Sehr viel am weinen findet ir das noch normal?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dein Problem ist übersteigertes Denken und Sensibilität. Du denkst über eine Sache nach und dein Gehirn filtert alles Gute bzw. Optimistische heraus. Du brauchst dich für dein Problem nicht zu schämen, es gibt schlimmere Sachen, ich habe etwas Ähnliches. Personen mit dem Sympton neigten oft zu Psychopathischen Handlungen (das kann ich aber auch so, also mach dir keine Sorgen ^-^). Es mag auf einem Bissen sehr komisch klingen, ist es aber eigentlich nicht. Die Lösung für das Problem ist eigentlich simpel: Entspannung. Du musst dich einfach ganz ruhig in einer ruhigen Stunde mal irgendwo hinlegen und alles von dir strecken. Das nennt man Progressive Sinnesentspannung. Als nächstes entspannst du dich komplett (für eine halbe Stunde pro Tag reicht das). Danach fühlt man sich wie neugeboren und bereit für alles andere, was auf einen zukommt. Falls dir mal wieder was nicht so tolles passiert, einfach an etwas richtig gutes denken, zum Beispiel dein Bett, wenn du endlich wieder daheim bist, oder deine Haustiere (vielleicht auch Klaus die Hausspinne). Denk einfach positiv und sei optimistisch. So verfliegt das Problem wie von Selbst. Einfach dran glauben :).
Was du tust liegt an dir, aber denk zumindest an meine Methode ;).
Mfg, Xyo ^-^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fände das von mir aus nicht peinlich, da alle anderen gar nicht wissen was man grade durchmacht. Diese ganzen wirren Gedanken, die sich im Kopf überschlagen hat man manchmal einfach ( war bei mir bis jetzt immer so Phasenweise). Und was am besten dagegen hilft ist: irgendwas machen. zB etwas mit Freunden machen oder eine Sprache lernen oder auch lernen ( wenn dir das Spaß macht) . Aber nur Dinge die Spaß machen, damit sie dich etwas ablenken. Solltest du Motivation brauchen, dann schau dir den Film Karate Kid an ( mit Jaden Smith), denn der motiviert extrem :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal.
Du bist einfach emotional.
Das vergeht. Das haben viele Menschen.
Es ist auch klar das es dir peinlich ist.
Es ist einfach eine Situation die dich innerlich sehr mitnimmt, wo die andere Seite dir sagt hör auf zu weinen.
Ich habe es auch durch.
Gerade in der Schule kamen wir oft die Tränen. Vielleicht weil man plötzlich mit einer Sache alleine da steht und einfach unbewusst mit der Situation nicht umgehen kann... Mir wurde es später stark bewusst warum das so ist. Das wird dir auch noch auffallen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist vielleicht manchmal peinlich, aber völlig normal. Du bist in einer verwirrten Phase auf dem Weg des Erwachsenwerdens. Da mußt du jetzt durch. Das schwächt sich mit der Zeit ab, hört aber nie ganz auf, egal wie alt man wird.

Und das ist auch Ok ! Manchmal muß es eben raus.

Überleg mal, wenn im Fußball der Lieblingsverein absteigt, sieht ausgewachsene, harte Kerle heulen wie nix Gutes. Manche heulen sogar, wenn sie traurige Filmszenen gucken oder versuchen es krampfhaft zu verbergen.

Also alles im Lack !

:-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?