Seid 2 tagen plötzlich sehr oft pinkeln?

8 Antworten

"...Woran kann das liegen...?"

An vielen.

...Erst mal daran, dass Sie womöglich mehr getrunken haben, als üblich. Dass Sie evtl. harntreibende Lebensmittel/Getränke konsumiert haben oder ebenso solche Medikamente (Diuretika).

. ..Dass Sie u.U. eine Blasenentzündung haben, eine Reizblase, Probleme mit der Prostata (wären Sie männlich), etc..

Diabetes Mellitus führt ebenfalls zu erhöhter Urinausscheidung. Ebenso eine mögliche Herzinsuffienz oder eine mögliche Nierenerkrankung.

"...kann man das behandeln?" (ihr Zitat)

Ja - die "Ursache" abstellen, die das Problem verursacht.

Sähen Sie selbst weiter keine "Ursache", gibt sich das in den nächsten Tage nicht und bestünde evtl. der Verdacht auf eine mögliche körperliche Erkrankung, sollten Sie diesbezüglich vorsorglich mal einen Arzt konsultieren.

War es bei dir längere Zeit sehr warm und ist jetzt eher kalt geworden und trinkst du tendenziell zu wenig? Dann hat dein Körper in der Hitze Wasser gespeichert und will es jetzt wieder los werden.

Wenn ich dir jetzt sage, dass der Mond (lt. meinem Mondkalender) gerade in den letzten Tagen durch 'Waage' lief und in dieser Konstellation die ableitenden Harnwege besonders empfindlich sind und zu deutlich mehr Ausscheidungen neigen als sonst im Monat, gibt es sicher wieder einen Aufschrei von medizinisch geschulten Liebhabern von Datenlagen einerseits wie auch von Leuten mit Spezialgebiet 'Astrologie' andererseits.

Ich halte mich schon seit Jahren an meinen jährlich aktuellen Mondkalender und kann wunderbar damit planen..

Kurz und knackig: halt durch, das ist spätestens morgen oder übermorgen vorbei. Und: du bist nicht allein damit!

Darüber hinaus hat eine erhöhte Harnmenge auch zu bedeuten, dass der Körper sich entgiftet und von Schwermetallen sowie Aluminium befreit: es ist ein typisches Symptom für einen erhöhten Bedarf an Kieselsäure (Silicea): beim Entgiften wird der -ohnehin schon geringe- Vorrat dieses Spurenelements verbraucht und muss nachgeschoben werden.

Das geht gut mit dem Schüßlersalz Nr. 11: Silicea D12, von dem man ca. 3 x täglich 2 Tabl., dann nach 1 Tag 3 x täglich 1 Tabl. im Mund zergehen lässt.
Höherdosiert wirkt Heilerde mit einem hohen Silicium-Anteil ausgleichend, wie z.B. Schindeles Mineralien , die auch dabei helfen, Mineralstoffdefizite auszugleichen.

4

Darüber hinaus hat eine erhöhte Harnmenge auch zu bedeuten, dass der Körper entgiftet und sich von Schwermetallen befreit: es ist ein typisches Symptom für einen erhöhten Bedarf von Kieselsäure (Silicea): beim Entgiften wird der -schon nicht sehr hohe- Vorrat verbraucht und muss nachgeschoben werden. Das geht gut mit dem Schüßlersalz Nr. 11: Silicea D12, von dem man ca. 3 x täglich 2 Tabl., dann nach 1 Tag 3 x täglich 1 Tabl. im Mund zergehen lässt.
Höherdosiert wirkt Zinnkrauttee gut, den man abends kalt ansetzt, am nächsten Morgen kurz aufkocht und dann kurmäßig trinkt.

4
@Spielwiesen

Wow - 2 Versionen des Kommentars - da hat mir zu nächtlicher Stunde irgendeine Technik einen Streich gespielt ... aber es ist ja beides richtig.

2

Was möchtest Du wissen?