix 21.02.2017, 10:27

Danke für deine Antwort. Genau aus diesem Grund habe ich meinen Ausweis auch ausgefüllt.

0
MaryLynn87 21.02.2017, 10:28
@Y3shix

Ich spende auch regelmäßig Plasma und bin in der Stammzellenkartei.

0
Y3shix 21.02.2017, 10:50
@MaryLynn87

Blut etc kann ich leider nicht ich klapp immer zusammen ...

0
MaryLynn87 21.02.2017, 11:03
@Y3shix

Blutspenden hab ich auch nicht so gut vertragen. Darum mache ich es jetzt nicht mehr.

0

Ich bin dafür, weil dies meine Überlebenschance steigert.

Normalerweise wird bei festgestelltem Hirntod sofort jede medizinische Behandlung eingestellt; Decke drüber und ab in die Abstellkammer bis das Beerdigungsunternehmen kommt.

Bei einem Organspender dagegen wird der Körper optimal am Leben erhalten. Dann kommt ein zweites Ärzteteam und untersucht den Patienten nochmals. War die erste Diagnose aber eine Fehldiagnose, wo wird diese jetzt erkannt und einem Patienten kann noch geholfen werden. Wird aber nochmals der Hirntod festgestellt, dann nützen die Organe wenigstens jemand anderem

Dafür!!! Warum?  Ich gönn´s den Würmern nicht, lach! :)) Nee, im Ernst: Wenn ich irgend Jemandem auf der Welt (auch nur mit a bissl Hornhaut) helfen kann, ist das der schönste Grund überhaupt!!!

ich bin dafür...wenn die Organe nach dem Tod entnommen werden.....und nicht getötet wird nach der Apnoepause ...so wie es manchmal der Fall sein soll


Y3shix 21.02.2017, 10:42

Schwarze Schafe gibts leider immer ... Man hofft halt das es einen nicht trifft. Im Normalfall wird aber noch ein anderer Arzt zur Begutachtung gerufen.

1
ischdem 21.02.2017, 10:49
@Y3shix

ich will aber sicher sein, da die Apnoepause immer noch realität ist

0

ich bin dafür, da ic h nach meinem tode nichts mehr mit den organen anfangen kann

Ich bin für die Organspende. Ganz egal ob ich noch lebe oder tot bin. Denn es können Menschenleben gerettet werden

Ich bin dafür und habe auch selbst einen Organspendeausweis.

Wenn ich Tot bin kann ich mit meinen Organen nichts mehr machen. Anderen Menschen hingegen kann es das Leben retten!

Dafür...............damit  ein Anderer noch eine Chance auf Leben bekommt.

dafür.... weil Tote entweder vergammeln (oder aufgefressen) oder eben

verbrannt werden..... und danach "wertlos" sind !

Es gibt einfach keine Gründe dagegen. Es ist zwar blöd, dass es in dieser Sache immer wieder Korruption gibt aber deswegen das ganze aufzugeben ist auch keine Lösung

Dafür, aber das muss jeder selbst entscheiden.

Wenn ich tot bin ist mir das egal.

Was möchtest Du wissen?