Sehr unzufrieden mit eigener, aktueller Situation?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde dir empfehlen, auf eigene Fast anzufangen Vorlesungsskripte und Übungen in dem von dir angepeilten Studiengang zu studieren. So fühlst du dich nicht mehr so stark unterfordert, hast nicht das Gefühl nicht dazuzulernen und kannst dir, wenn es so weit ist, Zeit und Mühe sparen.

Und fasse die derzeitige Phase nicht als unnütz verschwendete Wartezeit auf. So eine Zeit ist umgekehrt sehr wertvoll, weil man während des Studiums meistens so überlastet ist, dass man keine Zeit hat sich tiefer mit der Materie auseinanderzusetzen - denn nächste Woche kommt die nächste Portion Übungsblätter und die nächsten nachzuarbeitenden Vorlesungen, nach Semesterende fängt das neue Semester an, wieder mit Übungen und Vorlesungen, und so hat man nie die Zeit mal kurz Pause zu machen und sich zu fragen: Verstehe ich noch, worum es geht? Macht es mir immer noch Spaß?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

an deiner Stelle wäre ich froh mit einem Realschulabschluss, schaffen die meisten in der heutigen Zeit ja nicht. Ich kann es sehr nachvollziehen das du es bereust nicht studieren zu können aber Hey? deine Gesundheit ging nun mal vor! Alles wird gut werden und das glaube ich bei dir sehr. Das Leben ist zu kurz um sich Gedanken zu machen, lebe deine Träume und nichts wird dir mehr im weg stehen, wer will der schafft!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?