Seid 2 Monaten kein Geld vom Arbeitsamt bekommen.. was kann man jetzt machen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist kein Pech, das ist selbstverschuldet. Er reicht seine Unterlagen nicht ein und kommt nicht zu Terminen. Man muss kein gebürtiger Deutscher sein um zu wissen, dass es sich gehört, einen Termin abzusagen, wenn man ihn nicht wahrnehmen kann. Das wird doch sicher in den meisten anderen Ländern genau so gehandhabt.

1 wen  tatsächlich unterlagen gefehlt haben kann nichts bearbeitet werden .

2 Wen er aber nur einen Termin versäumt hat ist das zu heftig sofort  Leistungen zu streichen aber leider geht das Amt öfters da beim 1 mal schon zu weit damit normalerweise ist das ab den 4 Termin das man Leistungen gestrichen bekommt.

3 Sein Anspruch bekommt er auch nachträglich ausgezahlt wen alle unterlagen da sind.

4 Auch kann man in -Widerspruch gehen wen das nur 1 versäumter Termin war..

5 Es gibt Organisationen die dabei helfen können.

Die Sperre dürft erst ab dem versäumten Termin gelten. Für die Zeit davor können sie (Arge) sich schlecht rausreden.

040815 31.01.2017, 11:13

Man muss ja erst die Unterlagen ausfüllen und das hat er ja auch nicht gemacht.

0

So siehts aus. Wenn man keine Termine wahrnimmt und keine Unterlagen ausfüllt, sollte man ganz leise sein

So ist es. Wenn man nicht alle Unterlagen abgibt oder nicht alle Termine wahr nimmt, dann bekommt man auch kein Geld. Wer mit der deutschen Bürokratie nicht klar kommt, hat auch hier nichts zu erwarten. Warum sucht der Typ sich keine Hilfe, wenn er das nicht auf die Reihe kriegt?

wenn unterlagen fehlen und er termine nicht einhält, dann gibts kein geld oder kürzungen.. ist halt so,w enn man auf leistungen der gemeinschaft zählt.

Daß er den Termin nicht wahrgenommen hat, ist sein eigenes Verschulden.

Wenn er alle Unterlagen zusammenhat und die einreicht, bekommt er das Alg nachgezahlt.


Was möchtest Du wissen?