Sehschwäche als Behinderung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo.Zuschüsse bekommt man nicht zu Brillen oder lasern.Wenn man fast blind ist, kann man den Augenarzt fragen, ob du Anspruch auf eine Blindenrente hast. Liegt zwar auch nur bei 75 -100€ im Monat, aber das könnte man sparen für eine neue Brille.Meine Frau ist schwerstbehindert, was wohl nun fast jeder weist.Zu ihrer Epilepsie kommt hinzu, dass sie nur noch auf einem Ohr hören kann - von Kind an. Und ihr Gescihtsfeld beträgt nur noch 5°. Ab 4° bekommt man Blindenrente. Also man liegt doch immer irgendwie gearde darüber. Und Kontrolle machen der Augenarzt auch nicht mehr. :,, Sie würde es schon sagen wenn sie nichts mehr sieht -Schuß aus basta." Die Kasse sind leer und wollen auch nicht zaheln. Ich schrieb hier einen langen Bericht, dass ich gezwungen wurde mit meiner Paula zum Neurologen zu gehen, aber sie sprengt bei weitem den Satz der Kasse für eine normale Untersuchung. Der Neurologe war einfach mit ihr überfordert. Für mich kein Arzt. Wenn jeder so denken würde, die armen Behinderten. Die dürften dann ja nie zum Arzt.Habe ihn eben gerecht bewertet im Net. Da siesht du wie die Kassen denken. Und dann willst du einen Brilenzuschuss. Das kannst du vergessen. Die zahlen nur den üblichen Satz, da gibt es auch keine Ausnahmen.Paul

Hundertprozentig genau weiß ich es nicht - aber es gibt ab ca. 8 Dioptrien und bei erheblichen Sehstärkeunterschieden zwischen beiden Augen Leistungen der Kankenkasse.

Aber rufe einfach mal bei einem Optiker an - die wissen das genau und geben Dir gerne Auskunft.

Da man eine normale Sehschwäche mit einer Brille ausgleichen kann, gilt das nicht als Behinderung.

für kontaktlinsen brauchst du keine zuschüsse. allein schon wenn due eine hornhautverkrümmung hast (ich glaub ca. 80% der menschen haben das), zahlt die kasse das.

IHateHater 18.06.2011, 23:42

das wusste ich nicht.

obwohl ich schon so gut wie "blind" bin, weigert sich meine krankenkasse zu zahlen, weil die meinten, es liegt alles in grenzen

0
kritiker111 18.06.2011, 23:42

Bei einer Hornhautverkrümmung zahlt die Krankenkasse keine Zuschüsse für Kontaktlinsen.

Die zahlen bei hohen Dioptrienwerten und bei großen Sehkraftunterschieden zwischen beiden Augen - also alles, was mit einer Brille schlecht zu korrigieren ist.

0

Was möchtest Du wissen?