Sehtest notwendig und kann man Fielmann trauen?

6 Antworten

Über die Qualitäten der Optikergeschäfte wurde vielfach in den Medien berichtet. Erst kürzlich habe ich mir wieder eine neue Brille besorgt und es hatte schon etwas von einer Odyssee. 

Nimm Dir ausreichend Zeit, gehe vorher zu einem guten Augenarzt. Die Branche leidet unter schlechtem Personal. Dann solltest Du im Internet nach modernen Brillengestelle alles absuchen, lege Dich nicht zu früh fest, leider haben viele Optiker nur Ladenhüter im Regal oder haben gewisse Markengestelle einfach nicht im Sortiment - das schränkt Dich in der Auswahl nur unnötig ein. Was dann hinzu kommt ist der Preis, oft gibt es da zwischen Internet u. Laden ordentliche Unterschiede. 

Ich wünsche Dir viel Glück und genügend Nerven!

Sorry, aber der ganze Kommentar ist Quatsch.

Erstens sind Augenärzte nicht die Fachleute für Fehlsichtigkeiten, sondern für Augenkrankheiten. Das hat miteinander erstmal gar nichts zu tun, und das Refraktionieren stellt für einen Optiker eine Kernkompetenz dar. Der Augenarzt hatte in seinem Studium gerademal ein Wochenendseminar bei einem Optiker besucht.

Zur zweiten Unterstellung: Ob ein Laden ein gutes oder schlechtes Sortiment hat, kann man ebenfalls nicht pauschalisieren. Da kommt es auf den einzelnen Laden an, und welches Klientel diese jeweils ansprechen. Die Empfehlung, sich erst im Internet umzusehen ist bestenfalls zur Orientierung geeignet. Wieso sollte es besser sein, sich als Laie irgendwas zusammenzufriemeln, anstatt sich auf fachmännische Beratung zu verlassen? Natürlich ist es nicht verkehrt, mit Ausdrucken von Wunschmodellen zum Optiker zu gehen und sich vorzubereiten. Doch ob eine Brille wirklich sitzt, die richtige Grösse hat, den persönlichen Anforderungen entspricht und zum Träger passt ist die zweite Kernkompetenz des Optikers, für die er ausgebildet wurde. Das muss durchprobiert und vom kompetent gecheckt werden.

Wenn du also selber irgendwelche schlechten Erfahrungen gemacht hast, dann ist das natürlich bedauerlich. Aber solche pauschalen Unterstellungen sind unangebracht und irreführend

0

Ich finde ja eh, dass jeder alle zwei Jahre zum Augenarzt gehen sollte. Brillenträger sowieso. Wann warst du das letzte Mal da? Wenn du hingehst, lass einen Test machen.
Aber eigentlich nehmen die sich beim Optiker mehr Zeit zum Testen als der Arzt.

Naja, ich war vor einem Jahr ungefähr beim Optiker wegen dem Führerschein (Sehtest).

0
@Doesig

"Brillenträger sowieso" 

Das hat damit gar nichts zu tun. Kurzsichtigkeit ist keine Krankheit und bei normalen kurzsichtigen sind die Augen genauso gesund wie bei Menschen ohne Brille.

0

Man kann ihnen vertrauen. Bei mir wurde da rausgefunden, dass ich eine Achse im Glas brauche.

Und ich bin noch nie "eingestiegen" - meine Brillen sind immer in Ordnung.

Was möchtest Du wissen?