Sehschwäche wird durch handy größer?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Unsere Sehgewohnheiten beeinflussen das Sehverhalten unserer Augen für einige Zeit.

Auf Dauer wird eine Sehschwäche tatsächlich durch das Wachstum bedingt. Aber dieses Wachstum ist von unseren Sehgewohnheiten abhängig, solange wir noch wachsen.

Welche Art von Sehschwäche hast du? Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit, Astigmatismus?

Astigmatismus  lässt sich durch Schauen auf nahe oder ferne Gegenstände nicht beeinflussen.

Kurzsichtigkeit verschlechtert sich, Weitsichtigkeit verbessert sich dabei. Vorausgesetzt, man schaut länger auf nahe als auf entferntere Gegenstände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo ! Der Kampf Eltern gegen zu viel Handyverwendung ist mir sehr bekannt -als Vater :-) Deine Mutter sucht objektive Argumente. Leider nicht immer zutreffend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Auge brauch sich nicht so sehr bei der Benutzung des Handys anstrengen. Die Muskeln werden schlechter so wird auch die Sehleistung minimal schlechter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Optiker hat Recht, das Auge befindet sich im Moment im Wachstum.

Dadurch kann sich der Augapfel leicht "verformen" was zu Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit führen kann. Ist das Auge "erwachsen" kann die "Verformung" wieder zurückgehen und man benötigt als Erwachsener keine Brille mehr oder eine geringere Brillenstärke.

Das Benutzen eines Handys entspannt das Auge, genauso wie eine Zeit lang auf eine Stelle "starren" da sich die Muskeln nicht anstrengen müssen. Die Sehleistung wird dadurch nicht verschlechtert. Schädlich wäre zum Beispiel wenn die Helligkeit auf 100% gestellt ist und Du das Handy immer sehr nah beim Auge hältst.

Weil Deine Mutter behauptet "Google weiß alles" :
Es sind meistens Eltern die sagen "Es muss nicht alles stimmen was im Internet steht"
Vielleicht ist das ein Argument gegen die Behauptung Deiner Mutter.

PS: Würden Handys für das Auge wirklich so schädlich sein, würden 99% der Smartphone-Nutzer eine Brille haben.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen !
LG ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von euphonium
05.02.2016, 23:34

Das Benutzen eines Handys entspannt das Auge, genauso wie eine Zeit lang auf eine Stelle "starren" da sich die Muskeln nicht anstrengen müssen.

Diese Behauptung ist total falsch, beim Blick in die Nähe muss sich das Auge anstrengen. Ruhestellung für die Augen ist der Blick in die Ferne.

Ist das Auge "erwachsen" kann die "Verformung" wieder zurückgehen und man benötigt als Erwachsener keine Brille mehr oder eine geringere Brillenstärke.

Auch das ist falsch, denn ein zu lang gewachsenes Auge (Kurzsichtigkeit) schrumpft nicht wieder ein. Auch das weitsichtige Auge fängt mit Ende 20 nicht wieder an zu wachsen, weil es zu kurz geraten ist. 

Altersichtigkeit (ab 40 Jahren) erzeugt bei Kurzsichtigen zunächst in der Nähe eine schwächere Stärke und so ca ab 50 auch in der Ferne. Allerdings kommt man auch dann nicht ohne Brille aus, denn man braucht dann entweder für beide Entfernungen oder nur für Ferne oder Nähe eine Stärke. 
 

0

Nein, die Handynutzung hat da keinen Einfluss. Das ist genetisch bedingt, dagegen kannst du leider nichts tun - also braucht dir niemand dazu Vorwürfe zu machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dein Handy auf volle Helligkeit und Nah dran bist,dann bestimmt aber wenn du eine normale Helligkeit und Abstand hältst,dann nur sehr sehr gering 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Google das sagt dann lass mal 5 gerade sein. Solange sie deine Handy Zeit nicht kürzen will. Hauptsache Ruhe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?