Sehsucht auf ein Baby

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Dann berede das mit deinem Freund. Erkläre ihm die Risiken einer späten Schwangerschaft. Ab 35 gilt jede Schwangerschaft als Risikoschwangerschaft, die Gefahr, das Kind in den ersten 3 monaten zu verlieren ist enorm viel höher, als bei jüngeren Frauen, genauso steigt die Wahrscheinlichkeit auf Trisomie 21 und sämtliche anderen genetischen Krankheiten. Ich war 22 bei meinem ersten Kind und hatte erhöhtes Risiko auf Trisomie 18 und Trisomie 13...beides in jedem Fall tödlich fürs Kind und mit jeder Schwangerschaft steigt bei mir diese Wahrscheinlichkeit, plus, durch Komplikationen in der Schwangerschaft, Wehen in der 32. Woche, mein Kind ist ein Frühchen, ist bei mir ohnehin jetzt jede weitere Schwangerschaft eine Risikoschwangerschaft...und wie gesagt, ich war erst 22...biologisch gesehen im besten Alter also. Irgendwann geht bei frauen die Fruchtbarkeit auch einfach mal nach unten, wir haben nunmal eine Uhr, die tickt. Mit 30 tickt sie durchaus schon recht laut.

Erkläre ihm deine Ängste, dass es später ja vielleicht gar nicht klappt. Es kann immer etwas passieren, da brauchts nur mal eine blöde Entzündung und du kannst keine Kinder mehr bekommen.

Mein Ex-Freund wollte partout keine Kinder. Damals wollte ich auch "noch" keine, wusste aber, dass ich damit nicht warten will, bis ich 35 bin und wollte dieses Thema einfach mal mit ihm besprechen, immerhin war damals auch eine Hochzeit geplant gewesen. Wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte ich das tun müssen, und dann hätte es durchaus sein können, dass er immernoch sagt "Nö." Er hatte karrierepläne, die mit einer Familie einfach nicht vereinbar waren. Diese Beziehung konnte und wollte ich so nicht weiter führen.

Finanziell gesehen gibt es keinen perfekten Zeitpunkt für ein Kind. Entweder man ist noch in der Ausbildung/Studium, frisch im Job, oder gerade so gut dabei, dass man sich einen Ausfall nicht leisten kann...oder man hat gerade gar keine Arbeit oder oder oder und dann, wenn man Zeit und Geld dazu hätte, ist man zu alt. Es gibt nur...gute und weniger gute Zeitpunkte. Mein erstes Kind war ungeplant, wir waren doof und haben nicht verhütet, ich steckte mitten in der Ausbildung, der Vater studierte. Und trotzdem haben wir gesagt, dass wir das packen und ich bin mir 100% sicher, dass wir noch nie eine bessere Entscheidung getroffen haben. Für kein Geld der Welt, würde ich das Rückgängig machen, es war alle Probleme und Hürden wert, die das bedeutet hat. Die Verantwortung, die das mit sich bringt übernimmt man gerne, denn man sieht das Ergebnis seiner Mühen, Sorgen, schlaflosen Nächte und verpassten Partys jeden Tag.

Aber wie gesagt, dass musst du mit deinem Freund besprechen. Dein Wunsch ist absolut nachvollziehbar. Männer haben diese biologische Uhr nicht. Die können auch mit 60 oder 80 noch Kinder machen, schon allein deswegen ist bei denen ein Kinderwunsch oft nicht oder nicht so stark ausgeprägt. Vertrösten lassen solltest du dich allerdings nicht ewig, das macht weder dich noch ihn glücklich. Dein Wunsch wird dadurch nicht kleiner und das setzt ihn dann noch mehr unter Druck.

Unsinn, ich habe bis Anfang 30 niemals daran gedacht, Kinder zu kriegen, erst mit Mitte 30 kam das langsam und das ist auch genau das richtige Alter. Außerdem kann jeder machen, wie er will.

0
@Badbunny711

Eben jeder kann machen, wie er will. Wo hab ich also unsinn geschrieben? Die Fragestellerin hat jetzt einen Kinderwunsch, mit fast 30. Es gibt keinen grund, ihr einreden zu wollen, dass sie warten soll. Biologisch gesehen ist es in den 20ern am besten, das ist einfach mal so.

0

also, das wichtigste ist, ich würde mir an deiner Stelle sehr gut überlegen, diesen Mann zu heiraten, da ihm "andere Sachen" so wichtig sind.
Wenn er jetzt schon Angst vor der großen Verantwortung hat, wird sich das auch nicht viel ändern u. du säßest allein da mit dem Kind, während er weiter seinem Vergnügen nachgeht. glaub mit, ich weiß, wovon ich rede! so gut ich deinen Kinderwunsch verstehen kann, mit diesem Partner ist es ein Risiko. Wenn einige eurer Freunde der Meinung sind, daß er mit einem Kind das "Lotterleben" vergessen kann, dann sind die nicht besser. Alles gute.

Na ja...da wäre es doch besser gewesen vorher drüber zu reden.Wenn Dir ein Kind so viel bedeutet wird das nicht gutgehen.Er vertröstet Dich.Wenn er vierzig ist wird er dann sagen.....in diesem Alter setzt man kein Kind in die Welt.Der will keine...verlass Dich drauf.

BEVOR ihr heiratet, solltet ihr euch über das Thema Familienplanung einig werden!

Was bringt es Dir einen Mann zu heiraten, den Du liebst, aber der Dich niemals glücklich machen wird und mit dem Dir Dein größter Wunsch immer verwehrt bleibt?!?

Wenn Du Dir so sehr ein Kind wünscht, er aber sich aber keine Familie vorstellen kann: dann passt ihr nicht zusammen!!!

Suche Dir einen Partner, der sich genau so wie Du eine Familie wünscht, oder akzeptiere, das Du kinderlos bleibst. Deinen Verlobten wirst Du nicht ändern können!

Wenn deinem Freund so Vieles wichtiger ist als eine Familie, solltet ihr eure Hochzeitspläne noch einmal überdenken. Wenn er jetzt meint, dass er erst mit 40 für Kinder bereit ist, wird er dir mir 40 sagen, dass er jetzt zu alt ist und das Kind doch nur gehänselt würde wenn er es z.B. in die Schule bringt.

Sag ihm konkret, was du möchtest. Es ist dein Leben. Wenn du mit ihm keine Kinder kriegen (weil er sich dagegen sträubt) kannst aber dir doch so sehnlichst welche wünschst, rate ich dir zum Abblasen der Hochzeit. Du wirst nicht glücklich in dieser Ehe.

Schwierig.

Du solltest nicht aufs Biegen und Brechen Kinder haben wollen - du bist erst 30.

Warum müssen wir uns denn stetig mehren ? Es gibt so viele Kinder die keine Familie haben und ganz dringend eine brauchen ! Immer wollen die Leute EIGENE Kinder, anstatt dass sie so ein armes Seelchen retten.. das ist wie mit den Tieren - man muss ja immer eigene Welpen haben und lässt seine Tiere wild vermehren, warum kann man nicht in ein Tierheim gehen und sich dort eines holen ? Ich verstehe die Logik der Menschen nicht.....

Ich selbst möchte keine Kinder, denn ich will dieses 'lotter Leben' nicht aufgeben und ich kann deinen Baldmann sehr gut verstehen und ich finde es nicht gut, wenn du ihn mit deinem Wunsch, denn es ist dein alleiniger, so bedrängst... du solltest viel nachdenken und bitte denke nicht, dass deine biologische Uhr tickt oder so - es gibt auch Mütter, die erst spät Kinder kriegen und ja KindER. Dieser Druck ist sehr unangenehm für ihn und kann euer Vertrauensverhältnis zueinander schädigen.

Eine Frau von hundert kommt laut Statistik mit Anfang 30 in die Wechseljahre. ...

Ich würd mich nicht auf die "biologische Uhr" verlassen.

2

Ja, aber ich kann doch nicht immer davon ausgehen, dass es bei mir genauso sein wird. Jeder Mensch ist anders und tickt auch anders.

Ich meine gegen ein Kind zu adoptieren, hätte ich auch nichts. Aber da wiederum ist er auch genau so, wie bei einem eigenen Kind. Außerdem ist das Adoptionsverfahren (kenne es durch nahe Verwandte) recht kompliziert und kann lange dauern... Außerdem möchte ich doch einmal das Mutter werden erleben.

Es gibt doch nie den einen perfekten Punkt, Kinder zu bekommen. Es steht einem in dem Moment immer etwas im Weg.

0
@tinkahu25

Entschuldige - eine Schwangerschaft dauert 9 Monate - was ist die Zeit für ein Argument gegen ein Adoptionsverfahren ?

0
@Ukefalle

Aber in dieser Zeit weiß man zumindest, dass man, wenn nichts total doofes dazwischen kommt, am Ende ein kind haben wird. Ber der Adoption nicht...da hat man ewig viel papierkram und was nicht alles, kämpft und macht und tut über Wochen und Monate und am Ende können die einem sagen "Nee sorry, Sie erfüllen die Voraussetzungen nicht." weil irgendetwas nicht passt, bei dem man bei Eltern mit leiblichen Kind nie auf die Idee käme, dass die keine Eltern sein können.

Und so doof das auch klingt, ich weiß, dass es ein Unterschied ist, ein kidn auszutragen, oder aus einem Heim oder eine Pflegefamilie zu holen. Ich wurde als Baby adotiert und meine Mutter sagte mir ins Gesicht "Ich kann dich nicht so lieben, wie deinen Bruder, weil du nicht in meinem Bauch warst!" Was nicht heißt, dass sie mich nicht liebt, aber es ist eben ein Unterschied.

0

genau Ukefalle! Du bringst es auf den Punkt, endlich mal eine vernünftige Antwort. 30 Jahre ist noch recht jung noch und außerdem MUSS es nicht immer ein eigenes Kind sein.

1

Liebe Tinka,

Du musst Dich entscheiden, Du kannst Deinen Freund behalten und warten mit dem Risiko, dass es mit dem Kind später vielleicht doch nicht klappt oder Du machst Schluss und suchst Dir einen Mann, der sich jetzt genauso sehnlich ein Kind wünscht wie Du.

Männer können fast ihr ganzes Leben lang Papa werden, bei den Frauen ist der Zug irgendwann mal abgefahren.

LG Bage

ja ich würde auch empfehlen, ein Kind zu kriegen, aber noch nicht jetzt, jetzt finde ich es noch etwas zu früh unter 30, lass Dir noch ein paar Jahre Zeit.

Ach ja? Späte Schwangerschaften bergen erhöhte Risiken für Kind und Mutter. Ab 35 gehört man zu den so genannten Spätgebärenden.

1
@BlauesBlut

Eine Frau von hundert kommt laut Statistik mit Anfang 30 in die Wechseljahre. ...

Ich würd mich nicht auf die "biologische Uhr" verlassen.

1
@BlauesBlut

quatsch! ich bin 36 und möchte auch noch ein Kind oder mehrer kriegen! Warte nur noch auf den Mann dazu! Und wenn es Ende 40 ist.. das Zeitfenster ist sowieso viel zu klein finde ich.

0

in den 20ern ist der weibliche Körper auf Höchststand, er ist ausgewachsen und in der Lage, ein Kind auszutragen und zu gebären und noch nicht dem "Verfall des Alters" ausgesetzt. Biologisch gesehen sind das die besten Jahre um ein Kind zu bekommen. Finanziell und sozial gibts ohnehin keinen perfekten Zeitpunkt, von daher... Entweder man hat kein Geld, das sman einem Kind nicht alles bieten kann, oder man hat so viel, dass man seinen Lebensstandard nicht aufgeben möchte. Entweder man ist zu jung und unerfahren, oder zu alt und spießig. Wie man es macht, es wird immer Leute geben, die einem reinreden und Vorwürfe machen.

Ich war 22, habe nicht das Gefühl, dass das zu früh war und habe nicht viel Geld, aber ich habe ein glückliches Kind und einen tollen Mann und Vater an meiner Seite, mit dem ich jetzt, mit fast 26, ein zweites Kind plane. Ich habe keine lust, meine Kinder aus der Schule ab zu holen und irgendwer ruft "Hey XY, deine Oma kommt dich abholen!"

1
@MaraMiez

@Mara: dann hast Du einfach Glück gehabt. Aber es läuft nicht jedes Leben gleich ab und es ist nicht jeder Mensch gleich. Und mit 35 ist man bei weitem nicht zu alt für ein Baby! Da hast Du was falsch verstanden, wenn man NACH 35 sein ERSTES Baby bekommt, ist es riskanter, weil der Körper es noch nicht kennt und schwerer einzustellen ist. Alles wird mit der Zeit schwieriger, aber das was Du schreibst finde ich maßlos übertrieben.

Ich lasse mich doch niemals durch Kommentare von fremden dummen Kindern (..deine Oma kommt..) davon abhalten, eine glückliche Familie zu gründen. Davon abgesehen finden Schulkinder immer einen Grund, um ein anderes Kind, das sie nicht leiden können, zu ärgern..Und außerdem wäre das menschenfeindlich und intolerant. Es ist das Recht jeder Frau, alleine zu entscheiden, wann und ob sie ein Kind bekommt!

0
@Badbunny711

Ich sage auch nicht, dass eine Frau ab 35 auf keinen Fall noch Kinder bekommen sollte. Ich bin nur der Meinung, dass man, wenn die Fragestellerin doch JETZT einen Kinderwunsch hat und nicht mehr warten will, bis sie 35 ist, ihr nicht einreden soll, dass sie doch noch soooo viel Zeit hätte. Wenn sie Pech hat, gehört sie zu den 1% die mit 30 in die Menopause kommen, sie könnte eine blöde Entzündung kriegen, auf Grund welcher ihr die Eierstöcke entfernt werden müssen oder oder oder.

Mit fast 30 ist sie nicht zu Jung für ein Kind, es gibt keinen Grund, sich ewig vertrösten zu lassen, mit der Aussicht, dass es immer so weiter geht oder dann vielleicht nicht mehr geht. Sie sagt selbst, die Finanzielle Situation ist gesichert, der Wunsch ist, zumindest bei ihr, da und sie weiß, dass sie verzichten müsste und das gerne tät. Das sind super Voraussetzungen.

Es geht hier ja nicht darum, ob es zu früh oder zu spät wäre, sondern, dass ihr Freund sie auf unbestimmte Zeit vertröstet und da ist es doch nur normal, dass sie sich Gedanken macht "Was, wenn ich dann, irgendwann, sollte es so kommen, keine Kinder mehr bekommen kann?"

0

er ist nicht der Richtige für dich, er vertröstet dich und dann ist der Zug abgefahren und du bereust ganz ganz viel.

Was möchtest Du wissen?