Seht ihr Aktirn als reines Glücksspiel 🎰 ?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da man nicht die Zukunft vorhersagen kann wäre dann auch das Leben ein Glücksspiel.

Aktien (oder allgemeiner gesagt Beteiligungen an Geschäften) sind Investitionen. Und jede Investition hat Risiken die im Problemfall zu einem Totalausfall führen können. Aber das kann das eigene Haus auch wenn sich plötzlich ein Loch bildet und es zusammen stürzt und man gegen diese Gefahr nicht versichert war.

Trotzdem würde niemand den Kauf eines Hauses als Glücksspiel ansehen - oder ?

Natürlich machen viele Leute aus Aktien ein Glücksspiel. Weil sie Aktien kaufen ohne jedwede Ahnung von der Firma, dem Marktumfeld und anderen Rahmenbedingungen und unter diesen Voraussetzungen: Ich werfe mit einem Pfeil auf eine Börsenzeitung und die Aktie die getroffen wird wird gekauft ist der Kauf ein Glücksspiel.

Es ist kein Glückspiel.

Es gibt unterschiedliche Risiken.

Zu diesem Thema gehört Diversifikation.

Als Anfänger fängst Du mit einem ETF- oder Fonds- oder Aktiensparplan an.

Dabei hast Du Beispiel ETF001 33verschiedene DAX Unternehmen in einer Position. Zusätzlich kannst Du die monatliche Sparrate Deinen Verhältnissen entsprechend wählen. Wenn Du mit 4 Positionen beginnst und langfristig zusperrst, dann - sagt die Theorie - können 3 von 4 entfallen und Du hast trotzdem ordentlich zugelegt. Dazu gibt es noch weitere wichtige Vorteile.

Schau Dir doch mal 5 Positionen an, die Dir gerade einfallen und Vergleiche die Werte von Mitte März 2020 und heute, bzw die ganze Spanne. Was kannst Du dem entnehmen?

Nahezu alles was Rang und Namen hat, war deutlich unter dem Wert. Also wenn Du vorher gespart hättest, hättest Du da, wo andere in Panik gehandelt haben super Gewinnchancen und das innerhalb weniger Monate nutzen können.

Zu unterschiedlichen Risikoklassen gehören unterschiedliche Anlegertypen.

Viel Erfolg mit Diversifizierung

Woher ich das weiĂź:eigene Erfahrung

Sehe ich nicht so, auch wenn manchmal auch Glück dazu gehört.

Ist natürlich kein Glücksspiel.

Glück gehört zwar auch dazu, aber ist eher untergeordnet.

Ja sieht man ja daran: Thomas Cook: plötzlich pleite. Aktien: gegen 0€. Da man das nicht beeinflussen und nie wissen kann ist das ein Glücksspiel. Außer man kauft Aktien von Apple oder so. Da weiß man vielleicht, wie der Kurs verläuft, aber Aktien von solchen Konzernen haben die wenigsten. Und ob die fallen oder steigen ist eben auch ein Glücksspiel.

oder Weiteres Beispiel: wirecard.

0
@g160219

Solche fälle kann man durch genug Recherche vermeiden, wenn man dazu nicht die skills hast, dann kannst du einfach einen ETF kaufen. Dort wirst du langfristig dein Geld vermehren, lässt du dein Geld auf dem Konto, verlierst du zu 100% an Kaufkraft.

0

Was möchtest Du wissen?