Seid ihr auch genervt von Menschen, die sich in der Öffentlichkeit umbringen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich gebe dir da echt zum Teil Recht.
Bin zwar nicht genervt oder wütend. Es tut mir eher für die Betroffenen Leid. Beobachter und Suizident.
Jedoch denke ich,dass diese Art des Selbstmord nicht unbedingt was mit Aufmerksamkeit zu tun haben muss. Ich denke eher,so ein Suizid geschieht öfters im Affekt.
Die Person steht am Bahngleis und wartet,dass die Bahn kommt. Sie hat schon länger mit Suizidgedanken zu kämpfen und plötzlich macht es *Klick* und sie lässt sich in dem Moment auf die Gleise fallen,als die Bahn einfährt.
Kann mich natürlich auch irren.

Ich teile deine meinung würde aber nicht sagen dass ich da eine wut bekomme.... aber es stimmt da zb zugfahrer danach meist ziemlich geschockt sind = sch....(ihr wisst was ich meine) von den typen.....

Zuerst hat mich deine Frage wütend gemacht, muss ich zugeben. Aber wenn ichs mir überlege kann ich es verstehen. Du warst wahrscheinlich nie in so einer Situation, was natürlich sehr schön ist! Leider gibt es viele Menschen, die so schreckliche psychische Schmerzen jeden Tag mit sich mitschleppen, die alles dafür geben würden endlich wieder normal zu leben. Es ist ein vernichtendes Gefühl. Man kann nicht beschreiben, wie es in dem Kopf eines suizidgefährdeten Menschen aussieht! Kurz vor einem Suizid(versuch) rasen die Gedanken durch den Kopf, man kann da nicht mehr abwägen "Ohje, macht das jetzt jemanden wütend/ist das nicht gut/sollte ich es lieber anders machen". Man tut es einfach. Was man tut entscheidet einfach der Kopf. Es ist wie ein Impuls. Versteh mich bitte nicht falsch, der Impuls wirkt lange nach, es ist eher nicht so dass man normal zum Bahnhof geht und es erst Sekunden bevor der Zug anfährt lick macht.

Es ist auch für mich schwer zu erklären und noch schwerer auf den Punkt zu kommen. Ich glaube, es ist einfach zu schwer nachzuvollziehen, wenn man nicht selbst mal suizidgefährdet.

Wenn du dich noch länger mit diesem Thema auseinandersetzen möchtest habe ich einen Video-Tipp für dich.

Er vertritt so ziemlich meine Meinung.

Such auf Youtube nach; Wie egoistisch ist es, Suizid zu begehen von Andre Teilzeit.

Der Titel geht womöglich etwas an deiner Frage vorbei, aber das Video lohnt sicht.

LG Sophie :)

Also ich empfinde da nicht wirklich Verachtung, aber finde auch dass es nicht fair ist, weil dann zB der Zugführer, Autofahrer oder einfach Passanten dann mithineingezogen werden und darunter zu leiden haben. Aber die Logik von selbstmördern ist meist verzerrt und sie denken anders als wir denken würden. Vielleicht wollen sie auch nur nicht, dass angehörige sie finden müssen. Manche wollen vielleicht auch dass alle Welt davon erfährt, wobei es ja nicht mehr so ist, dass freitode öffentlich berichtet werden wenn keine weiteren zu Schaden kamen.

Was möchtest Du wissen?