Seid Ihr auch gespannt, wen die CDU als Kanzlerkandidaten aus der Kiste holt?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

Nein,da kommt sowieso nichts Vernünftiges 60%
Sonstiges, ich kann es abwarten 30%
Ja, ich warte schon darauf 10%

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sonstiges, ich kann es abwarten

Guten Morgen lieber Remulus,

es ist mir egal, weil für mich keiner der Kandidaten in Frage käme. Ich werde mir meine nächste Wahl gut überlegen. Die CDU/CSU aber gehört nicht unbedingt zu meinen Favoriten.

Schönen Tag noch. LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dir auch einen schönen Tag. LG

2
Nein,da kommt sowieso nichts Vernünftiges

Entweder Söder oder Laschet.

Das Hauptproblem bleibt aber die Union.

Aber jut, vermutlich sollte man einfach glücklich sein, dass es nicht Merz geworden ist

Danke

0
Nein,da kommt sowieso nichts Vernünftiges

Das was im Gespräch ist wird die CDU nicht retten.Bräuchten jemand der wirklich etwas verbessert bei der CDU und auch wählbar ist .Grünen Konkurenten weg da wo sie hingehören.Mal erlich das mit den Benzin ist eine Frechheit.

Danke

2
Nein,da kommt sowieso nichts Vernünftiges

Wird schon irgendein alter weißer Mann werden, der voll in der Hand der Wirtschaftslobbyisten ist. Ich verstehe Menschen, die CDU wählen, echt nicht. Also, außer wenn sie wirklich steinreiche Wirtschaftsbosse sind. Deren Interessen werden von denen ja super vertreten...

Danke

0

Ein alter weißer Mann. So wie die Letzte!!!

0
@Tonis9706

Tja, Frau Merkel fand und finde ich durchaus gut! Leider gehört sie der falschen Partei an. Und leider ist bei dieser Partei eine sachliche, in sich ruhende, logisch und rational agierende Naturwissenschaftlerin an vorderster Front eine bisher einmalige Ausnahme. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn die lange Amtszeit von ihr dazu geführt hätte, dass man vom Prinzip "alter weißer Mann" mal abgekommen wäre!

0
@HappyMe1984

Merkel und allgemein die CDU ist einzig große Klasse darin, den Stillstand zu verwalten. Alls entschiedenen Beschlüsse sind entweder schädlich oder unnötig gewesen. Flüchtlingskrise ebenfalls völlig verkackt und der AfD damit Nährboden gegeben. Das Narrativ über die ruhige Naturwissenschaftlerin hat sich offenbar immer noch nicht aufgelöst. Ehrlich. Ich hasse die Mitte in ihrer Feigheit. LG

0
@Tonis9706

Ich hab eher so das Gefühl, dass Frau Merkel bzw. dem Amt oft viel zu viel Macht zugeschrieben wird, die faktisch laut Grundgesetz dort gar nicht liegt.

In diesem Amt finde ich es durchaus gut, wenn dort jemand ist, der jetzt nicht gerade der super impulsive Macher, Choleriker oder sonst irgendwie "aufgeregte" Typ ist.

Das ist sicherlich dann niemand, der erst mal probiert und dann überlegt oder Veränderungen übers Knie bricht, keine Frage. Aber das wäre meiner Ansicht nach in diesem Amt auch gar nicht so gut. Dort ist ein überlegter, zurückhaltender, vermittelnder Ruhepol schon ganz gut. Der Antrieb für Gestaltung, Veränderung, Mut und "einfach mal Machen" sollte eher aus der zweiten Reihe der Ministerien oder der dritten der Ausschüsse kommen.

0
@HappyMe1984

Da muss man differenzieren. Man kann sich auch vorher Entscheidungen überlegen und dennoch ein aufgeregter Typ sein. Solange man keine Maske trägt und offen seine Entscheidungen und deren Hintergründe beleuchtet, ist man ein besserer Bundeskanzler als es Merkel war.

Und nein. Merkels Entscheidungen waren meist nicht überlegt. LG

0

Ich bin eher gespannt darauf, ob sie sich vor der Wahl noch auf einen einigen kann ^^

Das muss sie wohl.

0

Was möchtest Du wissen?