Sehr wichtige rechtliche Frage<---dringend bitte

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man könnte die Praxisöffnungszeiten einhalten und so lange etwas gegen die Schmerzen tun. Ist mir auch schon passiert.

Gegen die Schmerzen kann man auch vorübergehend Hausmittel benutzen...z. B. auf eine Gewürznelke beißen, das lindert den Schmerz. Auch notdiensthabenden Ärzten und deren Personal stehen Pausen zu! Wenn die Schmerzen so unerträglich sind, dass deine Freundin es nicht mehr aushält, kann sie ja versuchen, in einer Krankenhausambulanz etwas gegen die Schmerzen zu bekommen....aber selbst da, obwohl da durchgehend mehrere Ärzte im Dienst sind, muss man oft lange warten.

Auf der anderen Seite finde ich, drei Stunden sind keine unzumutbar lange Zeit...es geht ja nun nicht um Leben und Tod!

Hallo,

der zahnärztliche Notdienst wird von der Zahnärztekammer oder der Kassenzahnärztlichen Vereinigung /KZV) des betreffenden Bundeslandes koordiniert. Am besten dort erkundigen, welche Regeln für den Notdienst gelten. 3 Stunden kommen mir auch sehr lang vor. Aber auch die Uhrzeit und der Wochentag/Feiertag können eine Rolle spielen.

Gruß

RHW

Erkundige Dich nach den Öffnungszeiten dieser Praxis an dem Tag, viele haben Notdienst zB von 10-12 Uhr und von 16-18 Uhr, dann wäre das mit der Pause okay gewesen.

Die Frau an der Rezeption hätte aber zumindest ein wenig nachfragen hören um welche Schmerzen es sich handelt oder eine Schmerztablette geben können.

Schmerzen als solche sind i.d.R. kein Notfall, sondern das, was dahinter steht. Zahnprobleme sind meist nicht akut lebensbedrohlich. Theoretisch würde ich Dir zustimmen, dass sie ein Schmerzmittel hätte bekommen können. Da man aber davon ausgeht, dass sie nach 3 Stunden wieder auf der Matte steht, besteht die Gefahr, dass die bei der eigentlichen Behandlung nötige Narkose dann nicht richtig wirkt. Ich gehe davon aus, dass, wenn die Behandlung über einen längeren Zeitraum nicht möglich gewesen wäre, ein geeignetes Schmerzmittel verabreicht worden wäre. Drei Stunden Pause sind auch recht viel, so das man davon ausgehen kann, dass tatsächlich nur die Rezeption besetzt war.

Doch natürlich muss man ihr was gegen die Schmerzen geben und in Behandlung nehmen. Es ist ja wohl nicht umsonst eine notfallstelle!!!

Schmerzmittel kann aber nur der Arzt verordnen. Wer würde denn haften, wenn die Hilfe etwas falsches raus gibt?

0
@DerHans

Das muss natürlich in Absprache mit dem Arzt geschehen

0

Was möchtest Du wissen?