Sehr trockene Gesichtshaut, was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du Neurodermitis hast, dann hast du doch bestimmt eine Cortison-Creme zuhause, oder? Nimm die. Ein- oder zweimal auftragen sollte die Entzündung schnell bekämpfen. Danach kannst du noch mit Bepanthen nachbehandeln.

Heilpflanzenöl kannst du schnuppern, wenn du erkältet bist, aber man darf niemals ätherische Öle auf die Haut auftragen.

Insgesamt solltest du zur Pflege nur sehr milde, unparfümierte Cremes mit viel Feuchtigkeit und Fett verwenden. Schau doch mal bei Rossmann bei der Babypflege, da gibt es spezielle Produkte für Neurodermitiker.

Ja die Creme hab ich. Und danke für den Hinweis. Mein Vater ist ja so von sich selbst überzeugt. Als er mir das Öl auf die Haut gemacht hat, hat das auch total gebrannt, und meine Augen haben nicht aufgehört zu tränen. Jedenfalls danke ich dir für den Tipp, dass auch Creme mit viel fett gut für meine Haut ist. Weißt du auch ob ich Linola benutzen kann, da die auch einen hohen Fettanteil hat?

0
@LestWeForget

Ja, natürlich. Wichtig ist die Kombination von Feuchtigkeit und Fett. Das Fett sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit nicht sofort wieder verdunstet.

0

Ich hatte das selbe Problem, vor allen Dingen im Winter, deshalb benutze ich jetzt immer abends ein reinigendes Waschgel, das ich mit einer kleinen Bürste in meine Haut einmassiere, wobei sich auch trockene Haut löst. Danach wasche ich diese wieder gründlich ab und benutze eine ganz dicke Nivea Creme, eine, die meistens für kleine Kinder gedacht ist. Diese trag ich auch sehr dick auf und lass sie über nacht einwirken, sodass sich nach und nach die Haut bei mir gebessert hat. Ich hoffe das bringt dich wenigstens ein bisschen weiter!

NICHT jeden morgen duschen das ist das schlimmste für trockene haut

Ich weiß, aber das machen so ziemlich alle in meiner Familie und es ist mir zur Gewohnheit geworden. Ausserdem hilft es mir beim wach werden.

0

Was möchtest Du wissen?