Seht Ihr überhaupt noch eine Chance,.....?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

nein 45%
ja 36%
weiß nicht 18%

4 Antworten

weiß nicht

Schwierige Frage,... jedes Land müsste sich dann halt endgültig festlegen.

Zuerst dachte ich auch: Kann man abschaffen... aber mittlerweile find ich es jetzt gar nicht mehr so schlecht.

Dauerhaft Winterzeit (Normalzeit) fände ich nämlich nicht so prickelnd. Jetzt im Spätsommer wäre die Sonne schon 18:30 weg gewesen... ist ja fast noch mitten am Tag. Im Hochsommer würde die Sonne schon um 3 Uhr aufgehen, selbst der härteste Frühaufsteher schläft da ja noch und es wird Licht verschwendet. Also ich würde die Stunde Sonne am Abend deutlich stärker vermissen als morgens.

Die Gegner der Sommerzeit argumentieren halt, dass die Winterzeit die Geographische Normalzeit ist und dass es dann im Winter so spät hell wird. Dass späte Hellwerden ist vielleicht schon ein Argument, z.B. wegen der Schüler. Aber im tiefsten Winter müssen Schüler sowieso im Dunkeln zur Schule, der Zeitraum würde bei Sommerzeit im Winter dann halt etwas länger werden. Dafür bliebe es nachmittags länger hell... bei Mittagsschule müssten viele dann halt im Dunkeln nach Hause... Also hat man nichts gewonnen.

Das Argument Winter=Normalzeit="richtige" Zeit gilt für mich nicht. Als dies festgelegt wurde, haben sich die meisten Menschen noch tatsächlich an der Sonne orientiert, also Mittag war dann wirklich die Mitte des Tages für den Alltag der Menschen. Heute orientiert man sich an der Uhrzeit und da ist es eben Fakt, dass sich das Leben mehr in den Abend verschoben hat. Spanien liegt z.B. eigentlich deutlich eine Zeitzone hinter uns, d.h. die haben momentan quasi-Sommerzeit im Winter und quasi Hochsommerzeit im Sommer... Damit haben sie keine Probleme.

ja

Spätestens beim nächsten Weltuntergang brauchen wir das nicht mehr.... :-)

Aber mal ernsthaft: Das ist durchaus noch Thema in der EU.

Schau mal hier: https://www.mainpost.de/ueberregional/politik/zeitgeschehen/Uhrenumstellung-bleibt-wohl-bis-2021-erhalten;art16698,10191461

Wenn man sich diesen Artikel genau durchliest, besteht die EU auf eine, allerhöchstens zwei Zeitzonen. Es kann also nicht jedes Land die Uhr stellen, wie es ihm passt. Das ist legitim — allerdings vermute ich genau deswegen, dass da am Ende außer viel heißer Luft nichts bei rum kommt und alles so bleibt, wie es ist.
Dauerhaft „Winterzeit“ wäre für Deutschland und Österreich richtig übel, in dem Fall wird es im Juni schon morgens um 3 Uhr hell (also eigentlich mitten in der Nacht), aber um 20 Uhr wieder dunkel, davon hat niemand was. Außer dass die Freibäder im Sommer dann eine Stunde früher schließen ... 👎

0
nein

Wieso sollte es? Also mich hat das noch nie gestört, meistens fällt mir nichtmal auf das die Uhr sich umstellt

nein

Die Zeit ist sowieso eine Illusion die der rackernde Mensch benötigt.

Was möchtest Du wissen?