Seht ihr Bisexualität auch im gewissen Sinne eigentlich als eine lange sexuelle Findungsphase?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Ich bin heterosexuell und sehe das nicht so. 47%
Ich bin bisexuell und sehe das nicht so. 21%
Ich bin homosexuell und sehe das icht so. 13%
Ich bin homosexuell und sehe das auch so. 8%
Ich bin heterosexuell und sehe das auch so. 8%
Ich bin bisexuell und sehe das auch so. 0%

28 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich bin heterosexuell und sehe das auch so.

Die meisten Männer die meinen sie wären Bi, sind doch im Grunde Schwul. Biseuxelle Männer werden auch oft kritisiert das sie das nur sagen weil sie nicht zu Ihrer Homosexualität stehen können. Es gibt wohl kaum Männer die Liebesbeziehungen mit Männern führten, Sex mit Männern hatten Ihr Leben lang, und mit 47 plötzlich verliebt in eine Frau sind und dem ganzen abschwören. Nein das geschieht nicht. Männer die sich in Männer verlieben die Sex mit Männern haben sind Schwul. Vielleicht nennen diese Männer sich auch Bi weils Gesellschaftlich einfacher ist - da heiratet man eine Frau und zeugt Kinder weil man Gesellschaftlich dazugehören will, normal sein will. Aber auf Dauer wird das nicht gut gehen.. Schwul bleibt Schwul - Bisexualität gibt es nicht auf Dauer!!!

Bisexuelle Frauen zb sind meist Mädels die später bei Ehemann und Kindern enden. Meist wurden diese Mädchen verletzt - ob in der Kindheit(Missbrauch) oder als junge Frau vom Freund (Missbrauch oder belogen, geschlagen etc) Dieser Schmerz sitzt bei diesen Mädchen so tief das sie glauben mit einer Frau schützen sie sich. Aber auf Dauer funktioniert das nicht.

Wenn es sich um Frauen ab 50 handelt ist es immer dasselbe: Mann tot, Mann hat einen verlassen wegen einer anderen oder gar jüngeren, Ehe war die Hölle (geschlagen betrogen, finanzielle Schwierigkeiten etc)

Diese Frauen "befreien" sich sozusagen aus der Hölle und weil diese dann so traumatisiert sind, aber der Mensch nunmal ein Herdentier ist und nicht allein sein kann auf Dauer, suchen sich diese Frauen eine Frau - das kennt man, das macht weniger Angst etc.

Du hast definitiv recht und bestätigst somit die Thematik der Frage. Danke Dir!

1
Ich bin heterosexuell und sehe das nicht so.

Hallo TomMaik,

ich bin - wie man sagt heterosexuell - also sexuell den Frauen eher geneigt - und kreuze entsprechend an.

Zum einen denke ich, dass eine sexuelle Neigung bei allen Menschen bereits da ist (default), sich aber im Laufe des Lebens anders entwickeln und gestalten kann - oder eine Neigung hinkommt. Letzteres kann insofern für jeden Menschen individuell ein Findungsprozess sein, dass die andere oder weitere Neigung noch gewohnheitsbedürfig ist und die besondere Wahrnehmung des anderen Geschlechts am Anfang eher ignoriert und im Laufe der Zeit immer deutlicher ist. Dazu kommen gesellschaftliche und vielleicht moralische Dinge, die einmal valide gewesen waren - und die sich in der anderen oder neuen Neigung neu validieren müssen. Schließlich wird dieser Mensch all das für sich abgeschlossen haben und sich diesem neuen Geschlecht vollkommen öffnen und entsprechenden Umgang pflegen.

In meinen Augen eher ideal ist eine Neigung gegenüber beiden Geschlechtern. Zum einen nimmt der Mensch die Liebe zu allen Menschen wahr, zum anderen kann er sehr viel und gleichmäßig mit allen Menschen teilen.

Ich kenne ja ein paar Hintergründe mit Dir - und so mag im Augenblick eine Zeit sein, in der sich einiges sowieso findet. Bitte differenziere hier nicht zwischen den Geschlechtern, sondern lass Dich gerne von dem Menschen überraschen, der Dir begegnet oder Dir sehr nahe ist. Liebe geht immer zu allen Menschen - und das, was Du mit ihnen teilen magst und kannst, mag sich nach und nach gestalten.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Ich bin heterosexuell und sehe das nicht so.

Ne. Ich sehe das ganze als Spektrum. Bei 0% ist man Herero bei 100% homosexuell. Die Abstufungen dazwischen sind der bisexuelle Bereich.

Jemand der bei z.b. 25% liegt würde andersgeschlechtliche bevorzugen aber z.b. nichts gegen nen gleichgeschlechtlichen Sexualpartner haben.

Jemand mit 5% findet vielleicht den ein oder andereren gleichgeschlechtlichen Partner sexuell anziehend.

Was genau es ist lässt sich ja gar nicht so genau feststellen. Gerade wenn wir gute und lange Beziehungen führen.

Auch halte ich es für möglich das sich der Platz auf dem Spektrum mit der Zeit ändert.

Wie kann ich mich selber finden?

Ich habe keine Lust mehr :o. Zeit einem Monat weiß ich, dass ich nur schwul sein kann und habe es ohne über haupt kurz darüber nachzudenken akzeptiert. Nur stoße ich immer auf folgendes Problem: Ständig tauchen in mir sämtliche Fragen auf die ich hier stelle, manche finde ich mittlerweile selber absurd. Das Problem ist einfach, dass ich mir dann wieder unsicher werde und zwar nicht belastend, aber dennoch verzweifle und rege mich nach dem Motto "Warum kenne gerade ich (als jemand der sowieso gerne zweifelt) meine Sexualität nicht" auf.

Habe Angst mich zu outen und dann festzustellen das ich doch hetero bin, was tun? Ich kann sagen, dass ich Männer sehr interessant finde, kann sie aber nicht in attraktiv und unattraktiv einstufen, also doch nicht schwul? Ich stehe schmachte Männern nicht an, doch hetero? Wann kann ich mir wirklich sicher sein, schwul zu sein? Wie soll ich in meiner Situation hier je mich verlieben? Wie kann ich aufhören mich ständigen zu informieren, damit ich mir mal klar werde? etc. PP.

Das deutet auf Homosexualität bei mir hin:

Schwule Filme, Selbstbefriedigung auf schwule Sexzsenen, Männern auf den Po sehen, Männern hinterher sehen, überlegen was mein Typ ist, schwule Fantasien, schwule Träume, möchte mal gleichgeschlechtlich küssen/verkehren, Homosexuelle Dokus auf YouTube anzusehen, Männer auf der Straße ansehen, mich freuen wenn ich etwas positives über homosexuelle Dinge höre (homosexuelle Hochzeit, homosexuelle Liebe etc.) ...

Das schließt Heterosexualität aus:

Das was ich bei Männern beschrieben habe nicht mit Frauen, Frauen habe ich gerne um mich, lieber als obercoole Männer, aber mehr nicht, der Gedanke an Heterosex ekelt mich an

Was kann ich tun, damit, das endlich aufhört. Schon seit einem Jahr mache ich mir Gedanken...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?