Sehr wichtige, dringende Entscheidung: Wirtschaftsingenieur oder Zahnmedizin studieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

naja, ihr versteht mich glaube ich falsch... ich wollte nur die einzelnen faktoren, die zur Berufswahl beitragen aufzählen! Natürlich ist der Spaß am Beruf das Wichtigste!! Aber das ist nun nicht der einzigste Grund, denn sonst könnte ich auch Sozialpädagogik studieren, was sichererlich Spaß machen kann, aber reichlich unterbezahlt ist!

Verdien ich viel, ist mein Ansehen hoch, Ist das Studium schwer. Das sind 3 Dinge die meiner Meinung nach nicht ausschlaggebend sein sollten um sich für einen Beruf bzw ein Studium zu entscheiden. Kenne genug Leute die Rechtswissenschaften, Medizin oder BWL studieren und nun versauern weil sie draufkommen, dass ihr eigentlicher Antrieb nur diese dummen Klischees warn. Spaß an der Arbeit und Berfuschancen sollten da schon einen höheren Stellenwert haben. Einen (angehenden) Wirtschaftsingenieur kenn ich persönlich nicht, jedoch hab ich von einem Zahnmedizinstudenten gehört, dass dieser mit seinem Studium zufrieden ist. Ich persönlich würde mich natürlich für die Zahnmedizin entscheiden, deine Interessen kenne ich nicht.

bei der heutigen Gesundheitsreform und Politik würde ich mich für das Erstere entscheiden.Das wird ja in Deutschland nicht besser sondern eher schlechter so wie es aussieht.Da sitzt dann wahrscheinlich bald keiner mehr auf deinem Stuhl.

Ich würde Zahnmedizin, da das Studium sehr einfach ist und du dann anderen Leute Zähne ziehen kannst :D

Ist doch egal, Hauptsache nachher stimmt die Kohle und man muss nicht soviel arbeiten. Vielleicht solltest du gleich Rentner werden, die stehen ja im SOZIALPRESTIGE ziemlich weit oben. Wer will schon anderen in den karioesen Mund sehen....

Nicht nur Verdienst & Sozialprestige sollten ausschlaggebend sein..................Du musst Dich auch wohlfühlen in Deinem Beruf..............und diese Entscheidung kannst nur Du selbst treffen.

Was möchtest Du wissen?